Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 63

Morgen ist heute gestern. Statt Mittwoch gehts diesmal schon am Dienstag zur Sache. Weil der sandmann morgen mit den Wölfen heult. Und sich für uns schlau machen wird, was man denn so beachten muß, wenn man im Wald einem Wolf gegenüber steht: Maglite ziehen? Laut “Buh” rufen und weglaufen? Dem Wolf erzählen, man sei ein Geocacher und total zäh und so? Wir werden es erfahren.

Entgegen dem Teaser aus der 62 gibts das iPhone-Thema nachgereicht – unser Studiogast war am heutigen Dienstag unpäßlich.

Als Themen haben wir heute unter anderem:
* Volumen 1 – durchschnittlich schieben wir 2008 etwa 300 GB pro Monat über das Netz
* Volumen 2Suche nach Geocaching aus dem Blick von Google
* Drum prüfe wer sich ewig binde3 Monate müssen es mindestens sein
* Loggesetzebei Carsten (wir wollen mehr davon!)
* GCacheMateNeues Geocaching Tool
* Limited EditionGarmin Edge 705 Slipstream
* sandmann goes PNA – Auf der Suche nach dem richtigen Auto-Navigationsgerät
* Coins 1Compass Rose 2005 für über 100 Euro
* Coins 2Rote Heringe bei Sepp und Bertha
* Coins 3 – ein kleiner Dosenfisch im großen Reich der Mitte
* OtterboxSchutz fürs iPhone
* Dosenfischer Edition – Mikrologbücher demnächst bei Adventure-Caching.de
* Fotowettbewerb – die Zeit läuft, Fotos per Mail oder in die Flickr-Gruppe
* Die Bibliothek im Wald – wir bekommen eine Logbedingung von Pegasus37 (und einen neuen Cache, juchu!)
* Es hältKrusell im harten sandmann-Feldversuch

Viel Spaß bei Dosenfischen – der Podcast 63

40 Kommentare

  1. Dienstag… mal schauen … ist zwar ein Tag zu früh, aber vielleicht machen die Dosenfischer mal eine Ausnahme!

    Und siehe da!!! Es ist anscheinend noch niemand außer mir auf diese Idee gekommen. Hurra, ich bin der Erste.

    Vielen Dank für diese nette Überraschung und viele Grüße aus Bremen
    Andreas (aka Aeon)

  2. Da freu ich mich aber, das ihr meinen Hinweis auf GCacheMate aufgenommen habt.
    Kann es sein das im Podcast was fehlt? Er ist bei mir nach 29:02 Minuten zu Ende und wird mitten im Satz zur Mapshare Technologie von TomTom beendet.
    Ich wünsche dem sandmann schon viel Spaß bei den Wölfen 🙂

  3. Ich grüße alle, die auch den Dienstag für den Mittwoch halten.
    😉

  4. Mich deucht es sei kurz, nur 26 MB. Sind das Traffic-Sparmaßnahmen? Ihr wolltet wohl nur um die Grüße herumkommen!?

    Ps: Cacher sind nich nur Zäh sondern oft ungenießbar mit dem ganzen Gerödel.

  5. Hä? Bei mir bricht der Podcast auch mittendrin ab?!

    Zu Navigeräten:
    Ich habe eigentlich schon fast alles getestet, zwar nicht alles als PNA, aber das meiste als Softwarevariante auf dem PDA.
    Am zufriedensten war ich immer mit Navigon. Für mich insgesamt das beste Navi. Und inzwischen mit Europakarte für unter 200 Euro zu bekommen ( z.B. 2110)
    Navigon hat die absolut besten Absagen und ist an einfachsten zu bedienen.

