Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 50 / 500

Fünfzig. Ist eigentlich keine so besondere Zahl. Ganz anders dagegen die Fünfhundert. Die hat gleich zwei dickbauchige Nullen. Und braucht natürlich auch viel mehr Platz. Offiziell ist die heutige Ausgabe die 50. Podcastnummer. Und gleichzeitig der 500. Beitrag in diesem Blog, das es ja doch noch nicht so lange gibt. Danke an dieser Stelle für das Lesen und Hören hier, für das Kommentieren und vor allem für das kritische Begleiten von dem, was auf dosenfischer.de passiert. Danke für die vielen Mails, die uns immer wieder erreichen.

Welche Themen haben wir heute im Podcast?

* Die kleine Statistikaktion 50/500 spielt natürlich eine Rolle. Die Gastbeiträge dazu sind vielleicht in einer Flut etwas untergegangen, aber absolut lesenswert. Und beim Lesen hört man am besten den Beitrag von Alex Schweigert and his invisible orchestra. Die Gastbeiträge haben uns so viel lesenswerten Content, so viele neue Dinge und Aspekte präsentiert, das wir diese auch in Zukunft weiterführen wollen.

* Eye-Fi – eine Wirelesse-Lösung für Digitalkameras – tauchte auf unserem Radar auf. Eine Lösung, die unter Umständen Sinn machen kann. Dennoch ist die Praxistauglichkeit für das Geocaching natürlich in nicht urbanem Gelände fraglich. Dennoch ein interessanter Ansatz.

* Mit dem Acrobat 9, und hier speziell der Pro Extended Version, gibt es nun die Möglichkeit, georeferenzierte Karten zu verarbeiten. Ein kurzes Filmchen dazu gibts auch bei Adobe.

* Beim Brummitreff tut sich was. Wir schauen uns, höchstwahrscheinlich zum Berolina-Event, die Lokation an.

* Garmin Oregon – der sandmann hatte es bei einem Besuch von Fikki schon in der Hand, ksmichel hat einen (er sagt selber: keinen richtigen, was ich absolut anzweifle) Test veröffentlicht. Der sandmann hat nun seine Weihnachtswunschliste den Umständen angepaßt…

* Tarnung ist alles – aber wie tarnt man sich richtig? Da gibt es einige Strategien. Und es gibt (auch wenn ich persönlich das bisher noch nicht erfahren durfte) diese Begegnungen am Cache, wo sich zwei Cacher treffen. Aktuell waren el.barto und ew742 fast zeitgleich am Nullpunkt.

* Das Sonntagsrätsel, ein Gastbeitrag von Thomas von den Cache-Test-Dummies, wird aufgelöst und wir schicken wieder eine Coin per Schneckenpost auf die Reise.

* Schweizer Karten hat der sandmann für das Sony Ericsson ausgegraben. Die braucht er wahrscheinlich immer dann, wenn er zu seiner Bank fährt.

* Tom ohne Larson, mit dem Gassipod Urgestein und graue Eminenz in Bezug auf Geocaching-Podcasts, durfte ich in dieser Woche in Köln treffen. Sehr interessant, sehr spaßig. Und: Wir waren nicht das letzte Mal in der Domstadt.

Natürlich haben wir im Eifer des Gefechts versäumt, die Grüße über den Sender zu jagen. Ihr ahnt es? Richtig, kommen in die B-Nummer…

Jetzt viel Spaß bei Dosenfischen – der Podcast 50

35 Kommentare

  1. FTF

    Weiter so!

  2. Alles Gute zur #500 und #50.

  3. So diese Folge befindet sich im Dosenfischer-Telefon

  4. Lädt.
    Lädt?
    Lädt!

    Alles Gute zur 50/500!

  5. Die Gastbeitragidee fand ich ganz famos. Auch weil ich dadurch mir neue, schöne Blogs kennengelernt habe. Vielleicht kann man das ja gelegentlich mal wiederholen!

