Seite auswählen
Dosenfischen: Geocaching-Podcast 227

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 227

“Es ist Zahait” – Das waren schon früher so die Tradi-Tage. Wir schlüpfen in ein lustiges Rollenspiel, setzen uns Häubchen auf und albern uns durch den Podcast. Das liegt vor allem anderen daran, dass der Herr sandmann total unterzuckert ist und vermutlich schon bald nur noch ein sandmännchen sein dürfte. Ich weiss noch nicht, ob ich das gut finden soll.

Im heutigen Podcast haben wir folgende Themen für Euch:

Dosenfischer-Podcast in Vancouver (von theped)

Dosenfischer-Podcast in Vancouver (von theped)

* Kölner Naturschutzgebiete – Die Lage wird ernster. In Anhörungen werden all die organisierten Bedenkenträger Einrichtungen dazu befragt. Und das Ende vom Lied wird dann wohl ein Verbot von Geocaching dort sein.

* Forst-Tracker – Ein alles andere als unscheinbares Schächtelchen soll den Diebstahl von Holz verhindern. Ob das so einfach funktioniert wissen wir nicht. Aber vielleicht reicht ja auch hier die Ankündigung dessen, um potentielle Klaudiebe abzuschrecken.

* Tausendsassa – Für uns ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Ausrüstung sowohl Geocacher als auch Freizeitsportler mit sich herumtragen. Zumal die Teile ja in der Regel nicht gerade billig sind. Zum Beispiel der Nimbus 2000 Edge 1000

* Jetzt auch noch der ADAC – Gelungenes Ablenkungsmanöver, möchte man sagen. Die ADAC-Motorwelt veröffentlicht einen größeren Artikel über Geocaching. Und hat dazu auch ein Video gemacht. Wenn bald die Liste der beliebtesten Caches Deutschlands in der Motorwelt erscheinen, wisst ihr Bescheid…

* Globeboot – Die Promo-Tournee des Outdoorausrüsters Globetrotter macht am kommenden Wochenende in Hamburg Station. Und tourt dann weiter durch Deutschland. Ausprobieren, anschauen und testen kann man primär Boote und Zelte.

* Billig-Smartphone – Das blaugestreifte A unter den Discountern hat mal wieder ein Smartphone im Angebot. Ob es was taugt, wissen wir nicht. Vielleicht habt ihr ja für kathas2001 ein paar Pro’s und/oder Contra’s.

* Mach mal einen Zug – Eine ziemlich coole Eisenbahnbrücke, im wahrsten Sinne des Wortes.

* Geographie zum Loslassen – Ein feines Lernstückchen ist eine Anwendung, bei der per Drag&Drop die Umrisse von Ländern an die richtige Stelle der Welt gebracht werden müssen.

* Grenzerfahrung – Das, was auf der Krim derzeit passiert, tangiert natürlich auch die Arbeit von beispielsweise OSM-Mappern.

Viel Spaß bei dieser Ausgabe.

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 226

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 226

fahne_no_kanal

Gruezi! Oder wie man auf der Two Ocean Cruise sagt: Moin. Wir legen heute im Podcast hunderte Kilometer zurück. Südlicher Ausgangspunkt ist die Schweiz, wir pendeln über München, ein bisschen Ulm (natürlich!), Schwerin und Bremen zur Nordsee. Ein ganz besonderer Podcast mit einem Gast im Gespräch, das ganz viel Lust auf das anstehende Mega-Event in Schweiz macht.

Am Telefon ist heute Amadeo, die älteren Hörer erinnern sich, der uns und euch auf die Schweiz einstimmt. Es gibt Neuigkeiten zu den Eventvorbereitungen, der Pilgerreise, dem Drumherum und schon ganz viel Schweiz-Hach.

Aber wir haben auch noch ein paar weitere Dinge im Angebot: Die Nordseetaufe, die 2014 unter dem Titel “Two Ocean Cruise” stand, haben wir zwar nicht als aktive Mitfahrer geniessen können. Aber der sandmann war an der Schiffsbegrüßungsanlage, hat sich mit einem der ehrenamtlichen Betreiber, Werner Heidel, unterhalten. Und wir plaudern ein wenig über unsere neuesten Gadgets, die Garmin Vivofits. Die zählen nämlich bei uns (und auch bei Amadeo) seit einigen Tagen unsere Schritte.

