Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 25

Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Frühlings-Sommer-Wetter sitzen wir brav im Küchenstudio (drinne!). Riesen Jubel, weil wir Post bekommen haben. Richtige Briefpost (das ist die, wo ein Mann oder eine Frau mit einer großen Tasche bei Euch an die Tür kommt und Papier (das ist das, worauf man mit einem Stift (das ist das, was man in die Hand nehmen kann um damit zu schreiben) eine Adresse schreibt) in den Briefkasten (das Ding, an dem Euer Name steht) steckt) für uns. “An Dosenfischer, Abteilung: Küchenstudio” steht drauf. Und drin ist etwas, was uns suuuuper gefreut hat. Leider hatten wir das Aufnahmegerätchen noch nicht an, sonst hätten wir den Jubel und das “WIE-GEIL-IST-DAS-DENN” noch vor den Podcast gehängt. Das hier ist das geile und dafür ganz vielen lieben Dank an Marco!
Marco hat zudem noch einen Coin in Umlauf gebracht, der uns im Küchenstudio besuchen soll (und der das Mikro-Lied leise summt).

Stichwort Coin: Zu unserer Aktion DDFMHIUMR – Die Dosenfischer für mehr Höflichkeit im Umgang mit Reviewern – wollen wir auch einen Coin produzieren. Mal schauen, wie das wird. Ist dann unser Erstlingswerk.

Wir haben auf unseren letzten Podcast (also den vergangenen, Nummer 24…) eine Menge Mails bekommen. Unter anderem zum Thema Audio-Caches. D-Buddi hat uns auf einen solchen von 4lagig-deluxe hingewiesen, der ein interessantes Rätsel mit sich bringt.
Weitere Mails gab es auch zum Thema Sex am Final. cache-a-gogo hat uns ein (sein!) nettes Log geschickt. Nein, nicht er selbst hatte Sex am Final. Andere. 😉

Pfingsten sind die Dosenfischer komplett und mit Familien on Tour. Ein bißchen “leider”. Leider, weil in Kassel genau an diesem Wochenende ein großes Event stattfindet, inklusive Flashmob. Da wären wir zu gerne dabei gewesen. Sind wir aber irgendwie auch. Jedenfalls in einem der gelegten Nachtcaches, einem Audio-visuellen-Nachtcache “Die Nacht der Töne“.

Sehr interessiert beobachten wir, was beim Cache “Brummitreff” passiert bzw. nicht passiert bzw. noch passieren wird.

Wie ist eigentlich Euer Cache-Karma? Oder anders: Fühlt Ihr Euch verpflichtet, auch mal einen Cache zu legen? Ist Geocaching für Euch nur Nehmen oder auch Geben? Gibt sicherlich sehr unterschiedliche (und berechtigt andere) Standpunkte dazu. Wir diskutieren ein wenig unsere und freuen uns auf Diskussionen mit Euch dazu. Kai Breker hatte dazu vor geraumer Zeit auch schon einen Beitrag.

Die magische Zahl des vergangenen Monats ist im übrigen die einhundertsechzig…

Euch viel Spaß beim Hören vom Dosenfischen Podcast Nummer 25.

Und wem das jetzt auf die Schnelle noch nicht reicht, der wartet nochmal geduldig ein paar Minütchen. Gibt gleich noch was. Aber schön einer nach dem anderen. Und nicht vordrängeln…

26 Kommentare

  1. ..Was denn? Was denn? [UngeduldigDreinSchau]

    Wir nähern uns jetzt aber wohl doch der Standartlänge von >45 Minuten.

  2. Man sollte beim Cache-Carma mehr als 1 haben. Das bedeutet, dass mehr Leute deine Caches gefunden hat, als du selbst eingesammelt hast.

    Es muss auf der rechten Seite irgendwo “Versteckte Caches” eingestellt werden. Ist Standartmäßig wohl nicht dabei.

    Ich hab übrigens derzeit 0,04 Ist mehr als Traurig und jetzt hab ich glaub ich genau den besagten Punkt erreicht. 100 sind voll und nun sind neue erreichbare Ziele anzustreben (1000 sind noch zu weit weg 😀 ). Soll heißen Cache-Charma > 1.

  3. nach deiner rechnung habe ich dann aber bei mir falsch gerechnet. ich habe mal nachgeschaut: 146 funde, 14 gelegte dosen mit rd. 300 founds (ohne events).

