Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 170

Die Tippschnake muss jetzt, nach gut 100 Minuten plaudern und plappern vor dem Mikrofon, noch einen Beitrag schreiben. Eine echte Herausforderung, beinahe. Beinahe, weil es ausreichend Themen gab und gibt, die wir heute im Podcast diskutieren und analysieren. Als da wären:

Geocaching-Kalender ist im Druck – der Regge vom Schulzenhof hat noch am Wochenende einen Preis beim Deutschen Karrikaturenpreis eingefahren (wir drücken den Reggen nochmal virtuell und gratulieren!) und dann kurz danach den Geocaching-Kalender gen Druckerei geschickt. Der wird schick, das steht fest. Und schon bald gibts selbigen drüben beim Peter im Geocaching-Store.

Geocaching-Video – Groundspeak hat kurz nach unserem letztwöchigen Podcast das Video zu “The Rock” rausgehauen. Eindrucksvolle Location, schöne Bilder die tatsächlich Lust auf den Cache machen. Das Video enthält, in Abstimmung mit dem Owner, einige Spoiler. Das wiederum halten wir für gar nicht so dramatisch. Jedoch ist hingegen die Attidüde der Plattformbetreiber etwas merkwürdig, wenn es um Videos von Geocachern geht, die in eigenen Filmen spoilern. Engstirnig? Oder zweierlei Maß?

Geocaching-Event – die Nordseetaufe hat ja, wir berichteten hier darüber, ein mehr oder weniger inoffizielles Bildchen als Souvenier-Ersatz bekommen. Nun tauchte aber durch einen großen Zufall selbiges Motiv als Bildchen einer Coin auf. Zufall?

Geocaching-Tool – Olaf, bestens durch seine Cache-Zone bekannt, hat uns auf die neue Version von www.outdoornavigators.com aufmerksam gemacht. Sehr praktisches Tool, um OSM-Daten auf sein Garmin zu bekommen. Ausprobieren geht selbst ohne Registrierung ganz fix, erfordert allerdings ein installiertes Silverlight (wie es geht, steht auf der Zielseite).

Geocaching-Trackable – der letzte Dosenfischer-Schal ist verlost. Die Sterntaler hatten im Rahmen der Treue-Aktion noch einen allerletzten Schal locker (im Sinne von: einem Familienmitglied entführt) gemacht. Dieser wurde nun verlost. Es freuen sich nun die Gartenzwerge Berlin. Wir gratulieren!

Geocaching-Meisterschaft – die mittlerweile 9. Geocaching-Meisterschaft ruft, genauer rufen die Schaumstädter Rübennasen zu “Chicken Yard”. Für das Event, das am 9. Juni auf dem Bückeberg stattfindet sind bereits etliche Teams registriert.

Sandmann-Double – na, isser das? Isser, oder? Oder nicht? Komm, wir fragen mal. Nee, geh Du vor. Ich kann sowas nicht. Nu mach schon. Frag ihn. Los. Und? Issers? Isser nich? Sach ich doch. Isser nich. War klar. Sieht doch ganz anders aus.

Geocaching-Wanderung – kleine Wanderung gefällig? Sieht erstmal ganz harmlos aus, hat es aber sowas von in sich. Respekt schonmal an die, die da mitwandern. 61 Kilometer durch die Eishölle…

Beelitz-Heilstätten – “Heile Welt von gestern” titelt die Einestages-Redaktion. Und Geocaching-Dessau stellt einen Bildband zum Thema vor.

Sporthocker – ja, richtig gelesen: Sporthocker. Wie sag ichs: Sieht erstmal ungewöhnlich aus. So die Moves mit dem Sitzmöbel. Aber am besten mal selber anschauen.

Geocaching-Powertrail – staatlich unterstütztes Cachen. Gibts wirklich, und zwar im Land der ach so unbegrenzten Möglichkeiten (nein, ich spare mir hier zynische und ironische Spitzen). Die Delaware Geocaching Comission nämlich soll den Geo-Tourismus im Bundesstaat vorantreiben. Gelesen und gefunden bei Geocaching-Dessau.

