Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 213

Was für ein unfassbares Erlebnis: Die Dosenfischer auf Deutschland-Tournee. Es finden sich kaum Worte, zu beschreiben, wie wir uns fühlen. Das ist alles so…. hach! Wir taumeln noch immer vor Glück. Glück, so etwas überhaupt erleben zu dürfen. Glück, so viele uns so wohlgesonnene Menschen um uns zu haben. Glück, mit all jenen diesen ganz speziellen Moment geteilt zu haben.

Ihr merkt: Das hält alles noch an. Und hallt lange nach. Demzufolge müssen wir natürlich im Podcast erzählen. Der ganzen Welt wollen wir von unserem Glück berichten. Wer tapfer ist, und den Teil des Podcasts übersteht, bekommt anschließend noch etwas zu den folgenden Themen in den Gehörgang:

* Garmin Virb – Bei Webbikeworld gibt es schon einen ausführlicheren Test. Und wir freuen uns schon darauf, mit Virbi demnächst ein bisschen rumzuspielen.

* Mozilla Location Service – Ein weiteres Projekt aus dem Mozilla-Umfeld. Diesmal gehts um Geolokalisierung ohne GPS – nur mit Funkzellen- und WLAN-Ortung.

* Big Brother – Der Datenschutz schlägt bei Apple’s neuem Maverick die Hände überm Kopf zusammen.

* SD-Kartengewicht – Ist eine leere SD-Karte leichter als eine beschriebene? Der Frage geht man bei GPS.de nach – fundiert.

* Rennsteigwanderung – Lukas hat uns noch zwei Empfehlungen für eine Wanderung auf dem Rennsteig gemailt: Von der Saale zur Werra und (ihr ahnt es) von der Werra zur Saale.

* Datenschutz im Wald – Die einen bauen Kameras im Wald auf, die anderen sind dagegen. Und die Lobby will klagen.

* CRE204 – Tim Pritlove spricht in der 204. Ausgabe von CRE über Geocaching.

* Geocaching-Presse – Ein Kommentar (bitte runterscrollen) zu Geocaching und Presse, der sehr gut auf den Punkt gebracht ist.

* Ownerwachs – Ansehen durch Glanz. Ein Cache vom Team Tigerauge48.

* Die Goldenen Jahre – Ein Video aus Ulm. Und da ist es wieder, dieses “haaaaach!”.

* Reviewer – Gleich drei Reviewer sind nicht mehr ehrenamtlich für Groundspeak tätig.

* Ich such Dosen – JR849 macht mal eben sein Blog zu (ich weiß, der Link ist jetzt nicht so sinnvoll. Andererseits: Wenn JR849 merkt, dass ganz viele Leute noch auf seine Seite gehen – vielleicht motiviert ihn das ja doch… Wir würden es uns wünschen!)

* Cuddle Toys – Auf Facebook gibt es eine Gruppe für Caching Cuddle Toys.

Viel Spaß beim Hören, wir gehen jetzt noch eine Runde hachen.
(Und der Mystery heute: Wieviel hach gab es im Beitrag? Zählt mal durch…)

17 Kommentare

  1. ftf 🙂

  2. Oh, was freu ich mich diese Folge morgen auf dem Weg zur Arbeit zu hören! Endlich kenne ich mal wen, über den berichtet wird. 😀 Das Team Tigerauge48 durfte ich auch schon persönlich kennen lernen, da die mittlere Juniorcacherin mit ihren Adleraugen, meine verlorenen gegangene Nightcaching-Geocoin, zwischen lauter Laub auf dem Waldboden entdeckt hat. Freudestrahlend und poliert wurde sie mir dann überreicht, kann man gar nicht oft genug erwähnen wie ich finde. 🙂 Schade dass unsere Premium-Mitgliedschaft im Moment abgelaufen ist, so muss das Rätsel noch ein wenig darauf warten gelöst zu werden …

    Grüße aus Münster, in meine zweitliebste Region, von einer fleißigen Hörerin 🙂

  3. Schöne Zusammenfassung!
    Es war ein wirklich bemerkenswertes Wochenende, das noch lange nachwirken wird. Es war schön mit Euch Verrückten, und damit meine ich sicherlich nicht nur euch Schweriner sondern auch und gerade die Busfahrer und die ulmisch Einheimischen. Hoffentlich finden sich noch mehr Filme und Bilder, Geschichten über das Konzert wird man sicherlich noch eine Weile hören.