  4. Genau! Das würde auch GSAK sagen, wenn man es richtig einstellt.

  5. Hallo Dosenfischer!
    herzlichen Dank für die freundliche Berichterstattung zum Pfingstevent in Kassel und zum WWFM. Die Anmeldungen fliegen nur noch so rein. Gegenwärtig haben wir 194 Will Attend Logs. Das wird ein Riesenspaß!
    Wir denken an euch.
    Liebe Grüße
    Marcus aka Fibimaja

  6. tja, Cache-Karma 0,18… Hab aber ach keine Lust irgendwelche 1/1er Tradi-Dosen in die Gegend zu werfen um das zu ändern! Hab gerade gestern mit einem Bauern aus der Umgebung ein Plätzchen für einen großen Final klar gemacht, somit können langsam die Planungen beginnen 😎

    super übrigens das es zwei Podcasts sind so werde ich auf der Fahrt zum Nachtcache meine Mitcacher mal mit einem davon beglücken, einen brauch ich ja schon für Freitag über Tag 😉

  7. Hier ist der Link für meine Fotoversuche zu der Location um den GC1A9CG – Schwerin Outbreak #14 – Haus der Verdammnis

    Ich musste nach dem Heben des Caches einfach noch mal mit der Knipsen hin! Die Kenner des Ortes finden hoffentlich in den Bildern etwas von der Atmosphäre wieder.
    Nochmal Danke an FreeAgent fürs Zeigen – vor der eigenen Haustür ist man eben oft blind!

  8. Ich hab da wohl mit dem Kommentar technisch was falsch gemacht :-(.

  9. da will ich auch hin! Ich glaub ich wander aus, hier gibbet nix mehr mit solcher Atmosphäre oder wird unverzüglich abgerissen 8-(

  10. @hpk.sn schöne Bilder, da werd ich auch noch mal vorbei schauen müssen.

    @d-buddi mit deiner Frequenz wirst du aber nach spätestens 3 Monaten alles abgesammelt haben, was nicht weiter als 50 km entfernt ist. Spätestens.

  11. Wow! Es ist einfach klasse, wenn Fanpost so gut ankommt!
    Bin gespannt, wo D-Buddi die Mikrocoin abgreift 🙂

    Caches im Naturschutzgebiet sind übrigens gar kein Problem.
    Diese beiden Caches von mir liegen im Naturschutzgebiet. Beide kann man sich bei D-Buddi auch ansehen.
    Und mit den davon wissenden Förstern habe ich genau dort auch ein Event gemacht.
    Völlig Problemlos, nur eine große Serie wollen sie dort nicht.
    Schade, aber auch verständlich.

    Zählen beim Charma auch die adoptierten Caches?
    Einerseits habe ich ja für die Funde vor der Adoption nix getan. Aber ich erhalte die Caches. Hmm.

  12. Die Brummi-Cache Story erinnert mich an den Cache “Neumarkt” in meiner Region.

    Hier haben auch alle vermutet, dass es den Cache gar nicht gibt und teilweise rüde notes geschrieben. Auch eine Fake-Dose ist dort platziert worden…
    Mittlerweile ist er allerdings gefunden worden und die Cacher mit den wütenden SBA Logs und rüden notes stehen ganz schön doof da…

  13. Man merkt beim Neumarkt-Cache sehr schön, wie die Gemüter hochkochen, nur weil es am Anfang ein paar DNFs gibt.

    Offenbar ist es sinnvoll, auch nach vielen gefunden Caches immer noch daran zu glauben, dass es Owner gibt, die besonders pfiffig sind.

  14. @aba:
    Bei dem Caching-Karma zählt übrigens nicht die Anzahl der gefunden und versteckten Caches, sondern die Anzahl der Logs bei seinen eigenen Caches und die Anzahl der eigenen Logs.

    Mit dem Aufruf in meinem Blog wollte ich übrigens niemanden dazu bringen, auf Zwang Caches zu legen. Es gibt sicherlich Cacher, denen es nicht liegt, Caches zu legen. Das ist dann aber auch okay.

    Ziel meines Artikels sollte sein, dass sich die Cacher eben nur bewusst sind, dass sich andere die Mühe machen, für sie Caches zu legen.

  15. @xibalba01:

    Die Logs der adoptierten Caches zählt GSAK bzw. FindStatGen nicht. Das finde ich auch okay so.

    Adoptierte Caches werden übrigens nicht mal als eigene Caches dort angezeigt (zumindest nicht, wenn sie schon gefunden wurden).

  16. Zitat: “Ziel meines Artikels sollte sein, dass sich die Cacher eben nur bewusst sind, dass sich andere die Mühe machen, für sie Caches zu legen.”

    damit hab ich ehrlich gesagt gewisse Probleme. Wenn es Mühe macht hat das für mich schon den falschen Ansatz! Ich habe meine paar Caches nicht nur FÜR jemanden gelegt sondern hatte Spaß dran und wollte es auch mal tun! Hätte es mir Mühe gemacht hätte ich es gelassen, dann wäre (das gilt für MICH) nix rausgekommen.

    Ist wirklich nicht bös gemeint, aber ich glaube nicht recht an das “Mühe gemacht”, meist steckt da genauso viel Eigeninteresse hinter wie hinter dem Suchen, Mühe halte ich daher für ein gewagtes Wort in dem Zusammenhang. Denn man freut sich doch auch über jedes schöne Log und hat somit selber was davon, jedenfalls geht es mir so.

