Seite auswählen

Wenn im Hause Dosenfischer eine gewisse Aufregung herrscht, dann muss etwas ganz Besonderes anstehen. Denn so schnell bringt uns eigentlich nichts aus der Ruhe. Aber wir sind, das geben wir einfach so zu, schon seit Tagen fürchterlich aufgeregt, was diesen heutigen Podcast betrifft.

Denn wir dürfen nun endlich ankündigen, was seit Wochen oder besser Monaten köchelt und fleissig geplant wird. Die Dosenmatrosen präsentieren am 13. November 2010 live und in Farbe: Die Dosenfischer feat. Stotco.
Und wir haben die CD “Wir nennen es Dosenfischen” ganz frisch im Gepäck. Jetzt ist es raus. Mehr gibt es in diesem Beitrag und natürlich in den ersten zwei Dritteln des Podcasts.

Ganz und gar nicht aufgeregt ist hingegen eine Pressemeldung von Garmin. Zwar gab es bei einer geringen Anzahl (man spricht von weniger als zehn Geräten) Probleme durch Überhitzung der Batterie. Aber bei den vermuteten Verkaufszahlen sind “weniger als zehn” überschaubar. Wer dennoch ein Gerät der betroffenen Modellreihen besitzt, sollte sich über die Rückrufaktion für Modelle einzelner nüvi-Serien informieren.

Wenn der sandmann eines Tages alles erreicht hat (genaugenommen also ab dem 15. November), will er was ganz besonderes machen. Während aba zwar nicht unbedingt Maden essen will, aber dennoch über ein Survival-Training anpeilt, denkt der sandmann über eine Tour mit dem Wildnistrainer nach.

Köln – Heimat vieler Cacher und vor allem wohl auch Coin-Verrückten – hat sich bzw. wurde durch Cacher im Blauen Forum ins Spiel gebracht. Es geht um das GeoCoinFest 2011 – und duelliert sich mit unter anderem Lissabon. Ein solches Event in Deutschland hat natürlich einen gewissen Charme. Die Idee ist durchaus unterstützungswürdig – wenn wir nur wüssten, wie wir das unterstützen sollten. Vielleicht einfach gaaaanz viele Beiträge in den Thread mit “Go Cologne” und “WI-WA-KO-LO-NI-JA”.

DDFMHIUMR passt dazu: Lob gab es in den letzten Tagen für “den richtig fleissigen Reviewer StoerteBreker“. Passt. Zumal StoerteBreker (es lohnt sich, ihm auf Twitter zu folgen) selbst auch twitterte: “Habe soeben den 1000. Cache gepublished – geht schneller als Dosen suchen.”

W Wie Wissen dürfte bekannt sein. Für das Wissenschaftsmagazin sucht der SWR aktuell Geocacher für einen Fernsehbeitrag. Allerdings ist das Thema nicht trivial und bedarf einen wachen Auges und einer schnellen, aber gut geführten Zunge. Wer Bedarf an medialer Präsenz hat: Wir geben gerne die Kontaktdaten weiter. Einfach eine Mail an uns.

Unsere Heimatstadt war ja, was das Thema Geocaching für touristische Zwecke betrifft, ziemlich fix. Auch andere Gemeinden, Kommunen und touristische Destinationen haben in den letzten Monaten nachgezogen. Jetzt auch, wie uns galadhdil mailt, Borkum.

Wenn man eine Idee hat, dauert es manchmal von den ersten Gedanken bis zur Umsetzung Monate (wir sprechen da aus Erfahrung). Nicht so bei sensic: Gibt es eine Bettenbörse ala Couchsurfer eigentlich für Geocacher? – Die Frage schoss ihr beim Staubsaugen ein. Und nur wenig später war die Webseite Cache&Breakfast geboren. So schnell geht das bei anderen.

Der Herbst naht, aber vorher muss der Sommer noch gebührend verabschiedet werden. In Sachsen-Anhalt tut man genau das mit einem Event. Das “End of Summer”-Event am 25. September wird von geübten Cachern veranstaltet. Zwei der Highlights sind im übrigen Cacher Fünfkampf und die anhaltinischen PETling-Weitwurf-Meisterschaften. Die Meisterschaft dort ist übrigens offizieller und damit zertifizierter Austragungsort – und somit gibts für den Sieger auch den Pokal.

Eine Premiere noch: Das erste (uns bekannte) Geocaching-Magazin ist erschienen. Heute abend gabs das Erstveröffentlichungs-Event. Wir durften schonmal ein paar Tage Probehalten, Probelesen, Probeanfassen. Informationen zum Magazin gibt es auf der Webseite.

Trotz aller Aufregung, viel Spass mit dem Geocaching-Stoff aus allen Medien und vor allem mit:
Dosenfischen – der Podcast 128