    Irgendwann wünsche ich mir die Leute aus den Bussen auch im richtig wachen Zustand anzutreffen.

    P.S. Gerne wieder …..

  4. Thema Wildkamera:Wenn ein Jäger einen dreistelligen Betrag für eine Wildkamera ausgibt, dann ix´st das doch nicht im geringsten mit den NSA sauereien zu vergleichen.
    Mann Leute, die Jäger frönen auch nur ihrem Hobby und manche sind eben auch technikverliebt.
    DAS zu reglementieren geht mir dann doch zu weit. Was machen wir dann mit Webcams im öffentlichen Raum oder Überwachungsvideos ohne Hinweisschild….
    Ich denke das eine Wildkamera, die auch als solche eingesetzt wird höchstens die Rechte der Wildschweine etc. verletzt. DIE werden nämlich ausgespäht 😉
    Viele Grüße, zwooker.

  5. Köstlich,
    es war wieder ein Vergnügen Euch zuzuhören, keine Spur von mmmmh, mmmmh, jjjjah, mmmmh, nö 😉
    Herzliche Grüße nach Schwerin,
    Zwischenmahlzeit

  6. Meine gesammelten Kommentare bis Minute 38:

    Minute 07: Die helfende Hand in Bremen hiess tatsächlich auch Felix.
    Minute 10: Der Sound war erste Sahne.
    Minute 15: Niemals über die Brücke fahren!!!
    Minute 21: Irgendjemand sagte: “In Zimmer 14 geht’s weiter…” 😉
    Minute 27: Halber Meter? Halber Centimeter wohl eher…
    Minute 33: Gänsehaut!!!
    Minute 38: Geoliebe solltet ihr unbedingt in der Punkversion veröffentlichen.

    tbc!

  7. Hier wurden nochmal schöne Erinnerungen wach an einen noch schöneren Konzert, welches ich so richtig genossen habe. Bei der Ankündigung zur Geoliebe dachte ich erst oh nein, aber dann habt ihr so richtig abgerockt und habt ein Feuerwerk auf der Bühne abgebrant. Jetzt nochmal im Podcast die Version zu hören war supper. Wie theped schon geschrieben hat, wäre es echt toll wenn ihr die Geoliebe in der neuen Version veröffentlicht.

    Viele Grüße aus Jever

  8. Wo habt ihr denn die Geoliebe gefunden, wo gibt es das Video? Ich wäre ja für ein Doppel-CD-Live-Bootleg-Album, mit Bonus-DVD. Dann könnte ich noch mal sehen wie schön ich in Ulm eingezählt habe…

  9. Wenn man bei JR849 noch lesen möchte, kann man einfach die Adresse jr849.de mit /category/allgemein erweitern. Er hat nur die Startseite geändert 🙂

  10. Was mir bei Min. 33 nur einfällt: Is eigentlich bei Familie Aba alles wieder im Lot? Halbwegs … :-/
    Das habe ich schon letztens mal fragen wollen.

    Liebe Grüße,
    Morgaine84/Julia

  11. Wann kommt das Rock-Album????

  12. Was war denn der eingangs erwähnte empfohlene Ulmer Cache?

      • Danke! Da war ich auch schon mal 😉 Wirklich schön! Das Final vom “Schwester”cache ist noch ein bisschen spektakulärer!

        • Bei dem Schwestercache hat sich aber scheinbar das Finale geändert. Aber nicht weniger spektakulär, denke ich.