Todo-Liste – wächst wiedereinmal, denn offensichtlich kann sich mein Gegenüber eher vorstellen, mit mir nahezu 24 Stunden im Auto durch Deutschland zu reisen, als bei herrlichster Luft einen Small in einem LostPlace zu heben. Und was mit Laufen ist da auch noch. Auf die andere Todo-Liste kommt übrigens ein weiteres Stück Hardware, diesmal um lustige Filme zu machen.

Geocaching-Tipp – Reflektoren selber bauen ist nicht schwer, wenn man der Anleitung der CacheRats folgt. Eine Warnweste ist dabei OrganErsatzteilspender.

Geocaching-punkt-com – das aktuelle Update hat nicht nur neue Funktionen (wie etwa korrigierte Koordinaten bei Mysteries oder Multies) und neue Produkte im Shop gebracht, sondern zugleich auch eine eigentlich etablierte verschwinden lassen: Das Feedback-System ist weg. Verlagert zurück in die Foren.

GC2Mega – da war doch noch was. Genau: Es gibt noch jemanden, der sein Bändchen immernoch trägt. Der Ranseiher hats dokumentiert (auf die Hand achten, Freunde, auf die Hand achten…).

Geocaching-Hochglanz-Magazin – wie sagte der sandmann so schön: Hochglanz ohne bemerkenswerten Inhalt. Für “Neuankömmlinge” streckenweise sicherlich tauglich, für Zehnender und die es werden wollen nicht relevant.

Viel Glück mit Dosenfischer: Geocaching-Podcast 170

32 Kommentare

  1. Das kostet jetzt aber bei Gelegenheit ein Bier! 😉 😛

    Ansonsten:
    http://www.youtube.com/watch?v=sFv6Fts7tZs

  2. Ich kenne hier in Ulm noch mindestens zwei Leute, die Ihr Originalbändchen auch noch tragen 🙂

  3. … Das Ranseiher Bild (im so lebendigen Embedded Journalists Style “gezielte Tiefenschärfe als Stilmittel”) zeigt eindrucksvoll, dass Bayern dem Phänomen des zunehmenden LostPlace Verschwindens “COTI” (Cache OUT / ToomBaumarkt IN) jetzt mit Erotik und Yoga kompensieren will … Nicht schlecht ! …

  4. Moin liebe Dosenfischer,

    hab erst einen Teil anhören können, möchte aber doch dringend mal etwas zu den Spoilervideos von Sven loswerden. Ich bin absolut nicht der meinung, dass Groundspeak hier mit zweierlei Maß gemessen hat. Die Spoilervideos, die Groundspeak selbst veröffentlicht hat, sind allesamt ausdrücklich mit dem Einverständnis der betreffenden Owner veröffentlicht worden. Das finde ich absolut ok. So wie ich es verstanden hab, haben sich aber bei den Videos von Sven einige Owner beschwert und die Entfernung der Videos verlangt. Da Sven dem nicht nachkommen wollte, ist es nur folgerichtig, dass er dafür die Konsequenzen tragen muss. Man korrigiere mich, wenn da was falsch verstanden haben sollte. Ich selbst finde diese Spoilerei generell nicht gut, unabhängig davon ob man den Cache sofort zuordnen kann oder nicht. Ich bin mal beim Googeln ungewollt auf das Video eines Caches gestoßen. Als ich später dann mal auf einer Cachetour war, erkannte ich den Final des Caches sofort von dem Video wieder. Damit war natürlich ein Teil der Überraschung weg. Seitdem achte ich darauf, was ich mir anschaue, und habe auch schon mal Blogbetreiber gebeten, Bilder von meinen Caches zu entfernen bzw. zu entschärfen.

    Was die Sporthocker angeht, ein klares … ;-). Ich bin aber auch schon ziemlich alt, von daher könnte für mich dasselbe gelten, wie der Sandmann für sich vermutet.

    Ansonsten schön, Euch in so guter Stimmung zu hören. Und ja, ich kommentiere in letzter Zeit wirklich wenig. Aber ich bin da und höre immernoch jede Folge bis zum Ende durch. Ich versuch mal, mich ofter mal wieder hier zu Wort zu melden, und sei es nur mit: Klasse Jungs, hat Spaß gemacht :-)!

