Seite auswählen

Die Geocaching-Woche (die nach Dosenfischer-Zeitrechnung immer am Donnerstag beginnt, also Tag eins nach Podcast) hatte wieder ein paar Highlights parat. Dazu gehörte ohne Zweifel der Erstfund (wobei Erstfund bei diesem Cache mehr als untertrieben ist, es hat eher etwas von bezwingen) von GC1FPN1 oder München-Venedig. Die Erstfinder haben 28 Stationen über 560 Kilometer und schlappe 20.000 Höhenmeter überstanden (für mich wäre es: überlebt) – Wahnsinn. Und natürlich: Respekt!

Die Polizei hat geloggt. Nix in, nix out.

Die Polizei hat geloggt. Nix in, nix out.
Foto: tippi0815

Ein weiteres Highlight war für uns das doch recht ungewöhnliche Log von “Polizei Hessen” – herrlich. Besonders schön sind im übrigen auch die Schilder der Bürgermeister hier und hier. Ideal für Geocaches am Schild.

Es gibt natürlich auch eine Reihe kontroverser Themen. Politische Caches beispielsweise. Jens vom Geocaching-Blog hat mit einem interessanten Ansatz das Thema aufgeworfen. Interessant, weil dies zumindest aus unserer Sicht ein Cache wäre, der durchaus Zeitgeist demonstriert. Aber natürlich politisch motiviert wäre, von daher nicht regelkonform. Doch was ist “politisch” und wie geht “unpolitisch”? Herzlich gerne dazu Eure Meinungen in die Kommentare.

Besserverstecker und Zusatzverstecker (oder wie würde man das nennen, wenn eigentlich ein klarer DNF zu vermerken wäre, stattdessen aber eine eigene, mitgebrachte Dose zusätzlich versteckt wird?) haben mich in der letzten Zeit mehrfach beschäftigt. An Besserverstecken habe ich mich schon ein wenig gewöhnt. Die zusätzlichen Dosen hatte ich nun mehrfach zu entsorgen – ist das eine neue Unsitte? Oder vielleicht auch Unwissenheit, wie “das hier” funktioniert?

Let’s cache – so der Name einer neuen Plattform, die auf den ersten Blick das aggregiert, was sonst auf den ersten Blick auf viele Portale verteilt ist: Forum, Chat, Eventkalender und Verabredungen zum gemeinsamen Cachen. Scheint noch ein bißchen in der Testphase zu sein. Dennoch ein Projekt, das wir im Auge behalten werden. Einfach schon, um zu erfahren, wie es sich entwickelt. Und was die Community davon hält.

Stichwort Statistik: Die Topliste der Cacher mit den meisten Funden unter dieser Sonne wird ja gerne mal zitiert, verlinkt, genannt. Doch gibt es soetwas auch für die Cacher mit den meisten gelegten Dosen? Wenn ja, wo? Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung bitte in die Kommentare. Wenn sich jemand jetzt daran machen sollte, das umzusetzen (was ja theoretisch mit Hilfe z.B. der bekannten POI-Listen für ganz Deutschland möglich sein sollte), wären ebenfalls Hinweise sehr nett.

Und dann wetten wir auch noch. Mit Euch: GC192MV wird am kommenden Mittwoch, dem 22. Juli 2009, um Punkt 20 Uhr 400 Fund-Logs haben. Das ist zumindest unser Tipp. Ihr habt bis Sonntag abend, 19 Uhr, Zeit, dagegen zu wetten. Hier in den Kommentaren. Wer punktgenau liegt, gewinnt natürlich was. Bei mehreren gleichen Treffern entscheidet das Los. Unerbittlich. Wenn wir punktgenau landen, haben wir gewonnen. Gewonnen wird eine Coin von den weltbesten Geocoin-Herstellern Sepp & Berta.

Und zum Schluß noch ein wenig Lektüre zum Einschlafen (wobei: nach dem Lesen ist man eigentlich wach, weil das Zwerchfell extrem beansprucht wird): GC1VNNY.

Gute Nacht und guten Hörspaß mit Dosenfischen – der Podcast 88.