Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 221

Die Lab Geocaches kommen. Wenn man den Quellen glauben schenken kann, dann naht Anfang Februar für Premium-Mitglieder von geocaching.com die Möglichkeit, einen (!) eigenen Lab-Cache zu veröffentlichen. Mit Lab Geocaching scheint dann ein gänzlich anderes “Geocaching” (in Anführungsstrichen, weil es eigentlich nach unserer Definition kein solches mehr ist) möglich zu sein: 1:1, keine Notwendigkeit einer Dose und auch im nicht-öffentlichen Raum machbar – einige der Rahmenbedingungen, die dazu kursieren.

Klingt alles erstmal nach Experiment – vielleicht diesmal einfach konsequenter als damals die Geocaching-Challenges und was da noch so war. Aber, und das ist die wohl wichtigste Nachricht für all jene, die den Währungen Punkt und Icon verfallen sind: Es gibt einen Punkt und ein Icon.

Neben diesem gibt es folgende weitere Themen:

* MegaPhone 3 – Die Anmeldung bzw. Buchung für das chillige Event an (wie wir hier in der Seenlandschaft so sagen:) einer Wasserfläche sind ab sofort möglich.

* Die Spur der Koordinaten – Die Autostadt ist, wer bereits dort war wird es eventuell bestätigen, ein ziemlich spannendes Teil. Wer zu einem Kindergeburtstag die Spannung noch steigern will, kann dort auch dieses Geocaching machen.

* Lock8, achtern Strom – ein absoluter Insider, wer den verstanden hat, der darf das in den Kommentaren vermerken und bekommt besondere Anerkennung. Aber Lock8 ist hier ein High-tech und -denteures Schloß für den Drahtesel.

* OutdoorSpirit – Drüben beim Rene gibt es ja schon seit einiger Zeit nicht nur schick lesbares, sondern auch Outdoor-Inspirationen und -Informationen zum Hören. Ausgabe 17 ist fresh raus.

(und hier ging mit dem Beitrag irgendwas schief und wir wissen noch nicht, was das war….)

Viel Spaß beim Hören und bis in zwei Wochen!

28 Kommentare

  1. Hallo Jungs,

    ist der Link zu Lisbeth+Carsten korrekt? Mir hat Facebook eine Fehlermeldung angeboten, aber die Suchfunktion führte dann zum Ziel.

    Gruß
    Christoph

    PS: Hat der Kaffeemaschinenhersteller eigentlich einen unerwarteten Umsatzsprung im Januar?

  2. Moin,

    vielen Dank fürs Erwähnen!

    Die beste Möglichkeit bei Euch im Norden, sich Zelte anzuschauen ist in der Tat Globetrotter – allerdings nicht der Laden, sondern die Globeboot, die im April in Hamburg stattfindet. Ich habe selten eine größere Anzahl an ausgestellten Zelten gesehen.

    Bei Decathlon bekommt man die Eigenmarken zu kaufen. Und ja, ich bin zufrieden mit unserem Quechua Zelt – als Zelt zum Campen. Für Outdooraktivitäten wie Wandern, Trekking oä. würde ich es eher nicht verwenden.

    Die Amazon Erfahrung haben wir auch schon gemacht. Ein doppelt geschenktes Puzzle wollten die auch nicht zurück.

    Viele Grüße,
    Rene

  3. Hallo liebe Dosenfischer,
    zum Thema Zelt kann ich nur Lauche und Mass http://www.lauche-maas.de empfehlen. Die haben eine Filiale in Jena. Also hier in München gehen sie schon mal raus mit dir und bauen dort das Zelt mit dir auf. Wir haben uns dort mal einen Benzinkocher gekauft. Als uns das ding fast abgefackelt ist, sind wir noch mal zu denen und wurde uns noch mal richtig erklärt. Also Top.

