Seite auswählen

Die Dosenfischer international. Mann, wie wir durch die Welt kommen. Schon irre. Früher wär das nicht so gegangen. Jaja, früher. Damals. Geschichte. Ein Glück.

Sören von SöNeTjAn war zu Gast im Küchenstudio und berichtet unter anderem vom Cachen in London, vom Legen in Bulgarien und vom Finden in Schwerin.

Der sandmann hatte sich auch auf den Weg Richtung Osten gemacht und war in Bratislava unterwegs. Natürlich Cachen. Aber nicht nur.

Und weil wir unseren Bildungsauftrag ernst nehmen, gibts heute echte Hinhörer: Sören war “in seinem früheren Leben” Navigator. Unter anderem auf der Antonov AN-26 und der Transall. Und erzählt super spannende Geschichten von UN-Einsätzen in Sarajevo, warum Sigmund Jähn seinen Lebensweg erheblich beeinflußt hat, wie NVA-Navigatoren auf Bundeswehr-Navigatoren umgeschult wurden und wie die erste Berührung mit den AWACS-Systemen verlief.
Natürlich ist die “Vorbildung” als Navigator eine quasi Steilvorlage für einen Geocacher. Und auch da hat Sören eine Menge zu berichten.

Wir haben zum Podcast 33 Feedback zum Thema Kameras bekommen, vielen Dank an Chris, der uns unter anderem auch auf den Umstand der 6 MegaPixel hingewiesen hat. Er empfiehlt die etwa 150 Euro teure:

Canon PowerShot A570 IS

Die Vorteile für mich:
– Mignon-Akkus
– Image-Stabilizer (weniger Verwacklungsgefahr bei schlechtem Licht)
– von Vollautomatik bis Vollmanuell ist alles möglich.

Den Rest gibt es (hört hört) in der B-Nummer.

Viel Spaß bei Dosenfischen – der Podcast 34.