    Colorados hab ich schon das ein oder andere mal gesehen, aber ein Oregon noch nicht. Wulf kauf doch mal! 🙂

    Hach jetzt hab ich so wenig kommentiert, aber alles Gute zum 50ten und vielen Dank für den steten Ohrgenuss! 🙂

    Tim

  6. Glueckwunsch zur Nummer 50!

    Zum Punkt Geotaggen der Bilder, kann ich das Programm Geosetter empfehlen. Das GPS hab ich neuerdings ja eh fast immer dabei und um jeden meiner Schritte zu Tracken und so wird zu Hause dann die GPX-Datei mit den Bildern abgeglichen ueber Geosetter und die Geodaten landen flux in den EXIF-Daten der Bilder. So ne WLAN-Speicherkarte ist zwar ganz nett, aber ich fuer meinen Teil brauche die nicht. Da kann ich auch noch warten bis ich wieder am Klappcomputer sitze. So jetzt aber erstmal weiter hoeren.

  7. Gratulation zum 50sten, und einem herrlich kurzweiligen Podcast.
    Auf dem Rückweg von einem wahnsinnig gut gestalteten Nachtcache (Ufologie @night2), welcher uns aber leider nicht sein Döschen zeigen wollte, fuhren Forn und Fikki betrübt nach hause bis uns einfiel, daß wir ja ‘ne Mobilflatrate haben, und so den Podcast über die Autolautsprecher hören können. Das hat der Stimmung ausserordentlich gut getan. Vielen Dank für die Möglichkeit, diese inspirierende Serie immer, und überall geniessen zu können.

    Liebster Aba, liebster Sandmann,

    Respekt und Prosit. Auf das die Quelle ewig sprudele (sprudelt?) – egal, weiter so!

    Feinste Grüße aus Köln vom

    Fikki

  8. Glückwunsch zum 50sten. Werde ich mir jetzt ganz gemütlich und stilecht im Sandman’s Hotel anhören. Bei 6 Stunden Zeitunterschied endlich mal ohne Gedanken an das frühe Aufstehen den Dosenfischern schon am Erscheinungstag lauschen, bin gespannt…

    Freue mich schon auf die nächsten 50!
    Schöne Grüße
    emzett

  9. GEMA-Mitglieder können keine Werke unter CC oder GFDL lizenzieren. Und auch einige andere Verwertungsgesellschaften schließen es aus, nur die VG-Wort ist eine rühmliche Ausnahme.

  10. diese eye-fi klingt toll… ist es aber nicht.

    Das ist wie die Kompakt-Anlagen in den 80ern:
    Irgendwie alles in einer Kiste, aber nichts richtig.

    beschränkte Auflösung, beschränkte Hotspots, beschränktes Album-Volumen.

    Lieber ein Netbook plus FlickR, da kann man sogar mit einem UMTS-USB-Key dran. Da kann man dann auch einfacher die Bilder auswählen, die man hochladen will.

    Und wenn man mehr Platz braucht, dann eigenen Webspace nehmen und dort eine menalto-Gallery installieren.(Gallery-Remote als Upload-Client ist wirklich schönes Drag&Drop-Programm)

  11. Geotagging #2: Quelle: Guter Rat Heft 10/08 Seite 66: GPS Smartphon NokiaN96 (5 Mpix Kamera und GPS – Speicherung der Position direkt beim Fotografieren Nikon Coolpix P6000 (4 fach opt. Zoom, 13,5 Mpix, integr. GPS) Sony GPS-CS1KA speichert alle 15 Sek. einen Trackpunkt und verknüpft mittels Software at home dieses mit den Bildinfos – vorausgesetzt, man hat seine Uhr in der Kamera gestellt – wiegt 55 Gramm und läuft mit einer Mignonbatterie 10 Std. Preis ca 120 Euro

