Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 55

Schmalz und Marmelade

Die Dosenfischer-Loglese. Mit Logs von prolet, Mystphie, Mortimer B., ivalo, SöNeTjAn und mity!

Am Mikrofon: Herr ivalo, Frau jules, Herr thom* und Andersen Storm

Dosenfischen – der Podcast 55

24 Kommentare

  1. Gerade heimgeommen, und da isser ja!!!! Endlich! -Die Loglese!! Davon lässt der Fikki sich jetzt in den Schlaf wiegen…

    Liebsten Gruß!

    Fikki

  2. Fehlpressung ? Nachricht an die Technik: Ab Min 13 stimmt etwas nicht.
    Gruss Alex

  3. Juhu, gerade verstreichen die letzten Sekunden, bis der Podcast auf meinen iriver zuckelt. und dann heisst es träumen mit der Loglese!
    Gute Nacht allerseits

  4. Bitte noch einmal laden… die Software wollte nicht recht…

  5. Ja – ich hatte keine Idee, wie es werden könnte, bin heute morgen früh aufgestanden und finde es wirklich schön! Denke darüber nach, dass es doch besser wäre, gelegentlich etwas mehr als “TFTC” zu formulieren…

  6. Bin noch nicht ganz durch und kann deshalb auch noch nix fundiertes sagen, aber der Anfang war schonmal sehr amüsant 🙂

  7. Wow, ich bin Stereo!
    Dieser Podcast war ja mal eine ganz neue Hörerfahrung. Auf dem rechten Ohrstöpsel ein anderes Gedicht als auf dem linken. Nur die Hörzeit verdoppelte sich dann etwas, musste ja immer wieder das Ohr wechseln;-))

    Könnt Ihr das nochmal hochladen? Obwohl ich die Nummer ja faszinierend fand.

    es grüßt aus dem nebligen Heidelberg
    struwwelchen

  8. wow, das hat mich wirklich beeindruckt! Einer der wenigen Podcasts den ich auch Heike aufs Auge drücken werde. Erstaunlich was “betontes Lesen” aus einem Text machen kann, wirklich beeindruckend. Jetzt verstehe ich auch eindrucksvoll WAS genau so eine Lesebühne ist! Da habt ihr eine wirklich coole Gruppe zusammen, die Stimmen sind ja wie dafür gemacht. Vor allem auch euer Mädel hat eine Stimme wie dafür gemacht, was bei Frauenstimmen sonst oft naja, ähm, öhm, …

    Also nach dem Gehörten bin ich mir recht sicher das ich mir die Lesebühne mit Sicherheit auch noch mal Live “antun” möchte!!!

  9. Am besten gleich am WE in Schwerin bleiben, lieber D-Buddi, Samstag Betonschiff, Sonntag Schmalz und Marmelade. Das trifft sich doch wunderbar!

  10. wenn das nicht so kurzfristig wäre hätten wir da wahrscheinlich sogar drüber nachgedacht… Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, ich komm wieder, keine Frage 😎 Einziger Knackpunkt ist irgendwie das der Sandmann glaub ich mal von verrauchter Kneipenumgebung sprach, das könnte die Sache etwas verkomplizieren…

  11. Kein Problem. In Mecklenburg-Vorpommern herrscht Rauchverbot in allen Kneipen. Auch in unserem Freischütz: http://www.zum-freischuetz.de

  12. Hmmm, sind noch mehr Folgen geplant. Oder war das die Essenz aller Einsendungen? Ich fand das rein subjektiv sehr gedichtslastig.
    Keine Spur von kurz, prägnanten Logs

  13. Na… wir wollten mal die Reaktionen abwarten. Wir könnten das schon nochmal machen.

  14. also gedichtslastig fand ich es ueberhaupt nicht (ich kannte die auswahl fuer die erste loglese vorher auch nicht, insofern bin ich diesmal auch nur ein hoerer). ich fands im gegenteil einen recht ausgewogenen mix. aber du hast recht: die gedichte sind wahrscheinlich das, was sich am meisten einpraegt und mehr in der erinnerung dominiert.