    Viele Grüße
    Gerald

  5. Danke für diesen amüsanten Podcast!

    Sporthocker…

    @sandmann: Ich dachte, MEIN Lüfter läuft 😀 … pass schön auf deine Rassekatzen auf! 😀 😀 😀

    Seid lieb gegrüßt ausm Fläming

  6. Hallo aus dem Extertal!
    Da der Herr Sandmann ja gerne Kommentare lesen möchte 😉 melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Nach langer Abstinenz hatte ich endlich mal wieder Zeit, einen Podcast zu hören, also den ersten Teil zumindest. Die B kommt später.
    Sehr schön, sich von Euch aus dem Alltag entführen zu lassen! Hat sehr viel Spaß gemacht, zuzuhören.
    Zum Thema Schal, unser Töchterchen hat ihn wirklich völlig freiwillig abgegeben für den Guten Zweck! Das Paket ist schon raus und ich hoffe, die Gartenzwerge haben ihn schon bekommen.
    Thema SportHocker: Sieht doch ziemlich cool aus. Ist auch mal was für so unsportliche Schreibtischtäter wie mich. Könnte ich mir durchaus vorstellen. Aber ziemlich teuer.
    16 Bundesländer … Da wären wir auch dabei. Wollten eigentlich beim Spürhasen mit, aber das passte terminlich nicht …
    So, jetzt ruft die Familie. Bis später … Jochen von DieSterntaler

  7. Noch haben wir den Podcast nicht gehört und hoffen das wir die nächsten Tage dazu kommen 🙂

    Freuen uns aber schon für die Glückwünsche und sagen brav DANKE 🙂

    @DieSterntaler:
    Wenn Du mit DHL versendet hast kann es locker 3-4 Tage dauern bis das Paket bei uns ankommt. Und im schlimmsten Fall haben wir auch keine Paketkarte drin, sondern bekommen ein paar Tage später Post mit der Paketkarte das wir das Paket bei der Post abholen dürfen. Bei uns sind die Paketfahrer einfach mal zu faul.

    Grüße
    Die Gartenzwerge Berlin
    Sven & Steffi

  8. “die Attidüde der Plattformbetreiber”

    Ist es nicht so, dass in den Videos von groundspeak die Caches/Spoiler mit Einwilligung der Owner gezeigt werden, aber im Gegensatz dazu der gesperrte User trotz Bitten von Cache-ownern deren Cache-Bilder nicht entfernt hat?

    Es gibt einfach coole Caches, deren Wow-Effekt verloren geht, wenn Bilder da sind.
    Ich kann nachvollziehen, dass wenn ein User nicht reagiert, man dann auf die bei der Anmeldung bei Geocching.com akzeptierten Spielregeln zurückgreift.

    Ich weiss, dass man nun dazu endlose Diskussionen führen kann (was ich hier nicht beabsichtige) und wollte diesen Aspekt einfach noch einbringen.

  9. Auch ohne Albumcover (ja ich lad die Folgen immer noch händisch runter) wieder ein audibles Vergnügen.

    Grüsse aus dem Süden,
    der Oldschool-Docter

  10. Sporthocker??? Dazu faellt mir eine wunderbare Anekdote ein: Vor einiger Zeit, genauer gesagt, als die Dinger frisch erfunden waren, fand ich ein paar eindrucksvolle Bilder dazu im Netz. Ich fand’s witzig, konnte damit aber erstmal auch nicht viel anfangen. Immerhin: sieht ganz cool aus. Ich stelle mir Sporthockerertreffen in Eimsbuettel (Hamburg) vor, bei denen 10-15 begeisterte Sporthockerer (wenn man das Wort erst ein paarmal benutzt hat, klingt es kaum noch seltsam*) zusammenkommen, ihre Hocker im Gepaeck, und bei einem netten Grill-Event ihre Kunststuecke zeigen und gemuetlich ein paar Bierchen zischen.