  17. “Mühe” ist, denke ich, schon das richtige Wort. Ein Cacheowner macht sich die Mühe einen Cache zusammenzustellen und auszulegen. Er tut es sicher nicht widerwillig, sondern weil er daran Spaß hat Caches zu legen, oder in den vielen schönen Logs hinterher seine Belohnung sieht, oder auch, weil er der Meinung ist, dass Cachen ein Geben und Nehmen sein sollte.

    Mühe meinte bei Kai, glaub ich, nicht die Motivation für das Auslegen sondern sollte eher so etwas wie “Aufwand” heißen – Cacheowner haben ja in der Regel Arbeit mit einem Cache.

    Insofern haben da aus meiner Sicht, ganz salomonisch, beide Recht – es gibt in der Regel ein Eigeninteresse daran, Caches zu legen, und dennoch macht es Mühe 😉

    Und auch wenn ein Cacher ein Eigeninteresse am Legen von Caches hat, sollte man sich dennoch beim Finden dessen bewusst sein, dass man hier von der Mühe eines anderen profitiert und sich entsprechend verhalten.

    So wars gemeint, oder Kai?

  18. Hallo,
    Ihr sucht ddoch nen Voicemailanbieter…
    Wie wäre es damit:
    http://www.sipgate.de das nutze ich schon eine Weile….

    Gruß
    Michael

  19. @sandmann: was machst du eigentlich beruflich, Diplomat 😉

    Marcos Coin soll zu euch?? Marco, warum weiß ich das noch nicht, wo liegt der, wo kann ich den holen 😎

    bin während diese Podcasts gerade bei einem FTF, Lachbunker GC1C1C3, ein richtiger Lost Place, was eine geile Kombination, ein toller Cache ein toller Podcast.

    bei GSAK benötigst du für das ermitteln des Cachekarmas 2 Macros und ein Designfile für das eine Macro. Ist gar nicht so kompliziert, kann ich euch gern noch mailen falls es interessant ist.

    Und wenn der Sandmann hier in Buxtehude auftaucht gibts hoffentlich Bescheid, ich wohne nur 8 Kilometer entfernt, da musst du dann mit Marco zum Grillen vorbei schauen!!

  20. @D-Buddi: Bei der Coinablage habe ich schon in die Note geschrieben, dass man dir eine Chance zur Abholung geben soll 😉
    Und wenn der Sandmann nach Buxtehude kommt wird es ganz sicher eine ordentliche Grillung mit dir geben. Versprochen!

  21. so, die Coin ist schon mal in meiner Hand, stelle ich morgen bei EBay ein 😎 Nein, die kommt übernächste Woche mit nach Schwerin, klare Sache…

    Leider springen scheinbar meine ganzen Mitcacher ab, von daher bleibt die Chain Reaction Serie wohl noch unangetastet 8-( Aber egal, da gibts ja noch genug tolle Caches, von daher kein Problem.

    Im Moment gibts hier in HH eine richtige Klettercache-Schwemme, also welche wo man wirklich mit Seil hoch muß, 3-4 Stück die Woche. Wie kommen die eigentlich bei anderen an, hier ärgern sich speziell Nicht-Premium-Mitglieder das sie die nicht von der Liste bekommen 😎

    bei mir füllen die bisher nur die Ignore-List, aber irgendwie merkwürdig find ich das schon, hat sowas von Hobby im Hobby an dem dann nicht alle teilnehmen können?! Macht aber war für die Klettergruppe her, die haben unzählige T 5er 😉

  22. …und wie kletterverrückt manche Kraxler sind, kann man hier gut erkennen.
    Es handelt sich dabei um einen Cache, den man gut mit einem kleinen Schlauchboot erreichen kann. Oder eben auch wie Spiderman. 😀

  23. sag mal Marco, darf ich die Münze denn jetzt überhaupt übergeben, wo doch der eine Dosenfischer nicht mal mehr ein vernünftiges GPS-Gerät hat 😉

  24. Immer druff…

  25. …,aber feste!

  26. na gut, dann wollen wir mal nicht so sein. Bisserl viel Wolken hier, da hätte ich aber bessere Vorbereitung erwartet 😉 Naja, immerhin UMTS auf dem Platz, damit kann man ja schon mal arbeiten 😎

    @xibalba: Mein Nachtcache ist jetzt ein MO, mal sehen was jetzt so abgeht… vielleicht bald ein Thema für die Dosenfischer, warum mach der doofe D-Buddi MO-Caches…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Geocaching-Blog.de » DDFMHIUMR Coin - [...] Dosenfischer lassen im aktuellen Podcast schonmal durchschimmer, dass es wohl in absehbarer Zeit eine eigene DDFMHIUMR Coin geben wird.…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.