  12. – irgendwie gehen mir die meisten Dinge irgendwie auf den Keks die über eine lange Zeit NUR gelobt werden, bei diesen Podcasts hier ist das irgendwie anders, die geniesse ich immer noch wie am ersten Tag!
    – die SD-WLan-Karten gibt es tatsächlich seit vielen Jahren, ich hatte einmal eine für einen PDA, einige Jahre her. Die Qualität ist SEHR bescheiden, WPA o.ä. oftmals nicht vorhanden und die Reichweite auch SEHR eingeschränkt. Überleg dir gut sowas zu kaufen! Es gibt ja auch Kameras mit GPS-Funktion.
    Persönlich fotografiere ich z.B. Besonderheiten in Hamburg, aus Geocacher-Sicht. D.h. wenn irgendwann mal wieder ein “Wo ist…” gelegt wird schaue ich meine Bilddatenbank durch, die Bilder sind mit dem SEHR guten Programm Geosetter getaggt worden.
    – wohin muß man denn überweisen für die Brummi-Treff-Lösung 😎 Im Ernst, ich kann den Hype nicht völlig nachvollziehen. Wenn es da so eklig ist und die Dose nicht findbar (nicht findbar zu verstecken ist ja nu nicht sooooo schwierig) dann würde ich die ignorieren und fertig?!?!? Das ihr dafür ausgewählt wurdet finde ich nicht soooo überraschend, ihr beweist seit jetzt 50 Podcasts eure Fairnis…
    – aba hat noch keinen am Cache getroffen? Ostoroschno??
    – muß man eigentlich noch erwähnen wenn man den Podcast wieder mal sehr gelungen fand 😉
    – mir gefiels besonders gut das es eine “normale” Folge war!

  13. @d-buddi.
    so eine wlan-karte fuer meinen tungsten t5 habe ich auch. wackelige sache. und, wie du schon beschreibst, absolute basisfunktionalitaeten. aber du hast recht: sowas gibts schon laenger, hatte ich nicht mehr auf dem schirm. der t5 – wo ist der eigentlich? 😉

    geosetter scheint ja wirklich, nun schon zweimal empfohlen, eine variante zu sein. werde ich mir anschauen, danke!

    stichwort ostoroschno: stimmt, da hast du recht. ich meinte aber eher das voellig unerwartete treffen beim cachen. bei ostoroschno habe ich damals, ehrlich gesagt, damit gerechnet, noch jemanden am start zu treffen. zumal ardo uns vorgewarnt hatte…

    danke fuer dein feedback 😉

  14. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum ! 50 reguläre Ausgaben sind schon eine stolze Sache und die 500 Beiträge lassen einen den Hut ziehen. Macht weiter so, ihr habt echt tolle Ideen bzgl. Eures Contents. Das ist immer wieder interessant und spannend, was ihr dieses Mal ausgegraben habt !

    Gruß,
    matzotti

  15. @aba: da fällt mir beim Lesen gerade auf, ein Tungsten “T5” ist ja irgendwie sehr passend für einen Geocacher 😎 Und beim Schweriner Kletterevent hast du dir ja auch die “Berechtigung” erworben einen T5 zu tragen, also raussuchen 😉

  16. D-Buddi meint: – irgendwie gehen mir die meisten Dinge irgendwie auf den Keks die über eine lange Zeit NUR gelobt werden,”

    Genau! Die Dosenfischer sind voll schlecht. Die Podcasts sind viiiiiiel zu kurz und die Coin erst! Viel zu schnell ausverkauft. SO! Also: ich hoffe ich seh mal eine auf dem Berolina Event, nebst aba und sandmann.

    Und als bisheriger Vertreter der “Blog? Muss man das lesen?”-Fraktion muss ich eingestehen: ab und zu lese ich heimlich mit.

    Kurz und gut: auf zum nächsten Meilenstein und auf zu “Dosenfischen – der Podcast 100 / 1000”

  17. Na da gratuliere ich nochmal öffentlich zum 50. Podcast, natürlich auch zum 500. Artikel.
    Aber auch den Gewinnern des Sonntagsrätsels, Schulze&Schultze, die hier unten bei uns den nächsten LB-EVNT-Stammtisch ausrichten und mit denen wir demnächst das ausgefallene Kaffeetrinken und Kuchenessen nachholen.
    In Greenwich war ich auch schon, während einer Klassenfahrt nach London. Von Natigation und GPS hatte ich da natürlich noch keinen blassen Schimmer.
    Wir sind sehr gespannt auf die Einsendungen zu den Schweizerwochen, da gibt es bestimmt ordentlich was auf die Lachmuskeln 🙂
    Für die Pure-Coins beneide ich euch wirklich, hätte so gerne eine in Händen gehalten 🙁
    Habe aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben noch an eine zu kommen…

    An dieser eye-fi Karte kann ich nicht wirklich einen praktischen Nutzen erkennen. Ohne Sichtung möchte ich eh keine Bilder irgendwo hin veröffentlichen. Und zum Übertragen auf den Rechner oder den Laptop ist ein Kartenleser allemal besser. Geotaggen via Wlan? Das soll wohl ein Scherz sein? Funktioniert höchstens in Ballungsräumen, dort aber sicher auch nur eingeschränkt. Dann schon lieber Kameras mit eingebautem GPS.

