Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 19b

Hihihihihi.

Oder auch: Da wir uns sooo lange schon nicht mehr im Küchenstudio getroffen haben, hatten wir heute riiiichtig Redebedarf. Deshalb noch die B-Seite für die Fahrt zum Dosenfischen-Event oder für die Cache-Tour am Wochenende. Oder beides.
Wie oft kontrolliert Ihr Eure Caches? Das ist ein Thema dieser Ausgabe, genau so wie das Blog vom Broadcaster, kurze Nachlese zum Aprilscherz von Kai, etwas Geplauder über Software zur Verwaltung eigener Caches (inspiriert durch das grüne Forum), und gaaaanz viel Statistik.

Übrigens: FTH (copyright by Gecko-1) wird jetzt in den offiziellen Sprachgebrauch aufgenommen.

Hier klicken oder…. ;-))

13 Kommentare

  1. Man kommt ja gar nicht mehr hinterher mit dem Hören. Ihr denkt bitte schon daran, dass es noch berufstätige Leute gibt? 😉

    Ich habe immer noch 18d auf meiner ToHear-Liste ….

  2. Buhh, da bin ich aber froh das ich diese Woche noch frei habe. Beide Podcasts gehen also morgen mit auf Tour. Vielen Dank dafür 🙂

  3. Hallo liebe Dosenfischer – vielen Dank für das schöne Feedback! Ich hänge mit einigen Berichten noch etwas hinterher, zudem jetzt kommt hier der Frühling langsam an und ich kann auch entlegenere Caches ansteuern, z.B GCXYTG.

    P.S. Da die Hochschule in der Heimat mitliest, kann ich nicht zu viel vom Erasmus-Studentenleben erzählen 😉

    P.P.S Folgt man dem Link dieses Comments, werden nur entsprechend getaggte Geocache-Artikel gelistet 🙂

  4. @Jan
    …ich lese auch alle anderen Artikel gern.

  5. KBreker hat ja soo recht, nun muß man hören, die Schwerintour vorbereiten, ausdrucken und arbeiten. Ach ja und Zutaten fürs leibliche Wohl muß ich ja auch noch kaufen. Na dann bis übermorgen, wollte ja auch nur mitteilen, daß ich gerade erst den Hintergrund der Dosenfischerei entdeckt habe, sehr spannend… und noch ein Suchtfaktor mehr

  6. Bis zur 20 ist es jetzt ja auch nicht mehr weit und die Schnecke liegt immer noch im Cache.
    Zur Frage nach der Kontrolle der eigenen Caches. Ich mache keine regelmäßigen Kontrollen, wenn ich an den Dosen vorbei komme gehe ich schon mal gucken, aber meist nur wenn lange (min. 1 Monat) keiner da war.
    Den Link zum Beitrag Verwaltung der eigenen Caches im grünen Forum vermisse ich.
    http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=17&t=23297

  7. Ich, der Geocacher, der gerne mal andere Geocacher auf dem Parkplatz trifft und dann feststellt, dass aus den Cachemobilen gleiche Stimmen zu hören sind, …also, ich habe gestern in einem öffentlichen Verkehrsmittel diese, wie immer tolle (!), Nummer 19b gehört und just an der Stelle, an der ihr über dieses Treffen (s.o.) berichtet, muss ich doch echt über beide Ohren grinsen, ja, ich fange im voll besetzten Bus sogar an zu lachen.
    Tolle Nummer.
    Zur Cachewartung: Eine regelmäßige Wartung gibt es bei mir nicht, wenn es Kommentare in den Logs gibt (Logbuch voll oder nicht gefunden o.ä.) mache ich mich auf und kontrolliere die Dose. Wenn keiner etwas schreibt, ist alles ok!
    Bei meinem ‘red signal‘ ist eine Wartung im Vorbeifahren auch nicht mal eben möglich; wenn da einer ein DNF oder ähnliches loggt, setze ich mich erstmal mit dem in Verbindung und klopfe ein paar Sachen ab.
    Ich wünsche Euch viel Spass am Samstag (ist ja schon morgen)!

    theped

  8. Ohja! Danke für den Hinweis! Den Link füge ich gleich oben ein.

    Ich hatte etwas Familienprogramm in den vergangenen Tagen und hab mich auf aba verlassen und offenbar wars umgekehrt ähnlich. Oder die Schnecke ist einfach nicht ausgeloggt worden. Na ich geh nachher mal schauen…

  9. da gestern muggels die schnecke bewachten, war kein rankommen. ich bin heute auf dem nach-hause-weg dort und gehe gucken.

  10. Oh prima! Auch ökologisch sinnvoll. Dann muss ich nicht durch die ganze Stadt gurken…

  11. Noch liegt sie ja auch drin.
    Viel Spaß am WE!

  12. übrigens, Software für die eigenen Caches: Wordpad, Autoroute und Windows Explorer 😉 Mach ich tatsächlich damit, wobei Autoroute dabei hilft zu überschauen wo die WPs und Finals sind.

    Zur Kontrolle der Caches: Ich bin meist los nachdem ein DFN kam, oft genug umsonst, aber ist doch egal… Allerdings wurde mir einmal tatsächlich ein kompletter Strommast geklaut, den hat das Stromwerk aus unerfindlichen Gründen tatsächlich abgebaut… Auch Wasserschilder wurden ignorant geändert nur weil wir das Wasser plötzlich von einem anderen Lieferanten bekommen. Hatte schon überlegt die wieder durch die alten Werte zu ersetzen 😉 Beim Strommast hab ich mich da allerdings recht schwer getan 😎

  13. Zum Thema platzsparend loggen: Wenn ich in einem Small oder Regular die beliebte China-Kladde finde, ziehe ich meistens unter das letzte Log einen Trennstrich und schreibe meinen Eintrag in 3-4 Zeilen, das ist normalerweise 1/3 Seitenhöhe.

    Zum Thema Cachewartung: Ich habe bisher erst einen einzigen in meiner alten Heimat gelegt. Immer, wenn wir meine Mutter besuchen fahren (alle 3-4 Monate), schaue ich dort nach dem rechten. Sollte mal ein DNF oder sogar ein NM kommen, fahre ich wahrscheinlich auch außerhalb der Wartungsintervalle mal hin.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Geocaching in Schleswig-Holstein - Warenkorb für Koordinaten - Mystery-Shop hat eröffnet... Jeder von uns kennt es: es sammeln sich in der Auflistung der…
  2. longroad.de - Das Unterwegs-Blog - » Blog Archive » Hört, hört… - [...] gerade Dosenfischen - der Podcast 19b, da wird doch glatt über das Blog von Rheingauer Mitcacher und derzeitiges Exil-Mitglied…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.