Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 218

Auch wenn das Jahr nun schon ein paar Tage vorbei ist und die guten Wünsche euch auf jedem Weg entgegenhallen, wollen wir euch mit einem “Herzlichen Glückwunsch, 2014, hier hast du uns alle und nun mach’ was draus” auf die restlichen Tage des Jahres einstimmen. Wir ergießen uns nicht etwa in prophetisch ambitionierten Orakeleien, was uns das Jahr bringen wird oder gar, ob und was wir uns als Vorsätze in die Tasklisten dieser Webwelt gehämmert haben. Neeeeeeein.

Wir haben in dieser Ausgabe die folgenden Themen für Euch gesammelt und plaudern uns munter von unten nach oben durch unsere Liste:

* Arduino goes Geocaching – Eine kleine Box mit Arduino-Controller ist die Basis für die GPS AdventureBox. Die kann man entweder selber zusammenlöten oder als Komplettpaket schon bald kaufen, verschenken und dieses dschiokätsching machen.

* Spektakuläre LostPlaces – Wieder eine beeindruckende Bildersammlung mit ebenso schönen wie faszinierenden Fotos auf distractify.com. Und ein Bericht beim Tagesspiegel über Abandoned Berlin (“if it’s verboten it’s got to be fun”).

* Geocaching bei ChrisMon – Das christliche Magazin (wir haben den Beitrag nun doch noch gefunden) berichtet über eine “Expedition ins herrlich sinnlose Land der Spiele” – und probiert im Selbstversuch auch Geocaching aus.

* Schlimme Weihnachtsgeschenke – Wer zu Weihnachten richtig schlimme Geschenke bekommen hat – seid froh, dass es überhaupt Geschenke gab! – kann tauschen. Gegen eine Virb. Auf Facebook.

* Mega-Event in Oldenburg – Ganz heimlich wird im Listing eines ganz anderen Events ein Mega in Oldenburg für Pfingsten angekündigt. Und: Über das Listing ist auch ein TB zu erreichen, der als Mailingliste für Events im Raum Oldenburg genutzt wird. Clever!

* BlackBox im Auto – Was für Auswüchse diese tolle neue Technikwelt manchmal hervorbringt, kann man unter anderem bei SPON nachlesen. Es geht um eine BlackBox im Auto, die Daten zum Fahrverhalten erfaßt, diese dann an die Versicherung des Fahrzeughalters übermittelt.

* So wie WaymarkingGeoSpy nennt sich ein Dienst, der durchaus Ähnlichkeiten mit Waymarking hat, mit einer hübschen Oberfläche daherkommt und sicherlich seine Anhänger finden wird.

* Back to the Pfeil – Die älteren Hörerinnen und Hörer können sich vielleicht noch dunkel an die GPS-Geräte mit Richtungspfeil (nur Pfeil, nix Karte!) erinnern. Richtungsanweisungen mit blinkenden LED gibt auch eine Fahrradlampe, die vom Smartphone die Route empfängt und den Radler durch die Welt navigiert.

* Say hai to twitter, gps – okay, der war jetzt etwas flach. Aber vor Australiens Küste werden Haie mit GPS-Trackern “versehen”. Selbige melden dann ihre Position an einen zentralen Dienst, der wiederum mit den Positionsinfos Twitter befüllt.

* Nachhilfe zum Abi – Das Cacher-Abitur (wir berichteten) ist offenbar auch nicht ohne ausreichend Unterricht zu bestehen. Demzufolge gibt das Lehrerkollegium Nachhilfe.

* Nichts genaues…30 Event-Listings nahezu quer durch Europa, darunter auch in Hamburg und Frankfurt. Das Listing offenbart wenig konkretes. Und so orakeln wir mal nahezu Silbernacken-like: getarnte kommerzielle Veranstaltung? Aber vielleicht steigen tatsächlich nur viele bunte Luftballons in den Himmel.

* Magellan auf Android – Magellan stellt auf der CES ein Android-basiertes Navigationsgerät fürs Auto vor. Besonders androidig sieht die Oberfläche auf dem Screen zwar nicht aus. Aber vielleicht kann das Gerät ja noch mehr.

* Cicada 3301 – Vielleicht sind wir ja nur die Deppen, weil wir die spektakulärste und schwierigste und vor allem allerbeste und allergrößte Schnitzeljagd, die jemals gesichtet wurde, nicht kennen. Jedenfalls ist Cicada 3301 die spektakulärste und schwierigste und … Schnitzeljagd.