Ein Link sei noch nachgereicht: Unser kleines Clubkonzert in München. Wir freuen uns auf euch!

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 225

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 225

Wann ist man ein Held beziehungsweise wie wird man ein Held? Eine sehr gute Frage, der wir heute gleich zu Beginn des Podcasts nachgehen und uns, zugegebenermaßen, etwas an dieser Fragestellung verbeißen. Aber das Verbeißen zeigt ja auch, das die Frage nicht so ganz einfach zu beantworten ist. Wer sich unseren Ausflügen in Staatsbürgerkunde Soziologie 11. Klasse nicht anschließen möchte, spult (sic!) bis zu Minute 26 vor.

Gemeinschaft, auch das Thema ist in den ersten 26 Minuten, wenngleich vielleicht mehr zwischen den Zeilen, durchaus angeklungen, ist zumindest aus norddeutscher Sicht (ich korrigiere mich: aus unserer Sicht) etwas, das wir in Richtung Süden Deutschlands “denken”. Das, was wir beispielsweise bei unseren Ausflügen nach Ulm erleben durften, hat uns immer gezeigt, was dort deutlich besser funktioniert: Zusammenhalt. Da verwundert es auch erst einmal nicht, dass ein Geocaching-Stammtisch im Süden Deutschlands ein anständiges Jubiläum feiert: 100 Mal (davon knapp die Hälfte von einem Team organisiert) ist der Filstalstammtisch bereits als Event gelistet worden. Das Jubiläum wird selbstverständlich gefeiert.

Ein weiteres Geocaching-Event wirft schon seine langen Schatten: Im kommenden Jahr lädt Mainz zum Gutenberg-Mega. Die Planungen laufen auf Hochtouren, und die ersten beachtenswerten Ankündigungen machen die Runde. Nicht nur, dass die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz die Schirmherrschaft übernommen hat: Die Organisatoren haben es tatsächlich geschafft, die Mainzelmännchen vom ZDF zu einer Coin werden zu lassen. Das dürfte dann wohl die erste Coin weltweit sein, die mit den Konterfeis aller sechs Mainzelmännchen daherkommt.

#2048 ist wohl derzeit “Trending Topic” auf den Mute-Listen auf Twitter. Zu recht, möchte man sagen: Das kleine und simple Spielchen hat Suchtpotential – und etliche Twitterer schicken ihre Spielergebnisse auf den Kanal. Aber: 2048 lässt sich auch adaptieren, wie Chris Heckenländer uns gemailt hat und seine Version als “2048 – die Geocaching-Edition” zeigt. Zunächst ungewöhnlich, weil es statt Zahlen um Abkürzungen geht, aber nach kurzer Zeit sehr unterhaltsam.

Lost Places, ihr wisst es längst, sind ja so etwas wie eine heimliche Liebe von uns. Oft standen wir mit großen Augen in Ruinen, Hallen und Anlagen um den “Spirit” der verlassenen und oftmals verlorenen Orte zu atmen. In Schwerin haben wir davon noch ein paar, Spanien bietet ganze Dörfer. Zum Preis von null Euro. Die Sache hat einen Haken: Einfach den Lost Place Lost Place sein zu lassen ist nicht der Wunsch der Spanier.

Der FOSSGIS hat kürzlich (also genaugenommen erst vor wenigen Tagen) zur Konferenz geladen. Inhaltlich geht es im weitesten Sinne um Geodaten. Speziell ein Vortrag dürfte euch mehr interessieren: Opencaching.de. Den Vortrag gibt es bei YouTube zum nachhören und nachsehen.

Kein Ort, ein Ort, kein Ort. Kartenhersteller sind offenbar sehr erfinderisch, um ihre Kartenwerke nicht etwa vor unerlaubten Kopien zu schützen, sondern genau die unerlaubte Weiterverarbeitung nachweisen zu können. Und so begab es sich, das auf einer Landkarte ein Ort auftaucht, den es nicht gab. Soweit so gut. Kurz danach siedelte sich aber genau in diesem Ort, den es nicht gab, der aber auf der Karte zu sehen war, ein Laden an. Lest den englischen Text hier weiter.