  6. Wie ? heute ? fies. Wo soll ich meine Grüße lassen 😛

  7. Ich werd’ noch zum Kind ! Also wenn Dienstag schon der 3.12. war, darf ich dann am Freitag schon meinen Nikolaus aufmachen ? 😉

  8. Ihr habt Recht – der upload hats versaut. Der richtige Podcast ist über eine Stunde lang… So ein Mist. Sorry.

  9. Moin Moin,

    das neue Geocachingtool GCacheMate klingt interessant, aber leider läuft es wohl nicht auf dem Iphone! Weiss jemand ob es in Zukunft eine Version für das Apple-Telefon geben wird? Bis dahin bleibt wohl nix anderes übrig als das, sich noch in den Kinderfüßen befindliche, geocaching.com – Iphone -Tool zu nutzen! Oder?

    VG Hans

  10. @sandmann, also doch noch ein MittwochsPodCast 😉

  11. Gestern war heute noch Zukunftsmusik, morgen ist heute gestern? *verwirrtbin* Aber seit dem Studium weiß ich ja, das man sowas einfach definieren und dann damit weiterrechnen 😀

    Also während dTa! sich schon mal mit dem Podcast beschäftigt hier erstmal meine Grüße:

    – an Paulina & Stefan und nochmals congrates zum 2k Cache – war eine geile Tour!
    – meine Freundin natürlich
    – Sandmann & aba auf der anderen Seite des Podcasts
    – die Kletterszene
    – Saskia & Marc, die jetzt auch mit dem T5 Virus hochgradig infiziert sind 😀
    – Herrn ivalo, über dessen Besuch ich mich am Montag beim HCT sehr gefreut habe
    – und natürlich all die Podcast- & Dosenfischerfans

    So, und jetzt werde ich mal reinlauschen, was es so neues gibt…

    Gruß aus Hamburg, der Lars • P!X3L

  12. Na dies ist ja mal eine schöne Überraschung.
    Was für ein Glck, daß es “Blogs along the route” gibt.
    Jetzt wird erstmal gehört, und dann geschrieben!
    Liebsten Gruß, ihr Helden aus Schwerin!

    Fikki

  13. Sehr schön, wenn der Tag gleich mit den Dosenfischern auf den Ohren beginnt 😀 Hier dann mal ein bisschen Senf:

    * Schön, dass Ihr meinen Tipp vom Dosenfischen Event III (und späteren Treffen…) zum Thema Krusell endlich mal aufgegriffen habt. Besonders empfehlen kann ich Krusell Steel Swivel Kit 45mm bzw. 65mm als Gürtelhalter für alles, was eben diesen Schnuffel zum einklicken hat… Ich habe beide Halter und bin damit super zufrieden und nutze die für das 60er oder das Amateurfunk-Handfunkgerät, habe noch nie ein Gerät ‘verlohren’ und kann die uneingeschränkt weiterempfehlen! 😀

    * Einen rückläufigen Trend kann ich eigentlich nicht beobachten – eher im Gegenteil. Die eigenen Dosen werden weiterhin gefunden (Nov: 11×; Okt: 13×; Sep: 10×; Aug: 15×; Jul: 4×; …) und bei mir selber kommt der November auch an zweiter Stelle (nach Anzahl der Funde) gleich nach dem Mai und da war ich mit meiner Freundin 10 Tage für Urlaubzum Cachen im 17. Bundesland… 😉

    * Der Fotowettbewerb stellt eine deutliche Herausforderung da, denn wie so einige andere auch kann ich mich so überhaupt nicht entscheiden, welches nun das schönste ist… Hoffentlich kann ich mich noch rechtzeitig entscheiden, würde doch gerne ein paar schöne Bilder zeigen…

    * Und dann hab ich ja noch eine Vermutung, worum es geht und drücke natürlich auch mal die Daumen für Nordfriesland 😉

    Gruß, der Lars • P!X3L

  14. ist Euer Spamfilter empfindlicher geworden? Kommentiere ich zu wenig? Verlinke ich zu viel?