* Moped Nachtcache – Da ärgert sich der sandmann, dass seine Mopete unzugelassen im Schrank steht. Sonst wäre er schon längst mit Hüftaufschwung im Sattel und auf Nachtcache-Tour mit Hobel. Tja!

* Krypto für alle – Wer schon immer zum Krypto-Experten werden wollte, bekommt hier einen Kurs uuuuund ein Zertifikat, das ihn als Helden deklarieren wird. Bestimmt.

* Bildersuche – Noch ein LocationBasedGame. Aber nett: Bilder machen – und andere suchen lassen. Sighter heisst die App, die für iOS und Android verfügbar ist.

* Support the Schallplatte – Auch wenn ihr das vielleicht schonmal gelesen habt, aber das isses Wert: Die beiden Jungs von WoodenPeak (wir nennen sie liebevoll: Piekser) krautfahnden noch.

Abschließend noch Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi als Hör- und Gucktipp.

Viel Spaß mit dem Podcast, nächste Woche wirds nicht der Mittwoch sein. Aber wir sagen Bescheid.

19 Kommentare

  1. Noch nicht ganz durch aber das “Reimportiertedingenskirchengedöns” war schon mal ein Highlight 😀
    lg punica

  2. Ja mein Iphone macht wirklich nicht die besten Fotos aber egal immerhin aus erster Reihe.
    Dank

    • Aber Sonja, das war doch nicht als Kritik gemeint. Das Foto ist prima und wir haben uns sehr gefreut, dass Du die Postkarte noch so allerliebst veredelt hast!

  3. Ich vermisse ein wenig die live gekurbelte Spieluhr. Gibts eigentlich einen Grund, warum Ihr die nicht mehr dreht?

    • Ähem…. ja… also… das hat einen ganz schlichten Grund. Die Spieluhr ist irgendwann im proberaum gelandet und da liegt sie leider immer noch. Ich verspreche, wir holen sie bis zum nächsten Podcast wieder und dann wird auch wieder live gekurbelt.

      • Sehr geehrter Herr Sandmann!
        Bzgl. des o.g. Themas möchte ich meine Forderung im Rahmen der Kampagne zur Suche von zielgerichteten Forderungen vor der Bundestagswahl 2013 hinweisen, die ich bereits am 15. September des letzten Jahres nach einer längeren Frist der Hinnahme eines Fehlens der Livedarbietung der dosenfischereigenen Spieluhr formuliert habe. (nachzulesen hier) Insofern ist Ihr jetziges Versprechen als Reaktion auf die Nachfrage von Herrn radio_gott (MdH)* wahrlich überfällig. Andererseits in Relation zu den Reaktionszeiten anderer bei der Wahl relevanter Kräfte betrachtet, komme ich nicht umhin, Ihnen ein “Chapeau!” entgegenzuschleudern, hoffe nichtsdestoweniger auf eine rasche Einlösung des erwähnten Versprechens. Hochachtungsvoll, G. Aladhdil, MdH*.

        *)Mitglied der Hörerschaft

  4. hmmm, nett euch wieder zu hören.
    eins verstehe ich aber nicht:
    Die Reviewer werden in ihrer Arbeit behindert, durch nicht zum veröffentlichen gekennzeichnete Caches? *grübel* und dann kann sich groundspeak nicht anders helfen, als diese Listings in den Ausguss zu kippen?
    Wie sieht es denn mal mit ein paar vernünftigen Tools für die Damen und Herren an der Front aus? Eine simple Datenbankabfrage mit Häkchen an geeigneter Stelle müsste doch evtl. schon helfen!?
    Schließlich ermöglichen diese (die Reviewer, nicht die Häkchen) nun mal auch den “unsäglichen” Reichtum in Seattle! 8)
    *kopfschüttel*

    bzgl eures Statements zu “ich will mehr”: Das habe ich schon immer gesagt. Wer mit dem was er hat nicht zufrieden ist, wird auch mit mehr nicht glücklich werden.
    Wachstum auf Teufel komm raus. Das ist aber wohl das System, wie (bei uns) die Wirtschaft funktioniert. Und es werden Bedürfnisse geweckt, die man eigentlich nicht hat! Wir machen alle mit, ansonsten verpassen wir ja was! 😉