    Zu Amazon kann ich nur sagen, wir beliefern Amazon. Die sind dann so frei und stellen dir die Kunderücksendung 1:1 wieder auf den Hof. Wenn du das nicht akzeptierst, bist du raus.
    Zu den Labcaches haben die Podcacher ja ein Interview mit GC geführt. Dort haben sie auch darüber gesprochen, dass man die erstellten Caches auch an mehrere Personen schicken kann. Jeder hat dann die Chance den FTF bzw den OTF (only to find) zu machen. Einmal gefunden ist dieser Labcache zu. Soll auch mal eine Möglichkeit sein bei Mega Events „Tagescaches“ zu legen.
    Die neuen Stotco Lieder sind ja mal der Knaller. Hoffentlich gibt’s bald mal wieder eine CD von ihm.

    • @aba: Kann dem Lauch&Maas Tipp von alf16 nur beipflichten. Klasse Beratung etc. Und da ihr ja erst im Sommer fahrt… Kommst im Mai halt 2 Stunden früher nach München. Upps, verplappert… 😉

      Wenn es auch etwas kleiner Zelte sein dürfen: Mark L 3P ist für meine Begriffe ungeschlagen in Sachen Schnellaufbau, im stürmischen Yorkshire-Regen, waren wir nach unter 2 Minuten Aufbau im Trockenen… Ließen sich auch prima tragen. Aber aufrecht Stehen geht da halt nicht drin.

    • Bzgl. Lab Caching bin ich mal gespannt, ob die ominösen Love Love … Geocaching Events evtl. was mit zu tun haben.

  4. Moin ihr,

    wieder netter podcast, den ihr da hin-/abgelegt habt. Logbuch ist bei Events nicht erforderlich. Jedenfalls war dies bis Ende letzten Jahres nicht erforderlich.
    Wir wurden sogar aufgefordert zu gewährleisten, dass Leute auch dann das Event online loggen können müssen, ohne Logbucheintrag. Ausserdem wurde festgeschrieben, dass lediglich die Anwesenheit an der Listingkoordinate für eine erfolgreiche Teilnahme genügt.
    Was mich da erfreut hat war, dass alle eben auch am eigentlichen Event (aus unserer Sicht) teilgenommen haben!
    Ich freue mich immer wieder, wenn die Mitspieler erkennen, dass es sich bei Geocaching nur(!!!) um ein Spiel handelt. Deshalb sind mir die ständigen Konkretisierungen/Änderungen/”Verbesserungen” im Regelwerk etwas suspekt. Klar, jedes Spiel funktioniert nur, wenn es Regeln gibt, zumindest wenn es darum geht, dass irgendjemand beim Spiel gewinnt, es sich somit in gewisser Weise um einen Wettstreit handelt! Da unterscheidet ja glücklicherweise Geocaching von den meisten anderen Spielen: Man spielt (im Grunde) nur “gegen” sich und den Cache! Entweder man findet die Dose, oder eben nicht. Gewonnen hat man immer, wenn der Cache es “wert” war und man Spaß auf der Tour hatte. Das ist leider inzwischen manchmal nicht mehr der Fall!

    jm2c

    Jens

    • Das ist sehr, sehr wahr! Deine Formulierungen zum Thema Geocaching und Wettkampf gehen hiermit in alle meine je zum Thema folgenden Argumentationsketten ein.

      • was ich vergaß, bzw. erst nach meinem Posting gehört/mitbekommen habe:
        ich wünsche einen erholsamen Aufenthalt auf der Insel!
        Gehe nicht “Lost” und genieße die Zeit im Warmen.

        Jens

  5. Hallo Dosenfischer,

    danke für den Podcast.

