Seite auswählen

Das ist immer noch mein Spiel, mein Spiel. Das Spiel macht Spaß. Das werden die Teilnehmer des 1. Geocoinfest in Europa mit Sicherheit bestätigen. Am vergangenen Wochenende konnten sie in Köln in epischer Breite ihrem Hobby frönen. Vor allem Coinverrückte, Coinsammler, Coinliebhaber und Coininteressierte (aber auch Coinhersteller und Coinerfinder sowie Coinlizenzvergeber und Coinbewunderer) kamen in der Domstadt voll auf ihre Kosten. Mittlerweile stapeln sich die Attended-Logs zum Listing, und das Event macht sich daran, zum meistbesuchten Geocaching-Event ever und worldwide zu werden. Großer Respekt an das Orga-Team, wir plaudern eingangs stellvertretend mit Herrn tuennes über das, was da von Freitag bis Sonntag in Köln gerockt hat. Punk, sagt er. Der Herr tuennes. Punk, weil das Event ziemlich groß war. Was er verschweigt: Weil das Event ziemlich gut organisiert war und bei den Besuchern, der bisherigen Resonanz nach, bei allen Teilnehmern richtig gut angekommen ist.

Und es geht heute noch um dies:

* Treue Retter und Betonschiffbezwinger – die Treue in Bremen war der Ort, wo wir unsere erste CD präsentiert haben. Uns verbindet also mit dem Betonschiff auf der Weser einiges. Genau das ist der Grund, warum uns das, was auf der Treue passiert ist, beschäftigt. So beschäftigt, dass wir helfen wollen. Im Podcast erklären wir, warum und wie. Details zur Aktion, die dann auf dem Geocaching Store von Peter laufen wird, gibts zeitnah nachgereicht.

* Krankenkassen und Geocaching – “man” hat sich wieder “was” ausgedacht und macht jetzt auf Fitness-Scout mit den “besten Geocachern” und so. Übliches Marketingsprech üblicher Aktionen üblicher Verdächtiger. Lest besser dort, wir schneidens nur kurz an.

* TC3.0 – bei Terracaching bewegt sich was. Nachdem der Betreiber zu Jahresbeginn gewechselt hat, scheint jetzt neuer Schwung in die (alternative) Plattform zu kommen. Neue Funktionalitäten und eine neue Optik sind angekündigt.

* Welle Geocache
– kann man sich gut anhören, den Podcast zu den vielen Events der letzten Zeit. Mit extremstem Hach-Faktor übrigens. Extremst. Echt.

* Verify a find – auf opencaching.com (die älteren Hörer erinnern sich…) gibts jetzt auch die Möglichkeit, Funde verifizieren zu lassen. Per QR-Code oder manuell getipptem Zahlencode.

* Falk goes Geocaching – zwar bringt das neue Falk IBEX cross neben “normalen” Wander- und Radroutingfunktionalitäten auch ein bisschen was fürs Geocaching mit, allerdings scheint das nicht so der ganz grosse Wurf zu sein. PQs lassen sich problemlos importieren, für echtes paperless Caching fehlt dem Navi offensichtlich Funktionalität. Weiteres Navi-Thema, das nur am Rande interessant ist, ist ein neues TomTom, das Twitter kann.

* Geocaching Apps – von Phil gibt es, zusätzlich zu den bekannten Tools wie c:geo, den Hinweis auf neongeo. Eine App für Android, die dem Feedback der Benutzer nach funktionell und auch entwicklungstechnisch “gut drauf” ist. Stichwort Android: Eine gute Übersicht über Outdoor-Smartphones mit Android als Betriebssystem gibts, natürlich, bei Navigation professionell. Ach ja: Die Dosenfischer gibts jetzt auch als App für (zunächst nur) Android-Smartphones im Market.

* Schweiz, wir kommen – und zwar als Reisende zum Hören. joluk schickt eine Coin auf die Reise durch die Schweiz. Danke dafür!

* Regen-Alarm – in die Rubrik “falls man das mal braucht” gehört die App für Androiden, die “vor nahendem Niederschlag wie Regen oder Schnee durch einen stillen Alarm warnen” kann.

* Garmin Rino – das sind diese lustigen Gerätchen mit zwei Antennen. Die martialische Inszenierung ist ja nichts für uns Verweigerer, aber die Gerätchen sind schon lustig.

* Zwei Links mit Umlauten – Eastpak versorgt uns regelmäßig mit allerlei Nützlichem und Hilfreichem auch außerhalb der wunderbaren Geocaching-Welt. Diesmal gibts die Lärmkarte und die ÖPNV-Karte.

Na und am Ende reden wir noch ein bisschen über Magellan und Garmin. Pferde und Bisons. Und ungeküsste Frösche. Na so ungefähr jedenfalls.

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 165