  13. Hi,

    erst heute den Podcast durchgehört. Zu den Konzerten ist sicher alles (naja, sagen wir mal vieles) gesagt worden. Da ich selbst nicht dabei sein konnte, kann ich ohnehin nicht mitreden. 😉
    Ich habe jeodch das Gefühl, dass ihr bald an einem Punkt angelangt sein werdet, an dem ihr euch entscheiden solltet, welchen Musikstil ihr weiter verfolgen wollt. Hmmm, oder vielleicht steckt auch gerade ein besonderer Reiz darin, sich nicht festzulegen!?
    Zu den Reviewer kann ich eigentlich ebenfalls nicht viel sagen, jedoch muss man klar festhalten, dass die “Öffentlichkeit” sicher nur einen geringen Bruchteil dessen mitbekommt, was “hinter den Kulissen abläuft”. Ob das gut so ist, oder mehr Transparenz angesagt ist, habt ihr ja bereit begonnen zu diskutieren. Klar, so eine Diskussion ist im Grunde “kalter Kaffee”, da wir/ihr damit sicher keine Änderung herbei führen werdet, jedoch würde mich eine ausgiebige Diskussion zu Pros und Kons schon interessieren. Bzgl. des “Bloßstellens” möchte ich nur anmerken, dass man sich als Reviewer ja einer Aufgabe gestellt hat und somit zu den Entscheidungen, die im Rahmen dieser erforderlich sind, auch stehen sollte. Das das auch mal unangenehm werden kann, ist klar! Beim Fall von “2”, mit dem ich in der Vergangenheit auch das eine oder andere Mal Diskussionen hatte und wir unterschiedlicher Meinung waren, ich dennoch seine offensichtlich konsequente Art – den Eindruck hatte ich zumindest – akzeptieren kann, könnte jedoch wirklich sein, dass da genau sein Handeln bei deaktivierten Caches auf seine Reviewertätigkeit angewandt wurde: was eine gewisse Dauer überschreitet, kommt ins Archiv!8)
    (nicht böse gemeint!)
    Linux:
    ich liebe Linux und komme im Großen und Ganzen gut damit klar!
    Leider gibt es für einige mir wichtige Anwendungen keine Programme für das Betriebssystem, die mit denen unter Windows wirklich mithalten können (auch wenn dies immer wieder gern behauptet wird!).
    In Bezug auf die “Datensicherheit” unter Linux habe ich inzwischen arge Zweifel, da seit einiger Zeit Mikisoft mit im Boot ist und auch zu viele Firmen sich an der Entwicklung beteiligen. Da bin ich ein wenig paranoid und die Geschichte bzgl. NSA gibt mir da ja wohl auch Recht.
    Zu diesem Thema: ich bin sehr enttäuscht über die USA, dass sie Leute wie Snowden und Assange verfolgen und als Straftäter betrachten, obwohl die grundlegende Straftat ja vom Amerikanischen Staat aka desssen Geheimdienst verübt wird. Wenn es nicht Amerika wäre, sondern Russland oder sogar ein arabischer Staat, dann würde mich interessieren, ob die Obamas und Co da genauso gelassen an die Thematik heran gehen würden! Ich bin mir sicher, da würden sie entsprechenden “Verrätern”/”Spionen” ohne zu zögern Asyl gewähren. Oh je, nun wird es sicher zu politisch!
    Kamera in Wald… ja irgendwie schräg und der Ansatz in NRW ist imho richtig! Solche Kamera-Standorte sollten nicht zwangsweise verboten werden, aber zumindest in der Weise reglementiert, dass die Standorte öffentlich bekannt gegeben werden müssen. Das sollte die Jägerschaft doch problemlos machen können, auch wenn sie sicher mit dem Argument kommen, dass Jagdgegner u.U. die Kameras sabotieren könnten. Fisch oder Fleisch… was soll’s werden?

    liebe Grüße

  14. #Hach Ich war zwar bei keinem der beiden Konzerte dabei, aber es war so schön Euch so begeistert zu hören. Da kommt man um das ein oder andere #Hach einfach nicht herum. Wahrscheinlich werde ich mir die erste Stunde dieses Podcasts später nochmals anhören, denn es hat so viel Spaß gemacht das anzuhören.
    Vielen Dank für diesen Podcast

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.