Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 35

Jungs sind doof alle doof. Singt meine Tochter manchmal. Meint sie aber gar nicht so, singt sie trotzdem. Für ganz doofe gibts übrigens eine sowas von abgefahrene Cachebeschreibung. Obwohl: Eigentlich gar nicht so doof, sondern seeeehr abgefahren.

Abgefahren wiederum scheint der Zug in/nach/von Beelitz zu sein. Die Serie ist bis auf drei Caches, die quasi außerhalb der Lost-Places liegen, vorerst im off. Und wie man hört, sollen sich Owner (vonne Caches) und Owner (vonne Areal) treffen, um mal zu reden. Reden, ob und wie es eventuell doch (mitte Caches) weitergehen kann. Bleibt also spannend. Wer für das Wochenende noch kurzfristig nach Beelitz fahren will: Ich würde es nicht unbedingt tun, mir wäre das Risiko weite Anreise vs. Caches nicht findbar zu groß. Momentan jedenfalls.

Es gibt einen kleinen Geheimtipp, der spätestens jetzt keiner mehr ist: Im nicht minder weit entfernten Gera (je nachdem, von wo man kommt) gibt es ebenfalls eine Heilanstalt. Die Milbitzer Heilanstalten – auch ein Lost-Place. Geheimtipp deshalb, weil er erst drei Funde auf der Uhr hat. Kann man ja mal machen, wenn man auf der Ecke ist.

Stichwort Ecke: In der Ecke um Berlin drumrum gibts mit dem Bunker 5001 (wir schrubten hier drüber) ein weiteres Ausflugsziel für August bis Oktober. Dann hat Erichs ehemaliger Atombunker nämlich geöffnet und wir harten Jungs (und Mädels!) dürfen rein und staunen.

Kennt ihr die Hells Angels? Die haben so lustige Aufnäher auf ihren Lederjacken. Sowas gibts jetzt auch als trackbare Aufnäher. Da steht dann zwar nicht Hells Angels drauf. Aber auch nicht Bandidos. Dafür muß man auch keine Angst haben, mit dem Patch auf der Jacke eine Panzerfaust vor die Linse gehalten zu bekommen. Kann man bestellen (die Patches, nicht die Faust). Infos gibts drüben beim Jens.

Dank der neuen mobilen Gerätchen kann man ja nun auch ohne GPS-Blauzahn-Maus (sic!) nur mit dem Handy cachen gehen. Allerdings ein wenig mit Hindernissen. Wir reden drüber. Und wir reden über einen ziemlich abgefahrenen Cache, der gar nicht ist, wo er zu sein scheint. Wir wollen nicht zuviel verraten, hoffen, daß wir so konkret wie möglich und so dezent wie nötig waren.

OpenStreetMap halte ich im übrigen für ein sehr sinnvolles und deshalb unterstützenswertes Projekt. Tracks zeichnet mein GPSr ohnehin auf, die werden nur kurz bereinigt und flugs zu OSM hochgeladen. Geht ganz einfach, tut nicht weh und erfüllt (hoffentlich) seinen sinnvollen Zweck. Mit einem anderen Portal, dem man seine Tracks zuführen kann, beschäftigen wir uns demnächst ausführlicher: gpsies.com (sprich: tschyp-sies).

Tja und was soll ich sagen: KLAR*!

Und jetzt viel Spaß bei: Dosenfischen – der Podcast 35

* B-Nummer

25 Kommentare

  1. in Honeckers Bunker könnten doch die Guides bei der ersten Tour nen Cache legen, dann kommen doch sicherlich noch mehr Cacher, die ja eh zur LostPlace-Affinen Zielgruppe gehören. Am besten am tiefsten letzten Punkt der Tour. Und dann sowas wie: “finde folgenden Ausblick”.
    Wenn die große Tour nicht a 100 Europataler kosten würde, würde mich das auch interessieren.

  2. Zu den Patches:
    der Logbare Patch ist von cachezone.com und von gc.com lizensiert. Der Jens hat dann diese Idee aufgegriffen und einen Fränkischen Patch entworfen (nicht logbar) und will diesen nun fertigen lassen.

  3. Ohje. Alles durcheinander gekriegt…

  4. Die abgefahrene Cachebeschreibung ist zum Brüllen.
    Hab sehr gelacht.
    Der Cache macht spaß ohne ihn zu loggen/suchen!
    Die Hundert Euronen für die Bunkertour wären bei mir ja schon fast durch die Anfahrt weg…schade. Muß mal gucken ob es in unserem ehemals grenznahen Gebiet nicht auch ein paar nette LP´s gibt.
    Hab den Cast noch nicht gant durchgehört…mal hören was noch kommt.