    Jedenfalls waren meine Liebste und ich einige Zeit spaeter bei einem Freund in Hamburg zu Besuch. Genauer gesagt kam ich erst spaeter dazu, betrat das Zimmer und entdeckte einen solchen Hocker. Ein kurzer fachmaennischer Blick, und ich stellte fest: “Ah, ein Sporthocker!”. Es stellte sich heraus, dass ein weiterer Besucher anscheinend seine Diplomarbeit im Bereich Sport dazu genutzt hatte, den Sporthocker zu konzeptionieren. Warum auch nicht. Ich fand’s jedenfalls klasse, dass ich mit Insiderwissen punkten konnte. Und hey: Darauf muss man erstmal kommen 🙂 Leider war das Zimmer nicht so gross, dass wir eine Livevorstellung bekommen konnten.

    Insofern bin ich natuerlich voreingenommen, was die Sporthocker angeht. Aber ich find’s klasse, auf was fuer Ideen manche Leute kommen. Dass die Sache eindrucksvoll sein kann, zeigen schliesslich die Videos. Ob daraus mal ein Trendsport wird, kann ich nicht sagen, aber das Bild von den angeschickerten Sporthockerern finde ich durchaus nicht uncool.

    So, jetzt muss ich erstmal weiterhoeren. An der Stelle musste ich natuerlich kurz stoppen 😀

    *das ist natuerlich eine Luege, sonst waere mir das nicht so aufgefallen. Aber irgendwann vielleicht…

  11. Rabääääähhhhh! Ihr habt mir meinen Weihnachtstraum zerstört! Jetzt mal echt, das Etrex 10 kann KEINE Projektion??? Das ist nicht wahr! Das gibts ja gar nicht! Das ist ja wie der Upgrade von Golf auf Ferrari, wobei aber die Gummiräder durch Holzräder ersetzt wurden. Das ist doch eine elementare Funktion beim Navigieren. Pfui Spinne, und ich hab ernsthaft mit dem Gerät geliebäugelt. Nee, da bleib ich doch lieber bei meinem geliebten Etrx H, das kann wenigstens auf 100m projizieren. Aber habt vielen Dank, Ihr beiden, für diese Information … und natürlich für den unterhaltsamen Podcast.

    Viele Grüße
    Gerald

    PS: Oder ob Ihr Euch da nicht vielleicht doch geirrt … oder übersehen … oder …

  12. Um mal kurz latinisches Wissen unter die Leute zu bringen:

    Marcus Porcius Cato Censorius (auch Cato der Ältere) hiess der Typ mit dem Cathargo am Ende jeder Rede.

    Ansonsten: …, !!!, ??? Sucht euch was aus. Interessante Themen und jetzt weiter zu b)

    BTW, die 16 Bundesländer klingt gut. Jetzt muss ich nur noch warten bis sich meine Kinder von der Deutschlandtour-Gewaltfahrt gänzlich erholt haben und wieder bereitwillig zu mir ins Auto steigen 🙂

  13. Ich hab den Podcarst noch nicht gehört, der Rest kommt morgen, aber ich wollte mal zu ein paar Sachen meinen Senf dazu geben! 😉
    – zu den Sporthockern: “Super, sie werfen mit Hockern”, war meines Gedächnis nach eine Aussage vom sandmann. Was ih einmal zu hören bekommen habe war:”Super, du suchst Dosen im Wald”.
    Ist unser Hobby nicht genau so bekloppt und außergewöhnlich. Wenn die Spaß dran haben, nichts zerrschören und niemanden verletzten, ist doch alles ok…
    Ob man das jetzt cool finden muss, weiß ich selbst ich als Jugendlicher auch nicht genau. Aber eindrucksvoll ist es ja…
    – zum Signalbild: Ich hab dieses Schiff mit Signal auch schon als Coin bewundert und meines Erachtens nach gab es das auch mal als Hintergrundbild unter http://www.geocaching.com/goodies/ unter dem Bild für Dänemark zu finden.
    Ich denke die von GP haben, , als alle nach einem Souvernir geschrieben haben, sich einfach an das Bild erinnert und, um die Massen zu beruhigen, es rausgeholt, weil es ja irgendwie passt.