    Ihr hattet da glaub ich auch noch einenSteef Joops genannt. Könnt ihr noch mal erklären wer oder was das ist? Kenne ich gar nicht. 8) 😉
    *grübel* ach, ist das nicht der Linus Thorvald der BSD-Apfelmännchen?!

    cu
    Jens

  5. Danke für das coole Cacher iPhone und schön, dass es euch jetzt auch als App auf allen anderen Plattformen gibt.

    http://austria.mobapp.at/#ezzes-furs-massel/Piefkei/http:__www.dosenfischer.de_?p=5864

  6. Oh..und zum Thema Musiktipps:
    Ich steh total auf artfremde Coverversionen. z.B. wenn ein Mann Lieder von Katie Perry deutlich besser singt als sie:

    https://www.youtube.com/watch?v=ocL-o8GY02k
    (der junge mann ist super)

    oder auch mal Jolene:
    https://www.youtube.com/watch?v=hifuo0wwhMg

    Iron horse packt die Banjos aus:
    http://www.youtube.com/watch?v=3c7bISLhVl8
    http://www.ironhorsebluegrass.com

    Beswingt durch diverse Metal/pop/rock-Songs mit Richard Cheese:
    http://www.amazon.de/The-Sunny-Side-Moon-Richard/dp/B000E1157W

    Als Beispiel mal seine Version von “creep”
    http://www.youtube.com/watch?v=DxZNCvjQS50

    Und natürlich die Kings of Humppa: Eläkeläiset
    http://www.youtube.com/watch?v=NQ8ihnwjlb8
    http://www.humppa.com/en/

    und das wird dem Sandmann gefallen: Hobby-Musiker aus aller Welt greifen zu ihren Instrumenten und aus hunderten Einzelteilen werden gemeinsam die schönsten Stücke aus “Doctor Who”:
    https://www.youtube.com/watch?v=WTpXcYzKY58

  7. Hai-Tracking:
    habs gefunden unter http://http://www.ocearch.org

    Interssante PC-Ausgabe wieder, bin noch am Hören. Viele Grüße aus Leipzig.

  8. Wenn noch eine Anleitung gesucht wird, weil die ja immer in den Schubladen verschwinden: http://www.hoaxilla.com/page/wp-content/uploads/2013/03/aluhuete.pdf

  9. Habt ihr evtl. mal einen Link zur Bonbonfabrik? Oder den Namen des Unternehmens?

  10. 9′ – Was ist der Unterschied zwischen jemandem der 3 Kinder hat und jemandem, der 3 Millionen Euro hat?

    Der dreifache Millionär will mehr.

    Als Ballonfahrer lächele ich von oben auf diese Leistungsgesellschaft herab. Enjoy your rat race. http://www.youtube.com/watch?v=PJFShE1VfEc http://en.wikipedia.org/wiki/Rat_race

  11. Schön, dass es 2014 auch weitergeht!

    Eine Anmerkung zur Berichterstattung aus den USA, wenn es dort “kalt” wird und zur nicht-Berichterstattung aus Kanada, wenn es dort kalt (sic!) wird.
    Nicht nur, dass ausschließlich von Städten in den USA berichtet wird, es wird auch nur von der US-amerikanischen Seite der Niagara-Fälle berichtet, dass diese zufrieren. Von der kanadischen Seite ist nicht zu hören…
    Oder vielleicht liegt es nur daran, dass die Kanadier mit diesen Temperaturen besser umgehen können? Kollegen in Montréal berichteten mir, dass dort der Schnee mit Lastwagen aus der Stadt gefahren wird, damit die Strassen frei sind und alle zur Arbeit können. Wenn es mal -25° C ist, zieht man sich halt warm an und achtet darauf sich draußen nicht anzustrengen. Und das Leben geht weiter…

  12. Ich vermisse schmerzlich den Link zur erwählten “Kaffeemaschine”, gibt es da vielleicht noch die Möglichkeit der Nachbesserung?

    Danke Jungs
    CHristoph

    • Die hier kocht jetzt bei uns den Kaffee:

      http://www.wmf.de/shop/de_de/espressomaschine-kult-2.html

      • aus der anleitung: “… Das Wasser kocht, wenn ein Brodelgeräusch zu hören ist. …” yeah, genau deshalb liebe ich bedienungsanleitungen. ich kenn da noch “halt den finger rein, wenn sich die haut schält kocht´s!” 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.