    In letzter Zeit schafft es kein Kommentar mehr gleich durch die “Zensur” :-/

  15. Kleine Bemerkung eines Linuxers bzgl. SD-Karten rausziehen:

    Apple ist da nicht alleine. Ich habe sowohl unter Linux als auch unter Windows Daten auf Speicerkarten bzw. USB-Sticks verloren, weil ich nicht ordnungsgemäß ausgehängt/ausgeworfen habe.

    Das liegt nicht am Betriebssystem sondern an der Art und Weise wie die Daten auf der Karte gespeichert sind. Oft passiert nicht, aber wenn wirklich wichtige Daten drauf sind, schlägt Murphy gnadenlos zu…

  16. Nur der Vollständigkeit halber; die datei ist seit heute morgen komplett. Grüße vom wolf. Er kommt. Und will nur spielen.

  17. lass kommen – ICH auch… 😀 haste mal die trackingnummer 😛

  18. @Wölfe. Das Einzige, was Otto-Normal-Spazierer von anwesenden Wölfen mitbekommt sind Spuren (im nassen Sand oder Schnee). Die mitgeführte Taschnenlampe ist also völlig egal! Cool bleiben, wenn es heißt, dass Wölfe da sein sollen – höchstens freuen.
    Blöd sind nur Junge führende Bachen und treibjagdjagende Waidgenossen.

  19. Schöner Podcast, hat mir gut gefallen…

    Aber mal eine Frage, weil ich es gerade im Cachetalk gehört habe: Die älteren Zuhörer werden sich erinnern, dass ihr mal den Regionalteil MeckPom bei geocaching.de übernehmen wolltet (bzw. der Sandmann hat das einfach so angenommen). Danach habt ihr nie wieder ein Wort darüber verloren (glaub ich jedenfalls, wenn ich mich irren sollte, informiert mich bitte), was mich vermuten lässt, dass ihr das klammheimlich doch abgelehnt habt 😉

    Beste Grüße aus Hannover
    prof.Bolz

  20. @Navi: Habe gute Erfahrungen mit TomTom. Wichtiges Feature ist die Eingabemöglichkeit von Koordinaten. Habe mir die Blitzer für 29 Euro/p.a. geleistet, was sich in unbekannter Gegend sicher schon bezahlt gemacht hat. Bei Aldi kann man jedes Teil innerhalb von 30 Tagen ohne Angaben von Gründen zurückgeben.

  21. lieber prof.bolz,
    wie du eventuell auf der entsprechenden seite (http://www.geocaching.de/index.php?id=258) schon gesehen hast, haben wir dort schon ein wenig fuer content gesorgt. wobei man natuerlich sagen muss: einerseits haben wir tatsaechlich nicht das ganze land im blick, andererseits gibt es (jedenfalls unserem wissen nach) hier nicht DIE aktive szene, die regelmaessig stammtische etc. veranstaltet – demzufolge gibts auch ein wenig weniger zu erzaehlen.
    und ja, wir sind noch dabei. “erledigt” wuerde ich den job nicht bezeichnen. 😉

  22. TomTom fand ich auch mal gut, hab das 920, mittlerweile:

    – Updaten die das immer kaputter, im Moment kommt die Ansage immer ins Stottern…
    – Die Software auf dem PC ist die Pest, nach jedem Update startet sie sich wieder automatisch und wird immer penetranter mit dem Angebot von diversen kostenpflichtigen Extras…
    – Das Ding labert einfach zu viel, auf einem AB-Kreuz kannst du die Musik abstellen soviel dröhnt dir da entgegen.
    – Wenn du falsch rum stehst lässt dich das Teil nicht umdrehen sondern macht lieber aus 4 Km mal eben 11 Km…

    Mein nächstes Gerät mit Sicherheit wieder ein Navigon!!!

