Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 34B

Das war ja klar. Typisch Dosenfischer. Müssen wieder in Überlänge plaudern. Tststs. Ne B-Nummer, wie uncool. 😉

Aber das war es ja auch wert. In der B-Nummer haben wir uns die Geocaching-Stadtmeisterschaft angeschaut und sind erstaunt, auf was für eine große Resonanz dieses Event stößt. Und auch wenn wir uns noch zieren: Das machen wir bestimmt auch mal mit. Da kriege ich den sandmann noch hindiskutiert. Ganz sicher. Bestimmt. Klar. Oder?

Oder ist ein gutes Stichwort: Opencaching oder Geocaching? Oder: Opencaching und Geocaching? Oder Opencaching statt Geocaching? Warum ist Geocaching.com eigentlich (offensichtlich) wesentlich populärer? Und warum gibt es dabei regionale Unterschiede? Was fehlt Opencaching vielleicht? Und wie lange haben zwei Plattformen nebeneinander langfristig eine Perspektive? Das Thema ist natürlich nicht neu und schon oft diskutiert. Aber eigentlich auch immer aktuell und diskussionsfähig. Also ideal für uns 😉

Ideal sind auch die Bilder von einem (leider leider leider) nicht mehr unter uns weilenden Cache: Realm of Glue and Timber. Da gibts, auch nicht so ganz neu, dafür umso schöner, beeindruckender aber auch trauriger, eine ziemlich coole Fotoserie. Die ist für jene, die den Cache gemacht haben, spannend. Und wir schauen ganz wehmütig drauf und ärgern uns schon ein wenig, daß wir diesen Cache leider verpaßt haben.

Was ist los beim Brummitreff? Das Thema läßt weder uns noch die 60 “watchenden” Cacher in Ruhe. Noch kein Fund seit 9. September 2007. Noch kein Anhaltspunkt, wo die Dose ist, ob da eine Dose ist, wie die Dose zu finden sein könnte. Ist da überhaupt was? Der Owner sagt ja. Die DNF`er sagen nein.

Was man sonst noch mit seinem GPS feines anstellen kann, läßt sich auf gpsgames.org erahnen. Ein paar der Spielchen dort sind sicherlich bekannt, aber hats schonmal jemand probiert? Und?

So denn, eine C-Nummer fällt heute aus, es ist ja schon spät 😉 Allen Kranken wünschen wir Gute Besserung: Schnell wieder auf die Füße kommen! Allen anderen Danke fürs Zuhören und Feedbacken (falls momentan Antworten auf E-Mails noch ausstehen, bitte insbesondere ich um Nachsicht. Aktuell schaffe ich einfach nicht, Mails zeitnah zu beantworten).

Und nun ran: Dosenfischen – der Podcast 34B

18 Kommentare

  1. Irendwie ist da 33b verlinkt… 😛

  2. Btte um Entschuldigung. Ist behoben.

  3. Juhu, es lädt. 🙂

    Hm ne… ist irgendwie ein HTML-File. 🙁

  4. Verdammt. Tschuldigung.

  5. Macht ja nix – jetzt wird es was. Wir können doch sonst nicht schlafen …. 😉

  6. …oder gerade jetzt nicht. 🙂

  7. opencaching hat für meinen Geschmack einfach das Problem fast gar keine Regeln zu haben was Caches zutage fördert bei denen es mich immer wieder mal schüttelt. Als ich jetzt einen hatte der ganz offensichtlich nicht wirklich erlaubt zugänglich in/auf einem Bürokomplex liegt und einen Weiteren bei dem irgendein eigener Mikro archiviert werden muß um geloggt zu werden habe ichs nach Jahren aufgegeben und meine Caches dort archiviert. Da spielt allerdings auch rein das ich neuerdings meine Caches als MO liste in der Hoffnung eine gewisse Cacherschicht die eigentlich gar keine Cacher sind abzuhalten…

  8. “MO”…ist das ein Name als Cacher oder wieder eine dieser unzähligen Abkürzungen?

