Seite auswählen

Am Brummitreff (inkl. Bonus Talk mit moenk)
Es ist kurz vor 6 Uhr morgens. Wir sind bereits in Berlin. Wir teilen uns mit einer handvoll Autos die Fahrbahn. Die linke Spur haben wir für uns. ebay und mobile.de tauchen auf der rechten Seite auf – wir müssen also an der nächsten Ausfahrt abfahren und wenden. Wenige Minuten später zeigt TomTom zuverlässig die Abfahrt “Zollamt” als die durch uns zu wählende.

Ein bißchen komisch ist uns, als wir auf den Rastplatz rollen. Hier soll also eine Dose liegen, die in den letzten Wochen und Monaten soviele Diskussionen verursacht hat? Entgegen unserer Befürchtungen ist der Rastplatz nur etwa zu einem Drittel gefüllt. Strategisch gut parkt ein UPS-Truck so, daß man uns von weitem und vom Zollamt nicht sehen kann. Wir parken. Wenige Schritte danach haben wir Null. Hier muß es also sein. Doch wir warten noch. Wir sind verabredet. moenk wird dazustoßen. Die ersten Fotos sind gemacht. Cyberman hat uns eine Anleitung zum Cache geschickt. Die selbe Anleitung, die ein Reviewer bekam, der das “Konzept” prüfte. Wir haben ausgedruckte Fotos dabei. Wir wissen: Ohne die Anleitung hätten wir wahrscheinlich nichts gefunden. Warum ist schnell klar: Auch wir hätten nach den vielen DNF und Diskussionen die absurdesten Verstecke in Betracht gezogen. Dabei steht alles im Listing – aber das ist natürlich leicht gesagt.

Wir üben uns im Warten und werden unruhig. 6.30 Uhr und von moenk keine Spur. Wir rufen an, doch moenk nimmt nicht ab. Verschlafen? Wir entscheiden uns, mit dem Suchen zu beginnen. Schließlich haben wir um 7 Uhr die nächste Verabredung und müssen um 9 Uhr in Leipzig sein. Es dauert eine Weile, bis wir finden, wonach wir suchen. Fast ein wenig enttäuschend. Denn spektakulär sind Dose und Versteck nicht, aber das wussten wir ja. Wir öffnen die Dose, denn schließlich wollen wir wissen, ob es womöglich doch schon einen Eintrag gab. In diesem Moment braust ein Motorrad heran – moenk. Gemeinsam prüfen wir Dose und Logbuch. Der Dose sieht man den Zahn der Zeit an, der Logstreifen hingegen gibt sich ungfräulich weiß. Wir machen Fotos, reden über dies und das. Wir bringen die Dose dorthin zurück, wo sie lag. Sicher, daß es nun möglicherweise leichter sein wird, Brummitreff tatsächlich zu finden. Wir sitzen im Auto und fahren weiter. Spektakulär, nein, das war die Dose keineswegs. Hat auch keiner gesagt. Unsere Aktion irgendwie auch nicht. Hat auch keiner gesagt.

Dosenfischen – der Podcast 51