    Gruß Thies

  14. Staatlich unterstütztes Geocaching …
    Sporthocker ???
    Spoilervideos gemeinsam mit dem Owner .?.?.?
    Spoilervideos ohne Ownerwissen ………….
    Geocachingstadtmeisterschaft ???
    Katzen …
    Rasselkatzen ???
    Dosenfischer ??????????

    Eure gute Laune ???³ ???³ ???³

    Grüße aus Ülm

    und nun ab zur b-Nummer

  15. Vielen Dank für’s Erwähntseindürfen!???
    Wenn wir außerdem dürfen, laden wir auch hier alle Mitmachwoller/-lieber und -trauer ein, bei dem schrägen Cacheereignis dabei zu sein!
    Wir sind schon jetzt von Euch überrascht!

    Rübennasige Grüße aus dem schönen Schaumstädt – Olaf

    P.S. Klasse Doppelnummer!???

  16. Hatte leider noch keine Zeit zum Hören, aber wenn das etrex10 überhaupt keine Wegpunktprojektion kann, finde ich das auch nicht schlimmer, als die alte (fürs geocaching nutzlose) 100m – Projektion beim etrex H. Ich bedien mich eh immer eines Workarounds (Gegenpeilung):

    1) Position des Ausgangspunkt nehmen und als Ziel (Goto) setzen
    2) gewünschte Peilung + oder – 180° rechnen
    3)Anzeige des etrex auf “Peilung”. Dann an die Stelle gehen, an der ich die gewünschte Entfernung in der errechneten neuen (entgegengesetzten) Peilung vom “Ziel” (=Ausgangspunkt) entfernt bin und fertig!

    Ist nicht so kompliziert, wie es sich liest, und ein alter Hut – interessanterweise kennen es aber viele etrexH-Nutzer nicht.

    (Jetzt bleibt erstmal für mich nur die Frage, ob die Anzeige “Peilung” beim etrex10 überhaupt noch existiert)

    Und ja – ich liebe es dem Pfeil zu folgen, ganz wie damals™

    Für mich ist das Haupt-Pro an den Geräten die (von garmin so angegebenene) lange Laufzeit, und also der niedrige Energieverbrauch. Kein Wunder bei den abgespeckten Displays.

    (Entschuldigt das Kommentieren vor dem Hören des Podcasts – Unsitte, das!)

  17. ??? 🙂

  18. Ich bin schon seit Mittwoch permanent dabei, im Dosenfischer-Maschinenraum nachzuschauen, ob schon wieder neue Kommentare da sind. Ich mag Eure Beiträge sehr – die Korrekturen, die Ergänzungen ebenso wie die Meinungen und die Lebenszeichen. Danke dafür! Vieles gibt zu denken und zu lachen gibts auch – sehr nützlich das alles.

    Ich hab das Gefühl, dass sich – nicht nur hier – durch die Menge an Plattformen die Diskussionen und Gespräche etwas zerfasern. Ich selbst kann derzeit auch besser via Twitter reagieren, als hier im Blog. Einfach, weil bei Twitter niemand mehr als 140 Zeichen erwartet – hier im Blog aber ich das Gefühl habe, gleich richtig loslegen zu müssen – und dafür ist unterwegs einfach keine Zeit.

    Umso mehr freue ich mich, dass hier richtig was los ist und auch wenn es nicht immer so scheint: ich lese alles und zwar immer gleich und ich weiß, dass es aba genauso hält.

    Wie Euch ja aufgefallen ist: Derzeit ist – natürlich je nach Abendform – durchaus öfter gute Laune im Podcast. Es ist einfach ne Menge los und es macht Spaß,. sich durch so viele schöne Themen zu plaudern. Ist irgendwie ne spannende Zeit fürs Geocaching… auch wenn schon viele Dinge entschieden scheinen, so ist doch alles irgendwie in Bewegung. Und es zeigt sich irgendwie auch… wo viel Schatten ist, da ist auch viel Licht 😉

    Das mal so als kleines Wort zum Sonntag. Mir war so.