  9. MO = Members only, also nur Premium-User.

  10. Mmmhhh…gehört das jetzt auf die Liste der Vorteile als Premium-User (was ich nicht bin…oder nocht nicht ?!) oder auf die Liste warum nur als Premium…aber die Diskussion gab es ja schon in einen früheren Podcast 😉

  11. Öhm…? Über iTunes hats mir auch den 33b zum 2. Mal gezogen und jetzt sitz ich auf dem “Trockenen” 🙁

  12. Als GelegenheitsFamilienCacher wähle ich meine zu suchenden Caches immer anhand folgender Karte aus

    Und da ist es egal wo sie gelistet sind bei opencaching oder Geocaching.
    Was mir nicht gefällt, kann ich ja ignorieren. Ich habe auf beiden Plattformen Caches zu liegen und gelogt.

  13. @D-Buddi:

    Wir haben letzens mal ein wenig rumgesponnten und überlegt, ob man wohl ein Event als MOC listen kann und was das für Diskussionen geben würde. *g* Generell halte ich MOCs aber für völlig bescheuert.

  14. @London Rain

    mag sein, ich sehe es als die einzige Möglichkeit eigentliche Nicht-Cacher vom verwüsten meiner Caches abzuhalten. Ich wüsste auch ehrlich gesagt nix was begründen könnte das die bescheuert sind… es wird doch keiner zu etwas gezwungen.

  15. @D-Buddi

    das soll Nicht-Cacher davon abhalten deine Caches zu verwüsten?

    Muggel wissen doch nichts von MembersOnlyCaches… Oder sind “Nicht-Cacher” für dich Leute die extra auf Geocaching.com gehen um sich die Koordinaten, nach dem sie sich angemeldet haben, zu holen um danach mit welchem GPS-Equipment auch immer Caches zu suchen, finden und dann zu verwüsten…?!

    Halte ich für sehr weit hergeholt. Und wer sagt das Premiummember das nicht tun? Schwarze Schafe gibt es überall….

  16. @Lifekid

    das wird jetzt mein letzter Beitrag zu dem Thema weil ich eh nur noch wiederholen würde was ich schon schrieb.

    Ich habe die Erfahrung gemacht das z.B. durch Software die auf Handys mitgeliefert wird u.ä. es dazu kommt das Leute unterwegs sind die überhaupt kein großes Interesse am Cachen haben bzw. das aus reiner Langeweile ohne “Herzblut” tun und sich dann halt teils auch so benehmen. Lies z.B. mal bei Operation Butcher, so Logs a la “noch kurz vor der Disco” und wie der Nachfolgecacher beschreibt wie die die Location hinterlassen haben…

    Auch bei meinen Caches stelle ich sowas fest, z.B. wird ein Eimer vom Baum genommen, danach aber nicht wieder aufgehängt, bei einem Nachtcache tödlich für den Cache… Und das nicht einmal sondern direkt nacheinander, nachdem “neue” Cacher da waren. Um das nun zu vermeiden erlaube ich jedem Nicht MO den auch zu loggen, aber diejenigen müssen sich ja schon etwas mit der Materie beschäftigt haben um zu wissen wie das als nicht MO geht…

    Kurz und gut, ich möchte auf Leute verzichten die einfach nur mal schnell was abgreifen wollen…

    vielleicht war auch “verwüsten” das falsche Wort, sie hinterlassen Cache und Location einfach wie eine Horde Wildschweine weil ihnen das Hobby Geocachen eigentlich überhaupt nicht am Herzen liegt. Natürlich gibt sicher auch Member die das tun, aber den Prozentsatz schätze ich dort wesentlich niedriger ein.

  17. eine “kleine” Killerapplikation von opencaching gibt es schon, die meisten kennen sie nur gar nicht. Du kannst dir deine Suche auf Knopfdruck speichern und dann ein fertiges Makro für GSAK nehmen und dir die neueste Suche mal eben auf Knopfdruck holen, was natürlich WESENTLICH schneller ist als auf die PQs von GC.com zu warten!

  18. eine API für automatischen Zugang gibts übrigens auch genau über die geht ja z.B. OCProp (das Tool zum Abgleich von gc.com an OC.de) ja auch 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.