Wir nennen es Dosenfischen

Eine fast unglaubliche Geschichte

Weil wir wissen, dass die Wenigsten in die Kommentare schauen, wir aber folgende Geschichte unbedingt herumgetratscht wissen wollen, hier nochmal der Kommentar von GeoArkon in einem Beitrag:

Doch vorher noch ganz kurz eine Frage, die uns umtreibt.

Warum hört Ihr diesen Podcast eigentlich? Wir – insbesondere ich, der sandmann – sind uns immer unsicher, was einen guten Podcast ausmacht. Klar: eine gute Show – sprich: unterhaltsam – sollte es immer sein. Das haben wir nicht hundertprozentig in der Hand, weil das enorm formabhängig ist. Aber wie themensicher sollten wir sein? Dürfen wir, so wie im letzten Podcast, auch mal darauf verweisen, dass wir selbst noch nicht recht im Stoff stehen? Und wieviel Irrtum verträgt der Podcast und wieviel Journalismus muss sein? Sind wir mehr Show- und weniger Info-Medium oder umgekehrt? Mann, ist das schwierig, allein die Fragestellung zu formulieren… Wer Lust hat, kann ja mal einen Ton sagen, da unten in den Kommentaren.

Nun aber endlich zu der unerhörten und eben deshalb so großartigen Geschichte. GeoArkon hat das Wort:

Auf dem Weg in die Bremer Innenstadt saß ich mit einer alten Folge (ich glaube #85 oder so) in der Straßenbahn und pfiff leise das Intro mit. Mit dem letzten Ton stimmten die beiden mir gegenübersitzenden Herren ein:

“Dosenfischen”
“Der Podcast”
“Live aus der Linie 4 Richtung Arsten”
“Ausgabe:”
“179″
“So isses”

Herrlich!

Wir haben uns dann direkt verquasselt, und unsere Stationen verpasst. Da kein Termindruck herrschte sind wir einfach sitzen geblieben, bis die Bahn wendete und wir an unserem geplanten Ziel ankamen.

GeoCacher sind witzige Menschen ;-)

19 Kommentare

  1. Sehr schön!

    Ich habe ähnliches erlebt: Im Bus saß jemand, hörte Musik aus dem MP3-Player und sang plötzlich mit… ein Dosenfischer-Lied!

    In meiner Twitter-Timeline habe ich auch schon gelesen, daß andere Cacher ähnliches beobachtet haben.

  2. Ist schon klasse!
    Diese Geocacher sind ja wirklich überall zu finden.
    Auf dem Desktop meines Firmen-PC prangt auch ein
    Dosenfischer-Logo (neben Roland-SWO-Schal, LiMV
    und GC2MEGA) und kaum wollte ich nach einer Präsentation
    den Rechner runterfahren sagt mein Gegenüber:
    Ach, auch Geocacher?
    Und siehe da: man war sogar zeitgleich mal in Ulm……..

    Die Welt ist klein und Cacher überall zuhause!

    Spürhase

  3. Wunderbare Geschichte! Danke, dass Ihr diesem Kommentar einen eigenen Beitrag gewidmet habt und so mehr Leute das auch lesen :)

    “Warum hört Ihr diesen Podcast eigentlich?”
    Weil es allermeistens einfach nur Spaß macht, Euch zuzuhören. Weil man merkt, wenn es Euch richtig Spaß macht. Weil es informativ ist und immer noch Themen aufbringt, die ich bei all den Blogs und Twitterbeiträgen nicht kannte. Weil es zu schon bekannten Themen immer noch andere Meinungen gibt oder Informationen, die eben noch nicht bei mir angekommen sind. Die müssen nicht immer haarklein aufbereitet sein – wer mehr wissen will, kann ja auch selber suchen und finden, aber so wird man zumindest angeregt zu suchen.
    Ich finde es wichtig, dass Euch die ganze Sache weiterhin Spaß macht und nicht zu sehr stresst, denn sonst bestünde ja die Gefahr, dass Ihr das irgendwann mal nicht mehr machen wollt/könnt.
    Ganz nebenbei bemerkt muss es aus meiner Sicht auch nicht allen Leuten hundertprozentig gefallen, was Ihr da redet. Wenn man, wie ich, die Podcast alle nachhört, so geballt am Stück (manchmal die ganze Fahrt durch fast ganz Deutschland), gibt es natürlich auch mal Passagen, die mich nicht sooo sehr interessieren. Aber das werden wohl andere Themen sein als bei wieder anderen Leuten.

    Ach, und last, but definetely not least, weil Du, lieber Sandmann, einfach eine wunderbare “Radiostimme” hast, was auch mein Lieblingsmitcacher und Nicht-Podcasthörer (wie ich hoffe neidlos) bemerkt hat.

  4. Nette Geschichte ;-)
    Geocoins an Halsketten, TB Aufkleber auf Cachemobile, GC-Logo auf dem Apple- (ok, auch Android-) Equipment, Dosenfischerlieder… – alles Erkennungszeichen für ein gemeinschaftliches Outing aus dem Untergrund in der Muggelwelt :-)

    Eurer Podcast ist super!
    Warum? Weil genau immer die Mischung aus “Show- und Info-Medium” stimmt. Ob individuelle Nachberichte von Events, Ankündigungen zu künftigen, Hintergrundjournalismus zu Jägern im Wald, Erlebnisberichte, Besuchsberichte, neue Technikfeatures, und und und (Ihr kennt Eure Themen ja selbst ;-) – Alles quasi eine perfekte Mischung! Für mich quasi “Die Bunte”, “Die Gala” und “Der Focus” der Geocachingszene in einem. Was will man mehr? Das macht für mich ein guter Podcast aus.

