Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 174b

Weil wir in diesem Podcast ein bisschen in den kommerziellen Bereich abgleiten, dafür eine B-Nummer. Soll ja keiner sagen, wir hätten nicht und so.

Worum gehts: Die Welt der Shops ist vielfältig, bunt und manchmal auch laut. Wer die geneigten Geocacher gut an sich bindet, schafft sich bei optimalen Rahmenbedingungen auch eine treue Kundschaft. Wir gucken mal bei uns selbst und stellen fest: Treue Kunden sind wir nicht unbedingt. Jedenfalls nicht beide. Hin und wieder ist schonmal der große Allrounder in Sachen eCommerce unser Klickziel. Aber für Nischen gehts da ganz schlecht. Und dafür gibts entsprechend individuelle Shops.

Lars vom Geocaching-Center Mainz

Eine andere Facette: Geocaching-Shops in echt. Also in den Ladenstraßen. Auch davon gibts mittlerweile einige, wenngleich es für uns (Landeier) immer noch nicht so richtig vorstellbar ist, nach dem Brötchenkauf beim Bäcker und dem Einkauf der unbedingt benötigten Küchenrolle noch eben zwei TB’s und achtundzwanzig Petlinge mitzunehmen. Ein kleines Interview hat dazu Ol! mit Lars vom Geocaching-Center in Mainz geführt.

Dritter Aspekt: Der Wettlauf im Netz um die Nutzer. Auch da gibt es laute und leise Shops. Und doch sind sie neben den lauten oder leisen Aktionen vor allem auf Google angewiesen, um Nutzer abzuholen. Genau darum geht es auch in einem Schulungsvideo, das Hanns Kronenberg (wir erinnern uns: Geocacher und u.a. Autor der App GC-Schnack) für Sistrix gemacht hat. Er zeigt an einem praktischen Beispiel sehr anschaulich und lehrreich, was an Datenmaterial für eine weitere Optimierung ganz wunderbar verwendet werden kann. An der Stelle tatsächlich eine Steilvorlage für jeden Shop, seine Onlinepräsenz in puncto Suchmaschinen noch besser aufzustellen. Auf der Seite von Sistrix findet ihr ganz unten die drei Videos zum Thema.

Ihr seht: Recht spezielles Zeug und nicht jedermanns Sache. Rechtfertigt also die B-Nummer. 😉

Für die, die das Thema interessiert, der Link, verbunden mit den Wünschen für gutes Gelingen, zu Dosenfischen: Geocaching-Podcast 174b

4 Kommentare

  1. In Ulm gibt es sogar 2 Ladengeschäfte:
    http://www.cache-inn.de
    http://www.geo-tux-ulm.de

  2. … und Beide haben immer dann geschlossen wenn ich mich mal in die Stadt traue.

  3. Noch ein paar “geschichtliche” Daten…

    Erster Online Shop in Deutschland war Franz Müller’s http://www.geocachingshop.de, heute also “dienstältester”, ich glaube seit 2002 oder 2003.

    Erstes Ladengeschäft (nur Geocaching Produkte) weltweit war Cache Zone bei Hannover, heute zusammen mit Seiltechnik Hannover, eröffnet 2008.

    Was bei der Flut der neuen Shops nicht so auffällt: mindestens ein Ladengeschäft und vier online Shops haben Ihren Betrieb wieder eingestellt. Ich krieg die namentlich nicht alle zusammen, und liegt zum Teil auch schon Jahre zurück.

    Aktuelle Liste der Ladengeschäfte in Deutschland: die zwei in Ulm, Mainz, Mettmarn, Hamburg, Hannover (Barsinghausen, Seiltechnik-Hannover & Cache Zone). Meines Wissens gibt es weltweit keine anderen! Sonst nur in Kombination mit anderen Produkten, also z.B. Outdoor Laden mit Geocacher Ecke.

    Olaf

  4. In der StädteRegion Aachen gibt es auch einen Geocaching-Laden:
    first-to-find.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.