Wir nennen es Dosenfischen

Proberaum statt Podcast

Im Soundlounge-Studio

Hier noch das Vibraphone gerade rücken, da ein paar Gesänge aufnehmen – wir sind mitten drin in der ganz heißen Phase unserer CD-Produktion. Vor allem unser Ton-Chef vom Soundlounge-Studio bekommt gerade graue Haare, weil er gern noch etwas schneller arbeiten würde, als wir liefern können. Sprich: wir stehen unter Strom, und das heftig.

Dabei geht es ganz gut voran. Die Gitarren rocken, die Bassläufe knacken, das Schlagzeug wirbelt, dass es eine Freude ist. Alle Lieder sind eingesungen und auch der beste Saxophonist von allen hat in vier Titeln deutliche Spuren hinterlassen. Vierstimmig sogar. Weil das so klasse ist, dass wir es kaum glauben können, haben wir ihn extra im Studio gefilmt. Ihr werdet sehen.

Nun geht es weiter mit Schimmis Stimme – er hatte ja freundlicherweise bereits auf der ersten CD einige Parts übernommen. Am Wochenende kommt noch der große Chor der Cacher aufs Band, einige Zwischenstücke müssen noch aufgenommen werden und dann wärs das bald.

12 Elfen wird die Scheibe heißen, das ist ja schon kein Geheimnis mehr, und wie der Zufall so will, gibt es 12 Lieder zu hören. Fast alle haben wir live schon einmal gespielt, ganz anders natürlich, aber die eine oder andere Überraschung wartet noch auf den geneigten Hörer.

Wir haben ja für diese CD alle, die wir selbst mögen, angefragt mitzutun. Ganz besonders haben wir uns gefreut, dass die unvergleichlichen Wooden Peak für Schlagzeug und Bass zur Verfügung standen. Warum das so großartig ist, könnt Ihr Euch hier anschauen:

Wooden Peak – Anorak from ANALOGSOUL label on Vimeo.

Nur eins kommt natürlich derzeit etwas kurz. Der Podcast. Dafür bitten wir um Entschuldigung. Aber, hey… eine neue CD!

8 Kommentare

  1. Was sehe ich da schönes? Ein edles Neumann-Mikrofon?

    Ich freue mich schon auf die neue CD. Natürlich wegen eurer Musik und nicht wegen der verwendeten Technik.

    • Das Neumann ist in diesem Fall gar nicht das tolle Mikrofon. Das Duo kam allerdings nur bei meinen Gesangsaufnahmen im Soundlounge-Studio zum Einsatz.

      • stimmt! ich hatte heute ja mit popschutz ;)

  2. Ich freue mich schon auf die neue CD.
    Hoffentlich gibt’s sie wieder mit optionaler
    Coin.

    Auch würde ich mich auf mehr Einfluss von Aba
    bei den Musikrichtungen der einzelnen Titel freuen.

    Gelinde gesagt etwas weniger “Öko Touch” ;-)

    Ansonsten weiter so und danke für euere Arbeit.

    CachePac

    • hihihi, öko-touch…
      ich glaube, was die musikrichtungen betrifft, wird es fuer die hoerer ueberraschende momente geben. und ja: jeder hat einfluss genommen. jeder hat seinen stil, seinen geschmack mit einbringen koennen. und das tolle: im ergebnis passt das sogar alles zusammen. darauf und darueber freue ich mich fast am meisten.
      und wie der sandmann schon sagt: wir haben uns tatsaechlich den eigentlich absoluten luxus gegoennt und neben herrn stotco ganz zauberhafte musiker gewinnen koennen, um diese platte mit uns zu machen.
      du merkst schon, dass ist alles ganz schoen aufregend… ;)

  3. “Etwas weniger Öko Touch” wird die Scheibe ganz sicher haben. Allein, weil hier fast konsequent eine ganze Armada von Musikern werkelt. Schlagzeug, Bass, Gitarre, Tasten und viel, viel Klimbim drumrum. Alles schön verrührt natürlich.

    Wobei ich den Öko-Touch der ersten Scheibe sehr mag. Ist halt Chanson, irgendwie…

  4. “Wir haben ja für diese CD alle, die wir selbst mögen, angefragt mitzutun … ”
    Ich mögt mich wohl nicht mehr? Ich bin eine Sau an der Triangel! :-)

    • Wer kann das ahnen… Dann sehen wir uns Mittwoch im Studio! ;-)

Hinterlasse einen Kommentar zu radioscout Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>