Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 22

Hier gibts ordentlich was auf die Ohren, denn die Dosenfischer waren mit Gast ew742 draußen im dunklen Wald. Gefürchtet haben wir uns allerdings nicht, denn wir waren ja zu dritt und später zu fünft. Auf jeden Fall hat auch dieser Podcast außerordentlich viel Spaß gemacht. Schon alleine deshalb, weil wir genau über unsere Podcasts wieder jemand kennengelernt haben, der nicht nur was zu erzählen hat, sondern uns auch auf Anhieb sympathisch war.
Gemeinsam haben wir “Ja nje idu domoi” gemacht, einen kleinen, niegelnagelneuen Nachtcache vor den Toren der Stadt. Und dann, auf das kurz nach uns gestartete Team ivalo/rehwald wartend, einen Podcast im Stehen, ganz ohne Küche und Kaffee einfach auf dem Feldweg gemacht. Wie herrlich.
Wir schnattern über Cachen in Berlin und Eberswalde, über Vorlieben bei Cachetypen, über Cachen auf Dienstreisen, stressige Mathe-Caches und so viel mehr.

Als das Team ivalo/rehwald uns erreichte, war gar nicht so sehr der gerade absolvierte Cache das Thema, sondern Dortmunds grandiose Niederlage leider verlorenes Spiel gegen Hannover.

Übrigens: Der Podcast ist wirklich, auch am Ende, ohne den Einfluß irgendwelcher bewußtseinserweiternder Mittel entstanden. Auch kein Alkohol. Ehrenwort: Eine der Erstfinder-Wodka-Flaschen steht beim sandmann (und der rührt sowas im Leben nicht an) auf dem Küchentisch, die andere hat ew742 mindestens bis ins Hotel mitgenommen ;-))

Euch viel Spaß mit: Dosenfischen – der Podcast Nr. 22. Hier herunterladen oder da rechts im Player starten.

14 Kommentare

  1. Eben noch geloggt, und schon live im PodCast.
    War richtig schön im Wald. Am Klinikum war ich übrigens dann doch noch. Ein weiterer FTF und eine Dose die eh schon auf der Liste war.

  2. Zum impliziten Vergleich EnJa1 und (möge jeder einen Namen seiner Wahl einsetzen): Es gibt Owner, die schön viele Dosen und welche, die viele schöne Dosen gelegt haben. Zur letzten Kategorie zähle ich für den Raum Schwerin beispielsweise ArDo oder EnJa1. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden.

  3. Kommentar #944

    Statistik sei Dank, können wir uns unsere Zahlen selbst fälschen. Im 25km Umkreis um den Pfaffenteich:

    ArDo: 40
    Bernd B: 27
    EnJa1: 10 + 2(mit SöNeTjAn zusammen) gelegt seit Mai 06

    Selbst die Dosenfischer kommen zusammengenommen schon auf 11 (seit Juli 07)

    Ich lass das jetzt einfach mal unkommentiert hier so stehen.

  4. Jaaaa… Ihr habt beide völlig Recht. Ich habe EnJas Dosen alle sehr gern gesucht, sind alle schön und mit Köpfchen versteckt. In der Hinsicht hinkt der Vergleich natürlich. Zwar habe ich auch die Statistikdosen gern gesucht, aber die waren eben eher einfach und ohne viel Nachdenken versteckt worden..

    Allerdings darf man ja auch die Outbreaks nicht vergessen. Rechnet man die 30 Outbreak-Dosen dazu, sieht die Statistik gleich ganz anders aus. Natürlich – die hat EnJa nicht selbst gelegt, aber er hat den entscheidenden Impuls dafür gegeben und der Name, der nun allen Dosen voransteht, ist ja auch fest mit dem Muttercache verbunden.

  5. mglw. ist der name, um den es im vergleich geht, entsprechend vorbelastet. von daher ist der vergleich eventuell nicht ganz korrekt.
    verglichen werden sollten vielmehr die frequenz und konstanz beim auswerfen von dosen. also gar nichts wertendes.

    (nur, um das mal klarzustellen und keinen falschen eindruck zu vermitteln)

  6. Das ist ja lustig. Ich war gestern bei uns “Ersthörer” (nur mal so für die Statistik) dieser Ausgabe. Und da höre ich doch von EW742 was über Team_3. Und wo gehört der hin??? 😉 Augenscheinlich machen die beiden öfter mal ungewöhnliche Sachen zusammen. Neben der Geschichte im Podcast fällt mir da diese Schilderung zu ein.

  7. Hach, wie schön im Interview den Kommentar zu Mysteries zu hören, das war mir wirklich aus der Seele gesprochen!!! Der Hundesound kam übrigens richtig gut, zu Beginn hab ich immer geschaut wo der Köter denn nun ist 😉

  8. wie, du hast den schon gehoert? und wochenende? 😉

  9. oh nein, da hast du nicht richtig zugehört! Freitag ist mein Cachetag, deswegen brauch ich ja Donnerstag abends den fertigen Podcast damit ich den Freitag morgen hören kann 😎

  10. oh. ok, das habe ich in der tat verpeilt. also ist freitag bei dir mein sonntag. oder so. 😉

  11. nee, mein Freitag = dein Samstag, Sonntag ist nochmal Ruhetag vor Montag weil Montag = Arbeitsbeginn, oder so oder wie oder was…

    Schau mal, ihr tut immer so als wenn es nur im Osten schlecht ginge, bei uns hier müssen sogar die Bäume hungern 😉

    http://picasaweb.google.de/JBudweg/Geocaching

  12. das meinte ich. mein sonntag ist dein freitag. mein samstag ist dein montag. aber dein montag koennte mein freitag sein.

    😉

    das bild ist gut 😉
    und ja: wir tun immer so, als wenn es nur im osten schlecht ginge. ;-)))

  13. Ihr habt im Podcast von einem Cache gesprochen den man nur loggen darf wenn man vorher 4 Wochen keinen anderen gemacht hat. Welcher war denn das? Würde doch mal interessiert schauen wie oft der schon geloggt wurde.

  14. …oben nachgetragen. GC19RET – Therapy

Trackbacks/Pingbacks

  1. Was macht Alkohol in einem Autocache? - DOSENFISCHER.de . - [...] haben wir als “Belohnung” zwei kleine Feiglinge gelegt. Alkohol in Caches wurde im Podcast 22 kurz andiskutiert. Nun handelt…
  2. Ein Blogversuch - Frauen denken einfach …... … anders. Der aktuell bei mir laufende Dosenfischer Podcast Nr.22 erinnert mich doch sehr an…
  3. Я не иду домой! auf rehwald.eu - [...] So, oder zumindest so ähnlich ging sie zu Ende. Unsere Suche nach dem unbekannten Soldaten, der in diesen Wäldern…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.