Beim folgenden Thema und auch dem Link dorthin habe ich ein wenig Bauchschmerzen. Die sind schnell erklärt: Auf der Seite wird ein Projekt beschrieben, bei dem es darum geht, nach der Sicherheitskontrolle am Flughafen mit den dann noch “verbliebenen Materialien” eine Waffe zu bauen. Richtig gelesen. Und auch nicht lustig. Deshalb gibt es den Link auch nicht, sondern den Hinweis, bei Interesse nach “Terminal Cornucopia” zu suchen

München habt ihr auf dem Plan? Schweiz auch? Gut. Weil wenn nicht, dann geht es euch wie dem Heckenländer, der aufgrund unsolider Planung nach Stunden in Embryonalstellung unter dem Schreibtisch heulend dem Nachwuchs nun die Blockflöte angedeihen muss, um Geocaching-Musik zu spielen.

Habt eine schöne Woche!

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 224

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 224

Schuhe. Eher modisch schick oder gediegen? Vorne spitz oder flächig bunt? Mit oder ohne Einlegesohle? Und wenn: Waschbar? Und wenn waschbar: täglich waschen? Das sind echte Männerthemen. Ihr glaubt nicht, dass wir wirklich über Schuhe reden? Wie wir Schuhe kaufen und worauf wir so achten? Tja, was soll ich sagen. Tun wir. Wirklich. Tut uns auch leid.

Wenn ihr trotzdem hören mögt, bekommt ihr folgende weitere Themen von uns:

* Hello GeocacherDas Auftaktevent für MegaSwitzerland ist da und überrascht mit echt vielen, spannenden Acts im Programm. Nach der Party gehts zumindest für die legendäre Bustour zur Nächtigung in ein stilechtes 5-Sterne-Hotel.

* Alles Premium – Ein paar spannende Zahlen hat ehnator in seinem Blog zum Thema Accounts bei geocaching.com aufbereitet.

* Hundesportart GeocachingMagazine und Portale für Hundefreunde scheinen sich auf das Thema Geocaching mit Hund ein wenig einzulassen.

* GPS-Gangster – Die drei Fragezeichen Fragezeichen Fragezeichen kommen im Mai mit einer neuen Folge raus – die sich um dieses ominöse Geocaching dreht.

* Schuhsohlennavigation – Richtig gelesen: Mit der Schuhsohle ist ein Smartphone verbunden, dass entsprechend der einzuschlagenden Richtung eine Vibration unter dem linken oder rechten Fuß auslöst.

* Lost Place 1: Spreepark – Ein zwielichtiges Angebot, sagt die Berliner Zeitung und bezieht sich auf ein ebay-Angebot, in der der Spreepark zum Verkauf angeboten wird.

* Lost Place 2: Bunker – Hier und da werden Briefmarken, Coins, Abziehbilder und Frauen gesammelt. Aber Bunker? Ich meine: Bunker? Herr Beitlich tut genau das. Ob er für eine gewinnbringende Kooperation offen ist?

* Sag mir wie du läufst – Mit einer 37-Punkte-Liste sollen angeblich Läufer als solche identifiziert werden. Ich war bei Punkt 1 schon raus. Aber richtig: Es passten auch so zwei bis vier Aspekte.

* Wege zum Qualitätscache – So nicht, sagt Team76 zu einem Beitrag im Geocaching-Magazin, in dem Tipps für Qualitätscaches gegeben wurden.

* Super-EiLaatzen sucht das Super-Ei. Mehr muss man – mehr kann man dazu nicht sagen.

* Geocaching-Verbot in Köln – Auweia, das ist natürlich heftig, was da in Köln passiert: Geocaching-Verbot auf/in städtischen Grünanlagen.

* Christel Cache – Der arme Heinz ist Drogendealern auf die Schliche gekommen. Die haben nämlich ein geheimes Versteck und dokumentieren jede Übergabe mit Datum und Uhrzeit.

Schuhbidu und eine schöne Restwoche für euch!

