Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 136

Man mag es kaum glauben, aber nach der peinlichen 135 trauen wir uns wirklich, kurz vor #dftreue und dazu noch am 11.11. einen Podcast rauszuhauen. Als hätten wir nichts anderes zu tun…

Wie man unschwer am Kalenderblättchen sehen kann, steht “Der Tag” vor der Tür. Man kann nicht behaupten, dass wir sonderlich aufgeregt sind. Es ist einfach ein schönes, besonderes Gefühl. Wir reden im Podcast darüber und natürlich auch über das, was uns im Kontext CD, CD-Release, Event noch alles um die Ohren schwirrt.

Aber es gibt auch zumindest ein weiteres Thema: Garmins Aktivitäten als Betreiber einer Geocaching-Plattform. Auch wenn das offizielle Statement ausweichend ist, läßt sich zwischen den Zeilen feststellen: Ja, Garmin plant ernsthaft die Umsetzung einer Geocaching Plattform und wird diese offenbar auch zeitnah an den Start bringen. Das halten zumindest wir für schon recht interessant, auch wenn die ersten Gerüchte (auf die wir ehrlich gesagt zu dem Zeitpunkt noch gar nichts gegeben haben) schon etwa 2-3 Monate alt sind. Festzustellen ist aber auch, dass Groundspeak das natürlich nicht so lustig findet, von der Entwicklung möglicherweise aber auch überrascht war. Ob nun das plötzliche Sichtbarwerden von opencaching.com ein peinlicher Fehler oder eine wohlüberlegte Strategie war – darüber läßt sich wahrlich streiten. Tun wir aber nicht, auch nicht im Podcast.

Das in aller Kürze zur Nummer 136, mit der wir Euch, wo auch immer ihr uns hört, ganz herzlich grüssen.

Wir tauchen jetzt ab und am Sonnabend wieder auf.

Dosenfischen – der Podcast 136

8 Kommentare

  1. Schön, eine neue Ausgabe, gerade noch rechtzeitig vor der langen Zugfahrt… Danke 🙂 und: Vorfreu….

  2. Ja….
    den Podcast heb ich mir dann auch mal für die “lange” Autofahrt auf…
    Das könnte eine gute Einstimmung auf den Tag werden.
    A propos “der Tag” : Ich hab die letzten Tage mal ein wenig darüber “sinniert” (ja, natürlich nicht die kompletten Tage, aber zumindest in den paar Momenten der Vorfreude – und die ist in anbetracht der fast abgelaufenen, doch relativ bescheidenen, Woche relativ groß!)
    Aber nun mal ehrlich… da denke ich doch recht oft an das bevorstehende Event, Vorfreude nicht nur aufgrund der zu erwartenden Musik, sondern auch weil man einen Haufen nette, gleichgesinnte Menschen trifft und es bestimmt nett wird. Auch auf das Cachen im Vorfeld freue ich mich.
    Und jetzt kommt der Punkt zum “Sinnieren”:
    Ich habe bislang nicht sehr viele andere Cacher kennengelernt, die nicht zu meinem näheren Umfeld gehören. Allerdings kommen einem die Protagonisten der kleinen, wöchentlichen “Hörspiele” doch schon so bekannt vor, dass man meint diese zu kennen… obwohl dem halt gar nicht so ist. Damit meine ich nicht nur aba und den Sandmann, sondern auch andere “Lustige Gesellen” welche immer wieder erwähnt werden.
    Mal sehen wie es denn dann so wird mit den tatsächlichen Gesprächen…
    Keine Ahnung ob klar geworden ist, was ich eigentlich meine… aber ich freu mich in jedem Fall auf Samstag:-)
    Gruß
    Martin

  3. Erstmal Toi, toi, toi für Bremen!

    Zum Thema oc.com:

    Zunächst muss man sich mal im web umschauen, wie man außerhalb Deutschlads auf das “aufblitzen” der Plattform reagiert hat, da stellt man dann fest, dass kaum jemand außerhalb Deutschlands darüber bloggt oder diskutiert. Ich glaube daher nicht, dass es ein Marketinggag oder ein Unfall war, dass die Seite kurz online war. Man hat einfach nicht damit gerechnet dass eine Seite die seit Jahren ohne content ist, dermaßen im Focus steht und dass ein kurzes Aufblitzen einige Leute dermaßen erschreckt. Zu denjenigen, die die Sensation publik gemacht haben, schreib ich jetzt mal nichts.