  19. Wie ich gerade von einer Geocacherin erfahren habe, die sich das Etrex 20 letzte Woche gekauft hat, funktioniert da die Wegpunktprojektion uneingeschränkt. Das steht etwas im Widerspruch zum Handbuch, wo diese Funktion beim 10er und 20er nicht erwähnt ist. Diese Cacherin wird evtl. in nächster Zeit mal bei Globetrotter vorbeischauen und das auch für den 10er austesten. Hurra, dann gibts ja für mich vielleicht doch noch ein schönes Weihnachtsgeschenk :-). Aber ist schon merkwürdig, selbst im Garminforum wurde mir geantwortet, dass 10er und 20er das nicht könnten.

    @galadhdil:
    Ich folge nach wie vor nur meinem Etrex H Pfeil und kenne auch die Methode der Reverspeilung. Für Entfernungen kleiner 100m ist das auch eine prima Methode, aber bei größeren Entfernungen wird das im Gelände schnell zur Syssiphusarbeit. Ich hab daher immer einen Kompromiss gemacht. Ich hab z.B. bei einer Entfernung von 340m einfach eine Projektion auf 300m gemacht, mich dorthin navigiert, und von dort die letzten 40m über die Reverspeilung erledigt. So braucht man maximal eine Distanz von 50m mit Reverspeilung überbrücken, das ist auch im Gelände meist noch gut machbar.

    Ansonsten, liebe DoFis, dann erhaltet Euch mal Eure gute Laune. Ich hatte ja zuerst gedacht, das liegt vielleicht an irgendwelchen … na ja und überhaupt ;-). Auf jeden Fall macht das Hören so gleich doppelt so viel Spaß.

    Viele Grüße
    Gerald

  20. Da sich das Thema eher hier entwickelt
    poste ich meinen Kommentar zu Podcast
    170b auch an dieser Stelle:

    Zum Etrex 10:
    Vorgehen zur Wegpunktprojektion:
    -Kartenseite anwählen
    -Kartenzeiger mit dem Thumbstick verschieben
    bis Entfernung und Peilung passen.
    -Dazu Zoomfaktor eventuell anpassen, damit
    es nicht zu fummelig wird.
    -Thumbstick drücken, Go bestätigen
    -Nach Karte oder Kompassanzeige navigieren

    Und: Glonass, Glonass, Glonass!!!
    Platz für vierundzwanzig Satelliten auf der
    Satellitenseite. (GPS+GLONASS+WAAS)
    Blitzschneller Fix, überragender Empfang
    und eine Positionsanzeige wie festgenagelt.
    Von der Empfängertechnik und Positionierungs-
    fähigkeit bin ich schlichtweg begeistert.

  21. Hier oben im Norden finden immer die Meisterschaften im Sporthockern statt.
    Das nennt sich dann “Hocktoberfest”

    http://www.diepumpe.de/event/hocktoberfest/?event_id=23098


  22. Toller Podcast! Ich bin gerade fertig mit hören und das hat echt Spaß gemacht. Danke dafür.
    Dieser Kommentar wurde übrigens Siri mit erstellt…
    Greetz, Woltax

  23. Nur zur Sicherheit:

    Ich wollte mit der Einsendung des Bildes, das zum inoffiziellen Logo der Nordseetaufe passt, weder irgend jemandem auf die Füße treten, noch habe ich andere böse Hintergedanken. Ich fand es schlichtweg lustig, dass ich praktisch innerhalb von 2 Tagen das Logo im Beitrag gesehen und dann die passende Münze in der Hand hielt.

    Nicht, dass ich mir den Zorn der Nordseetaufe-Gemeinde zuziehe. Dann wäre ich auf einen Schlag auf der schwarzen Liste der gesamten deutschen Geocacher Elite. Das will ich doch auf gar keinen Fall. 😀

    Viele Grüße
    kantenschwein

    PS: Der Name, über den ihr euch ja im Podcast amüsiert habt, kommt tatsächlich von einem Kantenschwein, das auf dem Rand meines Monitors sitzt.