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 223

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 223

Der Frühling ist da. Endlich kann der sandmann sein Moped aus dem Keller tragen, hübsch polieren und für die gemeinsamen Touren nach Berlin vorbereiten. Moment: Sagte ich “tragen”? Auweia. Genau das geht nämlich gerade gar nicht. Das Alter hat zugeschlagen. Die eigentlich nicht so lustige gesundheitliche Situation meines kongenialen Partners und unser beider berufliche Beanspruchung sorgen heute für einen für unsere Verhältnisse doch recht kurzen Podcast.

Damit ihr schonmal Bescheid wisst.

Und wir reden nur ein bisschen über Geocaching.

Und nur ein bisschen über Ingress.

Deshalb auch nur ein paar Links:

* München! Darf man ja zur Zeit gar nicht so laut sagen, dass wir uns darauf freuen, nach München zu reisen. Oder? Aber ist so: Wir freuen uns auf unser erstes Konzert in München.

* Frauenfeld! Da fahren wir gleich aus München hin und haben im Gepäck eine echte Schweizerelfe uuuuuund eine kleine Single. Ersteres (also die Elfe) ist schon fertig und demnächst im Shop von myGeoCoin zu bestellen, die Single hingegen gärt noch im Studio230 und wartet auf Hefe. Äh… Hilfe. Also uns.

* Hannover! Die erste GeoTour in Deutschland, so ist zu lesen, ist da und beglückt Hannover mit 130 Tourkilometern. Etliche Schleifchen haben Tour und Einzelcaches bereits bekommen.

Viel Spaß mit einem kurzen Podcast.

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 222

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 222

Das kleine Geschenk lag seit den Geogames Leipzig im Schrank. Die älteren Hörer erinnern sich noch an die Geogames. Das war vor…. Jahren! Und nun endlich durfte der sandmann das Paket öffnen, denn er hat sich tapfer, mutig und fleißig wie ein Eichhörnchen auf über eintausend Funde vorgearbeitet. Was drin ist im Paket? Hört ihr im Podcast.

Und es gab gleich noch etwas auszupacken: Unser eigener Stern für unseren eigenen Walk of Fame. Großartig! Ganz herzlichen Dank dafür an Christian, der uns dieses Schmuckstück gezaubert hat.

Der Podcast folgt heute ganz unserer Linie, wir plaudern nämlich über alles. Über Teneriffa, Cachen auf Teneriffa, Parken auf Teneriffa und Rentner auf Teneriffa. Und folgende Themen sind auch mit dabei:

* Mit dem Handy in der Airport-Kapelle – Das Abendblatt ist am Puls der Zeit und schreibt über dieses Geocaching und den Hamburger Cache des Jahres (der Beitrag liegt hinter deren Paywall).

* Mega Switzerland – Unsere Vorfreude steigt. Und um diese noch mehr zu steigern, haben wir uns kurzerhand mit galadhdil zu einem kleinen Clubkonzert am 8. Mai in München verabredet. Habt ihr Lust?

* Solarkrams für unterwegs – Uwe hat uns diese Modelle empfohlen, weil sie mehr Stromausbeute liefern und mit geringem Gewicht punkten.

* CDZA Medley – Eine unfassbar kreative Truppe scheint die cdza auf jeden Fall zu sein – und ein ebenso unfassbar schickes Medley hat uns der seasack angetragen.

* Pure Muskelkraft – Was nicht alles mit Muskelkraft geht, wir staunen. Da gibt es das Asphalttretboot, der pedalgetriebene Helikopter, das fliegende Fahrrad aus Tschechien oder der Wohnwagen fürs Fahrrad. Der Anregungen für den sandmann sind es genug, einzig die Motivation scheint ihm zu fehlen…

* Paranoid Android – Um mal den Rechtefreigaben und deren Nutzung auf die Spur zu kommen, gibt es in der U-Bahn-Station eine kleine Hilfestellung.

* Crowdfunding für einen guten Zweck – Wir hätten gerne diesen Praktikanten hier bei uns im Küchenstudio.

* Cachen mit C64 – Geht! Und zwar braucht man dazu nur ein GPS-Modul im Brotkasten und ein bisschen Akkus für unterwegs.

Euch viel Spaß beim Hören.