  5. Im Westen haben wir aber auch sowas 😉
    Der geheime Ausweichsitz der Verfassungsorgane in Ahrweiler:
    http://ausweichsitz.de/ Ist seit März endlich ein Museum und dort gibts sogar einen Cache dazu http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=f91e1ba8-eaea-43bb-9843-dec8664363a4

    (äärgs, wer mach mit mal die links schick? ich bin html-analphabet)

  6. Ich meinte ja Lost Places im allgemeinen aber in meiner Region…also Cachefähige Plätze (schöne…nicht nur Mikros!).
    Aber bis jetzt habe ich nur den ein oder anderen verlassenen Stall gefunden…
    Die Schweriner habens es einfach zu gut. Die Geocacher bei Gera scheinen das ja nachempfinden zu können!

  7. Manche Cachebeschreibungen sind köstlich. Gut das es noch genug Cacher gibt die ihr Hobby nicht zu ernst nehmen. Wer sowas mag …http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=464dd944-6c15-4e1e-95e8-e63f1c8cf9c4 ist auch sowas

  8. @aba:
    “drüben beim Jens” …. ich bin zwar ursprünglich von “drüben” aber mittlerweile im Westen angesiedelt 😉

    @rehwald:
    von mir ist nur die Idee. Der Frankenpatch selbst ist von Holger (Geocaching-Franken.de).

    Wenn man eigene Patches auch loggen könnte wie die von Cahcezone wär toll, aber ich denke nicht dass da Groundspeak mitspielt.

  9. @jens: also doch drüben, denn wir sind ja nun hier im Osten (grad so zwar, aber nur mal als Erläuterung für die, die Mecklenburg und Schwerin regional nicht zuordnen können). 😉

    Und das Anleiern mit dem Patch war zuerst in deinem Blog zu lesen. Die regionalen Unterthreads im grünen Forum ließt ja nun auch nicht jeder.
    Was die Log-ID angeht sollte es ja nicht das Problem sein. Es ist ja eigentlich auch kein Patch, sondern ein Coin, der zum Teil aus Stoff ist oder besser auf einem Trägermaterial angebracht wurde (die Nummer steht ja beim Original-Patch auch auf einer Metallplatte). Ich finde allerdings, dass es nicht notwendig ist mehrere Patches auf seiner Kutte zu haben, die Logbar sind. Eine Nummer je Cacher sollte doch reichen…

  10. …und noch eine Hand voll Heilstätten LPCs im goldenen Westen… 😉
    -Nächste Woche kommt Ersatz für einen archivierten Cache und vielleicht noch etwas neues dazu-

  11. An dieser Stelle, auch wenn der Anlaß leider nicht so toll ist, möchte ich auch noch drei Lost-Places in Meck’Pom/BB empfehlen.

    1. Irre Anstallt (GC168F6) von hornesia

    2. Igor Luschnikow (GC197VQ) von hornesia

    3. Heilstätten Hohenlychen (GC1BK47) von Barbie&Bruettler

    Und natürlich, zugegeben nicht ganz uneigennützig, sei an dieser Stelle auch ein Lost Place (in Nordsachsen) von mir selbst erwähnt: “Die Olsenbande stellt die Weichen (GC1BJ3N)

    Sowie natürlich, die hinlänglich bekannte Liste mit Lost Places auf 4-lagigdeluxe, die ja in GSAK-freundlichen *.gpx Format vorliegt.

    Viele Spaß & Grüße Hans

  12. @all

    zum einen Super das hier so viel gepostet wird, zum anderen Entschuldigung zu meiner unglücklichen, leicht mißverständlichen Ausdrucksweise.

    Ich habe geschrieben ich suche Lost Places…rrrrrrrrrichtig, aber in meiner Gegend und OHNE Cache! Will ja welche legen und nicht schon wieder die Probleme mit den 160 m Abstand haben… Das hatte ich schon bei Mikros in unserem Ort…
    Hab sonst in meinem direkten Umfeld fast nur Acker.

    Zu bestehenden Lost Places….da gab es doch mal einen Kommentar in einem Podcast mit dem Thema Geocaching…Da wurde, meine ich zumindest, eine Adresse erwähnt unter der eine Lost Place Liste erstellt worden ist… wenn mir nur einfallen würde von wem der Cast war… 😉

  13. Ich habe festgestellt, daß die “mitteln” Funktion des 60’ers durchaus gute Werte liefert, wenn man sie nur lange genug (mehr als 200 Messungen) laufen lässt.

  14. Wieviel Minuten eigentlich noch bis zum Start?
    Kein Countdown Sandmann?

    War da nicht was mit Stadtmeisterschaft?