  24. Der Podcast hat mir wieder mal eine längere Dienstfahrt versüsst, vielen Dank dafür.
    Donnerlitchen, was immer Herr abba vorm Podcast geschluckt oder geraucht haben mag, ich will es auch 🙂
    Nachdem er nach seiner Auszeit doch recht verhalten gestartet ist, war das ja ein nahezu ungebremster Redeschwall und ihr habt Euch die Bälle (oder Sporthocker) nur so zugespielt, dass es eine Freude war.
    Apropos Sporthocker: Ich mache das schon seit Jahren, nur lasse ich die “moves” zwischen den Sitzphasen einfach weg 🙂
    Ick freu mir auf die b-Ausgabe, dann vermutlich wieder als Berieselung beim Joggen. Einziger Nachteil: Die entgegenkommenden Fußgänger und Läufer gucken mich immer so entgeistert an, wenn ich scheinbar grundlos herumgluckse.

  25. Ach, mist, weswegen ich ja eigentlich kommentieren wollte:
    Der laute Lüfter und langsame Rechner ist ein sicheres Zeichen dafür, dass der Lüftungsweg vergniesgnaddelt ist und das Notebook die heiße Luft nicht mehr richtig abtransportieren kann. Das führt dazu, dass die Prozessortemperatur steigt und die Lüftungsregelung auf Höchstdrehzahl geht. Wie Sandmann richtig erkannt hat, hilft da am besten Aufschrauben und Lüfter reinigen.
    Oder einfach mal von aussen mit Staubsauger oder Kompressor (bitte nicht mit voller Kraft 🙂 ) am Lüfter beigehen.

  26. ???
    Sporthockern habe ich vorm halben Jahr auf einem Zeltplatz live erleben können. Eine Gruppe 12-16 Jähriger trainierte nur einen Tag lang und zeigte am Abend auf der Bühne, was sie frisch erlernten. Nach erster Skepsis war das Ganze doch schön anzusehen. Macht bestimmt auch Spaß – wenn man ´s kann.
    @Gartenzwerge: Mein Tip DHL-Packstation. Anmeldung dauert zwar ein, zwei Tage bis man die Karte hat, aber dann ist es schön, 7x24h an sein Paket zu kommen. Benachrichtigung per SMS.

  27. @ mystphi: Stimmt, mit deiner Methode hätte ich mir das Peilen auch schon öfter mal einfacher machen können.
    @ witkiewicz: Danke für den Tipp. Vielleicht wird’s dann doch das 10er… (vorrausgesetzt ich find noch einen netten Menschen, der’s mir schenkt…)
    @ sandmann: Schön, zu lesen, das ihr gerne mitlest. Nicht, dass ihr euch als freundlicher Forumsersatz missbraucht seht… (wer traut sich heutzutage noch in die grüne Hölle?)

  28. @HaJoSoCha: Da ich Amateur-Besserwisser bin, erlaube ich mir eine Korrektur. Es heißt nicht Cathargo, sondern Carthago.

    @galadhdil: Jo, die Workaround-Peilung hab ich mir von meinem ersten Premium-Mitgliedschaft-Sponsor erklären lassen. An Dich und auch @Mystphi: Das wirre Umherlaufen mit einem schnöden Pfeil ohne Kartenmaterial hat schon für viel Unverständnis gesorgt. Aber ich sag’s mal so: Wenn man damit mehr als 2.000 Dosen/Stationen gefunden hat, kann’s doch so schlecht nicht sein!? Außerdem wären mir viele meiner Fotos gar nicht möglich gewesen, wenn ich aufgrund nicht vorhandener Karte nicht so oft “querdurch” gelaufen wäre. Die Genauigkeit der Navigation ist noch von keinem mir bekannten Gerät übertroffen worden.

    @witkiewicz: Kartenseite? Ich dachte das 10er hätte gar keine Karte? Aber wenn das so geht, bin ich wieder im Kreis der Interessenten!

  29. Ich finde ja, Frau Wegmann (Schweiz) sieht viel eher George Lucas ähnlich als dem Sandmann. Aber Ähnlichkeiten entstehen ja wie Kunst: im Auge des Betrachters.

  30. Herrlich. Noch nie habe ich eine Sequenz eurer Podcasts so oft gehört wie Minute 1. Spooky-ansteckende gute Laune
    🙂

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.