    Vorgeschlagen ist nicht nominiert. Wer nominiert wurde, erfährt man frühestens in 50 Jahren: http://de.wikipedia.org/wiki/Nobelpreis#Geheimhaltungspflicht

  6. Hier noch ein Tipp als Ersatz für eine Jingle Maschine:

    http://www.cnbc.com/id/100000942

    🙂

  7. Wie von euch gewohnt ein toller Podcast, euren Musiktipp will ich aber nicht unkommentiert lassen. Nichts gegen euren Herrn Stottko, aber das originale “Falling Slowly” von Glen Hansard und Marketa Irglova ist unschlagbar und der Versuch eines Covers schon fast Gotteslästerung.
    Das Original:
    http://www.youtube.com/watch?v=koPjCqb3igw
    und hier die Version aus dem genialen Musikdokufilm “Once”:
    http://www.youtube.com/watch?v=j6slEoCqDD8

    Die beiden übrigens auch solo und in anderen Bandzusammensetzungen unterwegs und schon lange kein Geheimtipp mehr.

    Beste Grüße

    • Naja, Gotteslästerung…
      Ich finde eine Coverversion an sich ist eher was Gutes.
      Ob sie dann den Vergleich mit dem Original standhält ist wieder eine andere Frage. In diesem Fall finde zumindest ich: ja, tut sie.

    • Gerade “Falling Slowly” von Hansard/Irglova ist für mich ein Musikstück, welches das “transportierte” Gefühl zu etwas besonderem macht.

      Die beiden sind während der Dreharbeiten zu “Once” ein Paar geworden und genau das meine ich aus dem Lied herauszuhören. Meiner Meinung nach hat das Lied dafür, für die Emotionen, auch den Oscar (2008?) gewonnen.

      So etwas lässt sich mit einer Coverversion nicht mehr erreichen. Der Song bleibt jedoch zeitlos schön.

      Klugscheissermodus an:
      Das Original vom Original findet sich übrigens auf dem Album “The Cost” von Glen Hansard’s Band “The Frames”.

      Und den jungen Herrn Hansard kann man schon in Alan Parker’s Film “The Commitments” entdecken.
      – Klugscheissermodus aus.

  8. So pauschal würde ich auch die Treckingzelte von Decathlon nicht Ausschlüssen: mein quickhiker ultra light III hat mich bei #NBS und auch danach gut geschützt und hat mit 2,6 kg und entsprechendem Packmass Prima ins gesamtgepäck von 13kg rein gepasst.
    Achja Protip Finnmark im Sommer: Taschenlampe ist völlig überflüssig, aber eine Augenklappe ist unbedingt notwendig für erholsamen schlaf!
    Und das Nordkap selber ist ne touriabkoche.

  9. Zum Thema Norwegen:

    MAUT
    Man benötigt nicht unbedingt AutoPass. Es werden ansonsten die Nummernschilder abfotografiert und man erhält eine Rechnung per Post (ohne Aufschlag).
    http://www.norwegen.no/travel/verkehr/mautstellen/#zahlungsweise
    …. oder du fährst mit Motorrad – das ist fast immer kostenlos :p

    PACKLISTE
    Ich bin ja auch so ein Oberplaner … gerade, da ich mit dem Motorrad statt dem Auto unterwegs bin. Habe daher auch ne Liste für mich … sogar inkl. Preisen – ich arbeite halt in der Buchhaltung 😀
    https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0ArA_ZMVekKzndDExTFVRQlcyZ1BXUWtPaDAxV05mQUE&usp=sharing

    MOBILFUNK
    Dort in der Tabelle sind mehrere Arbeitsblätter. Unter “Ergänzungen” habe ich auch Infos zu der von mir genutzten Prepaid-Karte von Lebara, zu der ich mir dann Volumenkarten für das Internet geholt habe.
    Auch inkl. APN, da das bei mir leider nicht automatisch funktionierte.

    KREDITKARTE
    Vergiss die nicht. Und vor allem MIT PIN! Zumindest vor ein paar Jahren funktionierten an den Automaten ohne Personal tlw. die deutschen ec-Karten nicht.
    Zudem am besten VISA-Card. In der Supermarkt-Kette Rima hatte ich es zumindest schon so, dass meine Mastercard nicht angenommen wurde. Außerdem kann man mit der VISA ja weltweit gebührenfrei Geld vom Automaten abholen.