  15. @Hamelenser

    OK. Gebe zu – mehr als 50 Messungen hab ich nie durchgehalten. Werd ich testen. Danke!

  16. @LIFEKID

    Die Lost-Place-Liste gibts bei 4-lagig-deluxe

  17. Irgenwie ist das mit den Patches etwas durcheinander gebracht worden. Die trackbaren Patches kommen von gc.com. Die fränkischen Patches sind auf unserer Seite http://www.geocaching-franken.de zu sehen. Dafür suchen wir noch Interessenten.

  18. für die Topo 2 gabs im Forum übrigens irgendwo auch eine ladbare Datei mit der man nur die Org-Datei ersetzen muß was ich gleich tat.

    1. Funzt problemlos, auch die Freischaltung des Colorados und die Nutzung der Karte durch selbiges ergab keine Probleme.
    2. Nein, es ist nicht etwas besser, es ist gigantisch. Vorher wurde blöderweise Stromleitungen wie Feldwege dargestellt, jetzt ist die Karte wirklich WESENTLICH besser lesbar.

    ich hab den Kram so auf 2 Geräten am laufen und kann nur jedem empfehlen das zu machen!!!

  19. Hallo zusammen.

    1. Zu einer Hardcore-Bunkerbesichtigungs-Tour könnten wir uns durchaus überreden lassen. Ob Oktober passt, muss ich erst mit meiner Holden absprechen.

    2. Die Modifizierung der TOPO 2 ist ein tolle Sache, haben das gemacht und sowohl auf dem 60CSx als auch auf dem neuen Colorado am Laufen und die Orientierung ist so sehr viel besser.

    Aber eine Erfahrung aus der Praxis zeigt, wenn es tagelang geregnet hat und es während des Cachens auch regnet und wenn die Zeckendichte, wie zur Zeit, recht hoch ist, dann sollte man nach Möglichkeit auch einem befestigten Weg folgen, auch wenn er länger und topographisch anspruchsvoller ist! Sonst gehts euch wie uns und ihr nehmt die Abkürzung, die sich unvermittelt in einen unwegsamen Urwald, mit überhüfthöhegewachsenem Unterholz verwandelt, quasi ein Zeckenparadies…
    Nach erfolgreichem Kampf durchs Gemüse hatten wir erst Mal sehr nasse Hosen und schwarzes Gewusel auf den selbigen 🙁

    3. Wie war das noch gleich mit den Koordinatenformaten? Welche Nachkommastellen sind jetzt gemeint? Die im reinen Dezimalformat (N xx.xxxxx°) oder die Nachkommastellen der Dezimalminuten (N xx° mm.mmm’)?

  20. Es ging darum, dass unser Hörer im Handy nur vier statt fünf Nachkommastellen (zB 53.4567 statt 53.45678) beim Dezimalformat hat und fragt, ob das nach der Umrechnung dann vielleicht zu ungenau ist.

  21. Zum Thema Openstreetmap und bestehenden Straßen….also so abwegig ist es nicht auch diese mit zu tracken. In Deutschland ist es ja seit geraumer Zeit so das Kreuzungen durch Kreisel ersetzt werden (die einen besser, die anderen schlechter) und dadurch verändern sich in manchen Gegenden auch noch umliegende Straßenanbindungen (warum auch immer…)

    Das derzeit im Firmenauto befindliche Tom Tom wußte schon viermal diesen Monat nicht bescheid…

  22. Weiss nicht mehr, ob das mit dem mysteriösen “beweglichem” (?) Cache, der eigentlich gar nicht den Regeln entspricht, in diesem oder in der 35b war. Egal. Ich wollte Euch nur auf diesen coolen und legalen Cache des hannöverschen Großmeisters Pom aufmerksam machen:

    http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=ff139a14-d909-4ee9-80a7-d2c74960f0d4

  23. @rabazzo:

    das ist ein Virtual, die haben Bestandschutz, wären heute nicht mehr machbar…

  24. Zur Frage der Verwendung des Geocaching-Logos:

    Auf jeder Seite von geocaching.com befindet sich ein Link mit der Bezeichnung Read our Geocaching Logo Usage Guidelines (im Footer). Da solltet Ihr vielleicht mal draufklicken, dann müsst Ihr auch keine Anwälte bemühen. 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. rehwald.eu - Geocaching für die Seele » Blog Archive » Track This Cacher at Geocaching.com - [...] bereits Vergleiche mit diversen, organisierten Gruppierungen von Motorradfahrern. Und auch im gestrigen Dosenfischer-PodCast 35 wurde dieses kleine nette Etwas…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.