    die kurzen, praegnanten logs (“tftc, war toll” oder “schnell gefunden”) sind es ja per definition in diesem fall nicht unbedingt wert, gelesen zu werden. es ging ja um besondere, im sinne von aussergewoehnlich, logs. die kurzlogs sind ja leider nichts besonderes mehr 😉

  15. ach und: klar, nochmal! ich hoere zu gerne frau jules und herrn storm bei uns. ja, herrn ivalo und herrn sandmann auch, aber die sind ja oefter hier aufm sender 😉

  16. Oh wie toll. 🙂 Das ist doch bestimmt “mein” Proletlog. 🙂 Gleich gehts zum Geokölsch noch Köln: noch schnell auf den IPod ziehen und dann gespannt euch lauschen. Ohne es schon gehört zu haben: Unbedingt noch mal, wenn ihr denn noch Lust habt! Material habt ihr doch bestimmt noch mehr als genug. Freu mich schon! 😉

    Tim

  17. So mit verspätung und ausfall des Dosenfischer-Telefons die letzten 2 Tage ist nun diese Folge auch ereichbar.

  18. Sehr schön, großartig, unbedingt mehr davon.

  19. Sehr schön,sehr schön!
    Unbedingt mehr davon – und länger.

    Btw. Nehmt ihr am “European Podcast Award” teil?Unsere Stimme hättet ihr schonmal.

    Gruß aus Berlin von Yvonne + André (dave2000)

  20. Mit Freude hab ich heut gehört,
    was andre so beim Loggen schreiben.
    So vieles scheint mir hörenswert,
    drum bitt’ ich euch: Tut’s weiter treiben!
    (Mich hat’s zum Reimen inspiriert,
    doch besser wär, ich ließ es bleiben 😉 )

    – Jan

  21. Das mit der Gedichtslastigkeit hatte ich beim ersten Hören auch so empfunden, obwohl das bei einem Verhältnis von 2:5 eigentlich nicht gegeben ist. Das liegt aber anscheinend wirklich daran, dass sich zum einen Gedichte tatsächlich stärker in die Ohren einbohren als Prosatext und zum anderen sicherlich auch daran, dass Gedichte innerhalb der gesamten “Logwelt” wohl absolute Raritäten darstellen, weshalb sie hier bei der (ersten :-)) Loglese tatsächlich etwas überrepräsentiert waren. Aber das könntet Ihr ja mit einer weiteren Loglese locker ausgleichen, worauf ich persönlich mich sehr freuen würde, denn diese erste Ausgabe hat mir wirklich gut gefallen. Ich habe übrigens das ganze ein weiteres Mal angehört und dabei die entsprechenden Logs aufgerufen und mitgelesen. Vorher hatte ich mir noch das Cachelisting angeschaut, damit ich wusste, worum es bei dem betreffenden Cache genau geht. Da bekommt man für die Texte gleich eine ganz andere Sicht.

    Viele Grüße
    Gerald

  22. Das ist auf jeden Fall hörenswert und sollte eine Fortsetzung finden – Und mehr Log-Lyrik, bitte!

  23. So ihr lieben Dosenfischer, jetzt melde ich mich auch mal bei Euch. Am 10. August habe ich im Gassipod das erste mal von Euch gehört und seit dem habe ich bis heute alle folgen nachgehört. Ihr habt es sogar geschafft, daß ich morgens auf dem Weg zur Arbeit lieber Euch gehört habe als das lokale Radio.
    Vielen Dank für die kurzweil bisher und ab jetzt bin ich jeden Mittwoch auf dem laufenden.

    Ich freu mich

    Alf16

  24. Vielen Dank, Alf16, für die freundliche Rückmeldung. Jetzt hoffe ich nur, dass das lokale Radio nicht dichtmachen muss, weil es seinen letzten Hörer verloren hat. Die schaufeln sich ja, so mein Eindruck,jeden Tag aufs Neue ihr Grab. Bei uns hören Sie die größten Hits der 50er, 60er, 70er, 80er, 90er und das beste von heute.

    Podcast killed the radiostar 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.