    ZELT
    Hier in Lüneburg wäre sonst noch der Hauptsitz von http://www.trekking-koenig.de
    Allerdings sind die nicht gerade günstig, wenn es nicht gerade im Angebot ist, und auch nicht gerade umfangreiches Angebot.
    Bzgl. der Wurfzelte stelle ich mir immer die Frage, ob man die auch problemlos ohne viel Gefrickel wieder zusammen bekommt …

    Das Nordkap hat mich noch nie gereizt: Ein Berg – der nicht einmal die nördlichste Stelle ist – mit Globus drauf und dahin ein (nach Erzählungen) eher langweiliger, recht gerader Weg.
    Da bin ich doch lieber in Fjord-Norwegen zwischen dem schroffen Gestein der Berge und dem grünlich schimmernden Wasser der Fjorde und erfreue mich da auch an den dynamischen Wegen mit meinem Motorrad 😉

    Und wo ihr schon von Crowdfunding sprecht: Ich habe mir die http://www.bublcam.com geleistet und erhoffe mir da gerade von einem zukünftigen Norwegen-Urlaub dann klasse 360°-Kugelpanoramen in Google Street View Manier 😉

  10. Ich kann dir noch http://www.mctrek.de/Service/filialen empfehlen, wie gut die sind, kann ich nicht sagen.

  11. Mmh, wenn man die neuen Eventregeln eng sieht, sollten ab demnächst dann ja wohl auch Weihnachtsmarktevents nicht mehr erlaubt sein, oder? Welche Geocacher organisiert ebendiesen schon selbst?

    Viele Grüße und einen schönen Urlaub!
    Morgaine84

  12. Hier gibt es noch eine traurige Nachricht.

    Mann bei Schnitzeljagd tödlich verunglückt
    http://www.heute.at/news/welt/art23661,980597

    • Das ist ohne Frage eine traurige Nachricht. Unabhängig von ihrem schlimmen Anlass ist es aber auch mal wieder zum K*, wie aus den Informationsfetzen “elektronische Schnitzeljagd” und “tödlich verunglückt” gleich “vermutlich durch Stromschlag” gebastelt wird. Klingt wahrscheinlich noch dramatischer? Hmpf.

  13. Von Rycote gibt es einen universellen Windschutz für alle Geräte mit kleinen eingebauten Mikrofonen:
    http://www.rycote.com/products/micro_windjammer/

    Die von euch erwähnten Stühle sind wahrscheinlich diese hier:
    http://www.scout-o-wiki.de/index.php/Schwedenstuhl
    Der Selbstbau ist ganz einfach.

  14. “erhöht den Reiz des „Dosenfischens“, wie es in der Cacher-Szene heißt.”

    http://www.soester-anzeiger.de/lokales/wickede/award-geocacher-toller-premiere-wickede-3349564.html

    • Hmm, mit GC-Logo.

  15. Hi,
    recht passable Solarpanels gibt es bei:
    SIStech AG

    …. liegt übrigens in der Nähe von Frauenfeld, vielleicht gibt es ja einen Shop auf dem Mai-Event.

    Gruß – Uwe

  16. Moin,Moin,

    in Kiel gibt es ein Reiseladen mit sehr guter Beratung
    und der Mogkichkeit Zelte im Laden aufzubauen.

    http://www.reiseshop-kiel.de/index.html

    Viele Grüße

  17. Ich höre gerade rückwärts also ist das Thema wohl durch aber ich habe gerade den Punkt das ich mein Oregon verkaufen will also soll alles runter was ich darauf hinterlassen habe. Also die Benutzerinformationen die man hinterlassen kann werden nicht gelöscht dazu muss man die Datei wieder bearbeiten. Es ist natürlich toll wenn jemand wie hier geschehen bei dem Dakota ein gebrauchtes bekommt wenn er es als gebraucht gekauft hat ok. Aber Technische Geräte repariert doch keiner mehr und bei Amazon wird auch keiner sitzen der sich alle Rücksendungen ansieht!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.