    Übrigens ist hier im November immer noch viel los und das trotz Schnee und Eis, mein vorletzter Cache hat 5 Tage überlebt 8-(

    und mal sehen wie lange jetzt so hält…

    kann es sein das unten in “Du kannst verwenden:” das / vor dem > fehlt?

  23. … Hamburg* ist geil, aber auch zum Verzweifeln, … Viele Grüße aus dem Cacherparadieschen der “falschen” Homekoords 😉
    * plus Speckgürtel

  24. Wenn ihr “Stoff” in Bezug auf das iphone für euren nächsten Podcast benötigt könnt ihr auch bei uns mal vorbei schauen.

    http://www.geocaching-franken.de/?s=iphone

  25. So, jetzt habe ich ihn auch endlich gehört und war doch ehrlich gerührt, so am Anfang des Podcasts mit Glückwünschen bedacht zu werden. Vielen lieben Dank dafür!
    So wurde heute mal eben zu vorgestern. Denn Vorgestern gab es im eigentlichen Sinne nicht, da ich auf der Heimreise war. Ein wenig haben wir aber vorvorgesternabend gefeiert, aber das war kein vorfeiern, weil in Deutschland da bereits schon vorgestern war.
    Aber die Reise an sich innerhalb der USA mal was völlig anderes gewesen: 6h mit dem Zug durch den schneebedeckten, mittleren Westen unter strahlendblauem Himmel; ein wenig Polarexpress-Feeling. Ok, am Ende hatte der Zug 1h Verspätung dank vereister Weichen und verschiedener nichtendendwollender Frachtzüge, aber das war alles kein Problem
    http://img.geocaching.com/cache/log/8d45855d-d610-4535-8fa9-cce9e7b2116b.jpg

    Zur PKW-Befestigung: Ich habe mir bei http://www.navisys.de/ eine Waeco-Konsole für mein Cachemobil gekauft, das ist eine Fahrzeugtyp-spezifische Konsole, die auf der Amarturentafel sich in existierende Spalte klammert. Das ganze ist sehr stabil und gut befestigt, lässt sich aber rückstandsfrei entfernen. Dazu einen Garmin Kugelkopfadapter (der etwas wacklig ist und den ich darum durch einen passenden Möbelknopf ersetzt habe) und ich kann Oregon oder Streetpilot wahlweise befestigen. no more Saugnapf!
    Deswegen würde ich auch beim nächsten Autonavi wieder zu Garmin greifen: Kompatible Befestigung, kompatible Karten (den Streetpilot hatte ich nur wegen der CN DVD gekauft, sozusagen Karte mit Garmin als dreingabe). Kompatible Datenformate (obwohl das mit GSAK nur ein Scheinargument ist)
    TMC ein Muss, wenn es denn funktioniert, beim Garmin zickt das oft herum und es werden keine Staus angezeigt. Stauumfahren klappt meistens nicht wirklich, aber da ich ein notorischer Verkehrsmeldungenverpasser bin, guck ich ab und an auf die Stauseite

  26. Dosenabmantler: Ein Werkzeug (für Elektriker) mit dem man Leitungen abmantelt (den Außenmantel (“äußere Isolation”) entfernt).
    Wenn das Kabel verlegt ist und nur aus der Anschlußdose “rausschaut”, kommt man mit dem Kabelmesser nur schwer dran. Hier wird der Dosenabmantler verwendet.

  27. Zum Thema Wintercachedepression hab ich gerade beim Erstellen der aktuellen Findstatgenstatistik entdeckt, dass der November in der Tat sehr mager war. Aber was soll man bei dem Ranzwetter auch draußen machen…

  28. Hier ein Link zur neuesten Ausgabe der c’t, die gerade über die neuesten Techniken in navigationsgeräten berichtet.

    http://www.heise.de/ct/08/26/160/

  29. Liebe Dosenfischer, mit entsetzen schlussfolger ich zum Thema Winterdepression – euch ist klar, das Heiligabend ein heiliger Mittwochabend ist?

