Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 27a

Immer noch Pfingsten. Zusammen mit Hannes alias harpomarx und Mia plaudern wir über den Windows-Mobile-PDA XDA Orbit und die Software GeoScout (derzeit nicht zu erreichen) und über einen geheimen Flughafen mitten im Wald.

Erwähnt wurden zudem GPSTuner und MagicMapsTogo MagicMaps2Go

Dosenfischen – der Podcast Nr. 27a

28 Kommentare

  1. So, fertig. War ja mal was ganz kurzes. Bin ich ja gar nicht mehr gewohnt. Ziemlich abruptes Ende. Beim letzten auch schon. Oder fehlt mir was?

    Aber wer will MagicMaps aus Togo? Geht da einer von euch cachen? 😎

    So, und nun geh ich mein Haifischgebiss putzen.

  2. Wir haben einfach keine eleganten Schlüsse aufgenommen… 😉 Vergessen sozusagen.

  3. ich waere ja der meinung, bei diesem hatten wir einen…?

  4. …im Prinzip ja.

  5. Wieder den Knopf nicht gedrückt? 😎

  6. Nein, diesmal nicht… aber der aufgenommene Schluss passte inhaltlich nun gar nicht mehr. Und wir haben außerdem soviel böse Sachen gesagt, soviel Geheimnisse verraten, soviel Spoiler verteilt und nicht zuletzt schlecht über alle unsere Hörer geredet, dass ichs lieber rausgeschnitten hab. 😉

  7. Schlecht über die Hörer geredet? Wenns geht noch über die Premium-Hörer? Die, die sich den PodCast schon anhören, wenn ihr mit dem Upload der MP3 noch gar nicht ganz durch seit? Die, die sich die ganze Show hier Tag für Tag antun und ganz enttäuscht sind, wenns mal nix neues gibt?
    Na dann ist ja gut. Wollt ich ja nur mal wissen 😎 .

  8. mal nix neues? wann war das?

  9. 9. bis 12.5. zum Beispiel (war ein harter gefühlter Monat).

  10. achso, twitter zaehlt dann nicht?

  11. okok, übergezeugt (aber am 9. war auch nix getwittert 😉 )

  12. Mit Twitter gibt es eine prima Möglichkeit abzuschätzen, wann man wieder etwas downloaden kann. Auf die 200!

  13. Was issen Twitter und was hat es mit den Dosenfischern zu tun?

  14. Siehe PodCast 24 (würd ja gerne verlinken, aber Links gehen gleich in den Spam-Ordner)

  15. @rehwald
    dein kommentar wurde vom spamfilter geschluckt, weil du typischen bb-code genutzt hast. das nimmt das blog aber nicht. du muesstest dich schon zu html herablassen… 😉

  16. da war ich froh mich an die krude Schreibweise errinnern zu können und dann wars noch das falsche.

  17. das leben ist kein rosengarten…

  18. …kein Kindergeburtstag…

  19. @London Rain
    Twitter ist ein Dienst, der das Senden von kurzen Meldungen (140 Zeichen) für die Welt ermöglicht. Bei Twitter folgt man Leuten, d.h. man erhält ihre Nachrichten auf dem Rechner, dem Handy oder auch dem IM, und hat seinerseits Folgende (Follower), die die eigenen Texte lesen. Man sagt, es sei gut um der Welt mitzuteilen, was man gerade macht. Viele nutzen es auch schon fast wie einen Chat.

    Wir haben Twitter unter der Überschrift “Dosenfischer on Tour” rechts in der Randspalte eingebunden. Wir twittern beide auf einem Account, allerdings nicht so regelmäßig. Die Podcacher zum Beispiel twittern auch, aber ähnlich sporadische wie wir…

    Beim Upload-Magazin gibts ein tolles Twitter-Kompendium
    zum Nachlesen. Im genannten Podcast 24 gibts unsere Erklärungen dazu…

  20. Diese ganzen PDA-Softwarelösungen haben alle eines gemeinsam, entweder taugen die Karten nur zum Cachen in der Stadt oder die Vorbereitung topographischer Karten verschlingt Unmengen an Zeit.
    Wir haben auch mit PDA (XDA Trion), GPS BT Maus und GPS Tuner angefangen. Anfangs mit kalibrierten Google Maps Karten (die man jetzt automatisch downloaden kann) und später mit MagicMaps Topo von Baden-Württemberg (dagegen ist die Garmin Topo V2 ein Schnäppchen!).