    Wie immer war euer Podcast kurzweilig und unterhaltsam und hatte trotz Länge keine Längen 😉
    Wird das jetzt eigentlich Tradition, die Grüße extra in eine B-Nummer zu packen?

  18. Noch ne Idee zum Geotaggen. Keine schlechte Idee, aber wohl noch nicht ganz ausgereift.

  19. Gewonnen???? Tatsächlich gewonnen!!!!!:-)
    Da mussten wir doch zweimal hinhören bei dieser Jubiläumsausgabe.
    Wir freuen uns riesig über die Coin und schließen uns bei dieser Gelegenheit natürlich auch allen Glückwünschen an.
    Macht weiter so Jungs, versüßt uns den Weg zur Arbeit mit euren kurzweiligen und gutgelaunten Gesprächen.

  20. was eigentlich auch mal schön wäre, ein neues Cache-Lied, war da nicht was in Planung. Ich wäre eh dafür das ihr aufhört zu arbeiten und euch endlich Vollzeit ums Podcasten und Bloggen kümmert 😉

  21. Es ist tatsächlich ein Lied im Werden, allerdings sperrt es sich noch ein bisschen.

    Die Vollzeit-Idee greifen wir mal auf. Wir nehmen einfach die Gehälter von Chefredakteuren großer Magazine als Maßstab, legen noch ein bisschen was für die Technik drauf und dann zahlen das… ähem… wer zahlt das dann eigentlich?

    Achja. Das war ja das Problem mit dem Geld verdienen im Internet. 😉

  22. Pssst, aber wenn Ihr jemanden gefunden habt, könnte ich doch noch als Volontär bei Euch einsteigen – irgendwer muss ja auch noch ein paar Dosen suchen 😀 Hauptberufliches Dosensuchen – *seuftz* wie schööööön…!

    Fast so schön wie [Martins]’s Bilder…

    Aber gab es da nicht jüngst einen Weg?! Einfach Konkurs anmelden, dann bekommt man doch noch rd. 300 Mio. überwiesen… 😎

  23. D-Buddi hat recht….der letzte Song ist schon verdammt lang her!

    Hab den Cast noch nicht hören können, aber da ich Brummitreff auch auf der Watchlist habe ist der Wunsch nach Prüfung durch die Dosenfischer bekannt!

    Den Termin dürft ihr dann aber auch nicht allzubekannt werden lassen. Sonst heften sie euch noch kleine Peilsender und MiniCams an. 😉

    Gruß auch an die Doppel-O-Agenten….podcasten die noch?! 😉

    Grüße

    LIFEKID

  24. Fast so gut wie ein singendes Telegramm! 😉

  25. Ja, das Garmin Oregon ist wirklich ein nettes Spielzeug!
    Nur für mich als Opencacher leider nicht nutzbar 🙁

    # The Colorado/Oregon needs to see a groundspeak cache tag
    # and requires a unique integer id for each cache. It also
    # needs a groundspeak name, removing the groundspeak name tag
    # results in neither a waypoint or cache being created.

    Details in diesem Mammutthread:
    http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=52&t=27274
    Happy caching und auf weitere 50, Mic@

  26. Das hab ich ja überhaupt nicht bedacht. Wie sackig ist das denn…

    Ohne diesen Missstand beschönigen zu wollen: Haben nicht schon findige, technisch begabte Kollegen einen Workaround entdeckt?

  27. technisch wäre es doch einfach möglich, einen “Groundspeak-Stempel” den Daten aufzudrücken. Die Daten werden beim Aufspielen entsprechend manipuliert und beim Auslesen dann wieder zurückkonvertiert. Sollte technisch nicht sooo kompliziert sein.