  30. @”Was kann der überhaupt?” – “Toll aussehen.” Klingt irgendwie nach nem Apple? 🙂

    Euer Postmeister müsste übrigens auch noch PBA-Sachen verschicken… 😉

    Am Ende hört man noch so den Beginn von nem Satz. 🙂

  31. PBA-Sachen verschicken?

    Stehe da gerade etwas auf dem Schlauch. Gib mir mal einen Hinweis, damit ich in den allgemeinen Beförderungsbedingungen nachsehen kann, ob das geht. 😉

    Gruß

    Der Postmeister

  32. ich wäre mit den Tests immer sehr vorsichtig. Problemchen die erst bei häufiger Nutzung auffallen gehen da oft durchs Raster, z.B.:

    – statt einfach umzudrehen führt TomTom schon mal 11 Kilometer statt 3 Kilometer, gerade am Wochenende wieder erlebt. Man muß wirklich manchmal antesten ob umdrehen nicht besser ist 8-/
    – das übermässige Gequatsche des TomTom geht einem ebenfalls erst nach einiger Zeit auf den Keks.
    – die weibliche Computerstimme hat bei der aktuellen Firmware mal wieder Probleme und kommt gelegentlich immer mal gern ins stottern.

  33. man muß Heiligabend ja auch nicht mit der Familie verbringen, da kann man doch die Zeit viel besser für die Produktion der ersten E-Nummer verbringen 😎 Wenn man mal alle Folgen durchzählt, unabhängig von der Nummerierung, dann müsste jetzt eh so annähernd die 100 dran sein?!

  34. @el.Barto: Beim Paperless Bliss Award gab es auch einige Dosenfischercoins abzustauben.

  35. Hallo nach Schwerin,
    Genau so wie ich zum Cachen gekommen bin (nämlich durch Zufall und durchs Internet), so bin ich auch auf euren Podcast aufmerksam geworden.
    Nachdem ich nun die letzten zwei Wochen damit verbracht habe, auf dem Arbeitsweg eure Podcasts ab Nr. 47 nachzuhören, bin ich heute auf dem aktuellen Stand angekommen.
    Ich zähle mich – mit meinen 7 Fund – immer noch zu den blutigen Anfängern, hab jedoch gewaltig Spass am cachen. Dieser hat sich auch durch das hören eurer Beiträge nicht gemindert.
    Ich wollte mich einfach mal bedanken für die vielen tollen Stunden, die ihr mir bereitet habt und für die tollen Hinweise und Ideen die ich durch euch aufgeschnappt habe.
    So grüsse ich euch, vom Rheinfall – also aus der Schweiz. Und freu mich jetzt schon auf den nächsten Podcast!
    PS: Das Gewinnspiel mit dem Dialekt-Vers aus der Schweiz war sehr amüsant, auch wenn eurer “Schweizer-Deutsch” seeehr schwäbisch tönt! 🙂

  36. hi, hi, hi. aba und sandmann, die Schwaben des Nordosten! 😉

  37. Hm, Mittwoch abend, keine Ankündigung … Irgendwie fehlt hier was… !

  38. *dreht Reloadschleifen*

  39. Uuups, was is denn hier los ?!

    ….oder auch nicht…..

    hier fehlt doch was !

  40. Karow und Goldberg kenne ich ja ganz gut und auch den angesprochenen Lost Place. 4 Jahre war ich dort bei der Bundeswehr stationiert. Spaeter habe ich sogar nochmal fuer eineinhalb Jahre, in der Naehe, in Malchow gewohnt und Fleesensee gearbeitet. Damals war ich noch kein Geocacher aber den Wald lernte ich natuerlich trotzdem gut kennen. Da gibts noch einige Lost Places. Naechstes Jahr im Urlaub komme ich vielleicht mal vorbei. 🙂

    PS: Edelweiß-Coin kam uebrigens an. Vielen Dank!!!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.