    Aber jetzt mit dem 60CSx ist das um Welten komfortabler!
    Aber das andere erwähnte Programm nutzen wir weiterhin, fürs PaperlessCaching. Aber ganz ehrlich, schnell ist was anderes.

  21. Ich hab so ein wenig das Problem das es durch die Handys mit entsprechender Software SEHR einfach geworden ist zu cachen, sodaß auch Menschen dazu kommen die vielleicht nicht kommen würden wenn es wenigstens einen kleinen Aufwand machen würde zu cachen. Schaut euch mal die Logs bei GC19QNN an, dann kann man vielleicht nachvollziehen was ich meine, Müll und Kippen um sich werfende Möchtegerncacher die die Stations beschädigen… Natürlich sind nicht alle so, aber je einfacher es wird je mehr wird dieser Typus dazu stossen…

  22. Im Prinzip magste da Recht haben, aber es kommen auf der anderen Seite vielleicht nun auch ganz patente Menschen zum Geocaching, denen das Geraffel mit einem Extra-GPS nie in den Sinn gekommen wäre. Vielleicht sind bald die tollsten Caches der Welt von Leuten gelegt, die am Anfang nur mal mit ihrem Handy spielen wollten. Wer weiß? (Ich muss so reden, schließlich bin ich letztendlich auch über den Hype zum Geocaching gekommen.) 😉

    Ich weiß nicht – gabs früher wirklich weniger Idioten? Oder war es nur einfacher, sie zu ignorieren?

  23. nein, es war wirklich besser, natürlich auch mit Ausreissern. Das lag aber weniger an irgendwelchen Eliten oder so. Man freute sich über 3-4 neue Caches im eigenen Suchradius, heute bin ich bei 40 Kilometer bei knapp 40 die Woche… Und weil es weniger gab wurde es mehr respektiert.

    Dazu kam die Tatsache das man sich erst umständlich einarbeiten musste, es gab ja nicht allzu viel zum Nachlesen. Wer sich die Arbeit gemacht hat hatte auch wirklich Interesse!

    Schon beim Aufkommen von Opencaching war meinem Empfinden nach zu merken das die nicht an die Qualität von Geocaching.com herangekommen sind. Mich beschlich das Gefühl das dort z.B. Kinder sich wunderbar mal selbst ausprobieren konnten und dabei auch viel Quatsch gemacht haben, bei gc.com gabs da schon mal die Hürde des Englischen…

    mag sein das du über den Hype gekommen bist, aber du bist mittlerweile auch beim 60er gelandet 😎 Oder anders, du hast deine Erfahrungen gesammelt. Schau dir die Logs bei dem von mir genannten Cache an, 4-5 Finder mit im Schnitt 20-30 Founds und der Wald sah direkt dahinter aus wie ein Schweinestall… Natürlich kann das auch mit erfahrenen Cachern passieren, tuts aber wesentlich seltener.

    Ich habe Logs gelesen wo vor der Disco eben noch ein 4/4er gemacht werden sollte, genau davor muß es eigentlich jedem Owner grauen…

    ja, ja, ja, ich weiß ja, alles Pauschalverurteilungen, aber gerade dieser genannte Nachtcache unterstützt die Theorie eigentlich wieder mal…

  24. Idioten gibt es überall. Deshalb lassen wir uns den Spaß am Hobby nicht vermiesen.
    Bei Leuten, die kein nachhaltiges Interesse an der Sache haben, läuft sich das bald von alleine tot.

  25. Zum Thema Spidern:
    Dies ist laut GC.com Regeln definitiv verboten und kann zur Sperrung des Accounts führen! Ist schon einem Premiummitglied passiert. Alles nachzulesen im grünem und im GC-Forum.

  26. Täusche ich mich oder gibt es seit rund vier Wochen eine Anhäufung von Deppen, die von Dose zu Dose rennt? Nicht nur bei den LPCs der Kurschatten gibt es Mengen unüberlegter Spoiler, die teilweise von den Ownern gelöscht werden mussten.
    Es ist frustierend, einen Cache wegen Grobmotorikern und/oder Spoilerlogs umbauen zu müssen.
    Gut möglich, dass deren nächster aufwändige Cache “MO” wird. Damit würde aber sicher auch ein paar Genusscachern der Cache vorenthalten werden. 🙁

  27. Ja, die hohe Kunst des Loggen ohne zu Spoilern.
    Deswegen finde ich es auch schade, wenn am Final kein richtiges Logbuch ist. Da kann man seine Gedanken eintragen, ohne sich Gedanken zu machen, ob man spoilert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.