    Dämlich ist es trotzdem.

  28. In meinem verlinkten Thread wird genau dieser “Umweg” beschrieben.
    Und sandmann muß nicht traurig sein, bei GSAK gibt es dafür schon
    die passende Lösung. Bloß für oc-Normalos (wie ich einer bin) ohne
    GSAK steht man eben etwas im Regen. Und opencaching. de kann diesmal
    nichts dafür… und kann leider auch nichts dagegen tun.
    That´s life!

  29. So schnell wird die eigene Vorstellungskraft und Erfindergeist von der Realität eingeholt 😉 .

  30. Kurzer comment zum Ey Fi: ein Bekannter von mir ist freiberuflicher Sportfotograph, er nutzt so eine Karte, um die Fotos vom Platz während der Halbzeit direkt an die Agenturen zu schicken. OK, ist nicht wirklich eine Massenanwendung.

    @tim: mal schauen, erstmal ist der CO auf dem weg nach England. Heute war ich mit dem 60csx unterwegs, das ist ja cachen wie in der Steinzeit

  31. Haloa!

    Jetzt werde ich auch mal meine Grüße los…

    Ich als Podcast-Hörneuling habe mit Gassipods begonnen und als es da nichts Neues mehr zu hören gab

    > Viele Grüße an Tom (mach mal hinne 😉 & Larson)

    bin ich bei Euch Dosenfischern gelandet.
    Nun verkurzweilt ihr mir meine Mittagspause. Selbstverständlich habe ich noch viel nachzuhören, aber ich bin bislang begeistert.

    Darum auch an Euch:
    Viele Grüße aus dem Oberbergischen und herzlichen Glückwunsch!
    Macht weiter so. *daumenhoch*
    Das Intro der 50/500b hatte etwas von einer Mucke, die ich in den 70ern hörte. Allerdings kann ich mich nicht mehr so erinnern. Ashra?
    Falls jemand etwas ahnt > Bescheid!

    @ DocW: Cachen, wie in der Steinzeit – aber man kommt an, gelle? – Wo warst Du eigentlich am Freitag? … grüß…

  32. @Travelling Jack: Dat Oberbergische hat also auch die Dosenfischer entdeckt! Freitag? hmmm, der bergischer Klön ist einem Interessenkonflikt zum Opfer gefallen, so war ich denn in netter Begleitung nachtcachen. Dabei haben wir auch andere Cacher getroffen, Neulinge, die gerade 20 Funde auf der Uhr hatten, das war ganz witzig.

    Musik: Mich erinnerte es stellenweise an Kraftwerk “Die Roboter” von der LP Mensch Maschine, übrigens die erste LP, die ich besass (und noch besitze)

    Irgendwas war noch….. Mist, wenn man den Podcast beim Autofahren hört.

  33. Haloa²

    @DocW: Danke für die Antworten – ich muss irgendwann mal das ganze Vinyl digitalisieren…
    Und nette Interessenkonflikte seien Dir gegönnt. Was is mit Klaav un Tratsch? (Is das Werbung? Darf ich das? Wenn nicht, verzeiht, ich bin noch neu…)(und irgendwie missbrauchen wir hier das Forum für Privatgespräche *seufz* – ich verspreche, mich zu bessern.)

    Kraftwerk wars aber. Mit Ashra lag ich total falsch. Die gibts übrigens noch (unfassbar).

    Grüße an die Dosenfischer!
    und weg.

  34. Moin,
    schöne Folge, speziell das Thema tarnen.

    Wir haben eine Norm-Sicherheitsweste mit folgender Aufschrift auf dem Rücken: “GPS-Vermessung”. Wurde mal als Aktion im Grünen Forum angeboten. Oder: Fototasche abstellen, Schuhe zubinden. Danke für die Anregungen im Podcast.

    Mike

Trackbacks/Pingbacks

  1. cyberberry’s Logbüchle - [...] der Dosenfischer, die damals, die älteren Hörer werden sich erinnern, während ihres 50. Podcasts aus den richtigen Einsendungen gezogen [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.