    Über die Beweggründe kann man natürlich nur spekulieren. Beim GPS-Festival und chirp sind Abstimmungsprobleme offenkundig geworden. Kleine Anekdote am Rande, Jeremy proklamiert die “Chirp-Idee” für sich: http://www.locuslingua.com/noodle-nodes-a-project-that-never-happened

    Garmin würde es wohl gerne sehen, wenn jeder der outdoor unterwegs ist, ein gps-Gerät dabei hätte. Geocaching bietet sich als optimaler Kaufanreiz dafür an. Dazu muss Geocaching aber für eine breite Masse attraktiv sein. Aus meiner Sicht ist es nachvollziehbar, dass garmin mit der Entwicklung des Dosensuchens nicht sonderlich glücklich ist. Garmin würde sich sicher freuen, wenn man auf gc.com “Strecken” anlegen könnte, die man dann als multi/Tradirunde/Weg zum Tradi runterladen kann. Bei gs sieht man hierfür scheinbar keine Notwendigkeit. Dafür entstehen auf gc.com trends wie die senkrechten Leitplanken oder das T1/D1-microeinsammeln für die man kein outdoor-gps braucht und mit denen man vorallem nicht mehr die breite Masse anspricht.

    Um breite Käuferschichten anzusprechen braucht man familientaugliche, saubere Caches, eben die klassische große Dose im Wald (aber bitte ohne Tüte) Wenn garmin eine Plattform baut, mit der solche Caches gepusht werden sollen, dann find ich das prima und ich hab auch gar kein Problem wenn dafür die eine oder andere heilige Kuh geschlachtet werden muss. Wenn es garmin beispielsweise Buchverlagen oder Agenturen erlaubt, Werbecaches zu listen dann fände ich das gar nicht so schlimm. Man findet eine ordentliche Dose mit was drin (Buch/Werbegeschenk…) und das ist mal das Wichtigste.

    Wie es sich entwickelt, wird sich zeigen. Die Anzahl der Dosen allein wird aber nicht über den Erfolg entscheiden, denn der kritische Punkt an dem unter jeder Parkbank ne Filmdose hängt ist ohnehin bald erreicht.

  4. na, wenn ich den podcast mal früher gehört hätte. kam aber erst heute zum hören und so konnte ich kein münchen-taxi mehr spielen. ich denke aber, es wäre morgen zu spät gewesen. egal…

    ein superduperaffentittengeiles konzert habt ihr da gestern abgeliefert, ich wär geplättet – und ihr wahrscheinlich noch mehr.

    grüße aus dem süden
    beef_productions (angereist im ulmer kaffeefahrts-bus mit mobiler verkausfveranstaltung)

  5. Wollte nur schnell sagen:

    DFDP

  6. Ich bin ja mal gespannt, was Garmin da für eine Plattform auf die Beine stellen wird.

    Aber vielleicht sollten sich Groundspeak und Garmin auch einfach nur nochmal in Ruhe zusammen setzen, ein Käffchen trinken und reden…

    Ich hätte nämlich nicht soviel Lust, mich auf zwei, drei Geocaching-Plattformen anzumelden und da dann alles parallel verwalten zu müssen…

    Viele Grüße
    Nico vom MoAdventureTeam!

  7. Hallo Ihr, habe heute erst die 136 gehört. Ihr knobelt da über Garmins Absichten und opencaching.com und so. Vielleicht hat Garmin jettz auch “Löwenzahn” geentert. Am 7.11. kamen ganze 25 Minuten Löwenzahnsendung “Geocaching – Schatzjagd mit dem GPS” und öfter war das 60er eingeblendet. Schöne Grüße. owepa.

  8. Auf der oc . com site “bewegt” sich was 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.