    Warum ich aber wirklich Fan Eurer Podcasts bin? Euer Humor ist wunderbar! An der Ampel stehen, laut lachen, die unverständlichen Blicke der anderen Autofahrer sehen, wenn man der Lüfterfusselproblematik gepaart mit einem Apple-Android-Schlagabtausch lauscht… Herrlich!
    Ich oute mich, so ganz unter uns: Und Abas “hmmmm” und Sandmanns wunderbare “Radiostimme”… #hach #doppelhach ;-)
    (@Sandmann: Ich würde Hörbücher mit Deiner Stimme vorlesen. Ich nehme dann schon mal nen Abo ;-)

    BTW Ich würde auch gern zu Euren Podcasts flattrn, oder was sonst so möglich ist. Dann klappt’s ja vielleicht ja auch mal mit dem iPad für den lieben Sandmann? ;-) Ist aus Tikki_Barbers Idee auf Twitter dazu eigentlich etwas geworden?

    Danke für die tolle Unterhaltung!

    Liebe Grüße aus Krefeld
    Tanja
    (vielweib)

  5. Ich bin berühmt! Eine Erwähnung bei den Dosenfischern! Was will man mehr :)

    Danke dass ihr die Geschichte teil. Ich finde es immer wieder schön, wildfremde Menschen nur auf Grund eines gemeinsamen Hobbys sich direkt gut verstehen und Geschichten austauschen. Ich hoffe die beiden aus der Bahn lesen diesen Beitrag und melden sich. Ich hab doch so ein schlechtes Namensgedächtnis und ihre Namen (genau wie den der Schuhe die ich mir eigentlich kaufen wollte) vergessen :)

    Hier meine Antwort auf die gestellte Frage:

    Ich höre den Podcast weil er Spaß macht. Daher auch die alten Folgen. Die Informationen, die ihr verbreitet sind natürlich auch nicht unwichtig aber ohne eure Art wäre die Motivation nur halb so hoch. Die Atmosphäre mit den gelegentlichen Sticheleien, die Art wie ihr Brücken “baut” (die die nicht so gut gelingen ;) ), eure Gäste, Ideen die ihr einbringt und wieder verwerft (die b-Nummer-Grüße in der Anfangszeit, die eingesprochenen Nachrichten), die Gewinnspiele für eure Hörer, und, und, und,….

    Es ist das Gesamtpaket, dass mir gefällt und mich jede Woche erneut auf den Donnerstag freuen lässt. Denn dann höre ich euren Podcast nach der Mittagspause um die Trägheit zu überwinden.

    Bitte weiter machen wie bisher! Denn so gefallt ihr mir am besten!

  6. Moin,
    warum ich Euch höre ?
    Na, weil ich’s kann ! ;-)
    Weil ich es gerne tue.
    Weil ich Euch mag.
    Weil es (meistens) interessant ist.
    Weil Ihr es könnt ! ;-)
    Nicht so viel den Kopf sondern einfach weiter machen !!!
    DANKE
    Micha

  7. Ich werde abwechselnd rot und tiefrot im Gesicht. Nun sieht das ja so aus als hätte ich um Komplimente gefischt. Das war – so gut jedes Kompliment tut – nicht meine Absicht.

    Danke!

  8. Sehr lustige und gut vorstellbare Story aus der Straßenbahn :-)

    Lieber Sandmann, lieber Aba,

    ich höre euch, da es immer sehr spannend ist, die Storys aus eurem Munde zu hören. Eure lockere und spontane (eigentlich wollte ich schreiben: gelegentlich unkoordinierte) Art machen den Podcast sympathisch. Die Themenauswahl finde ich immer wieder nett und abwechslungsreich. Es ist selten, dass mich ein Thema gar nicht anspricht.

    Macht weiter so + DANKESCHÖN für die bisherigen Ausgaben

    Gruß, Ol!

  9. “Sind wir mehr Show- und weniger Info-Medium oder umgekehrt?”

    Weder noch. Und mal dies mal jenes. Dieses nicht zu bestimmende Schema macht Euch unter anderem so hörenswert.
    Ihr seid sowohl ein Tech-Talk mit Familiennote als auch ein familiärer Off-Topic-Plausch (übrigens nicht zu oft sondern genau richtig) mit wochenaktuellem Technikgebrabbel – eine großartige Mischung.
    Sprachlich seid ihr ein Genuss. Kein Genuschle, kein erzwungen überdeutliches Gestammle. Eure verbale Akrobatik mit den unfreiwilligen Wortschöpfungen gemischt mit professionellem Moderatorentum, den desöfteren überkanditelten Retro-Formulierungen (vom sandmannn) und den hervorragend nüchternen und pointierten Statements von aba machen das Hören (selbst depressiver Weihnachtsfolgen) abwechslungsreich und hörenswert.
    Ach ja, die Stimme vom sandmann ist sexy … würde ein weiblicher Fan wohl behaupten. Ich sag’ einfach: schicker sonorer Bass.

  10. ..weil es einfach immer so verdammt viel Spaß macht, Euch zu zu hören!

  11. Also, konstruktive Kritik: bloß nix ändern! Ist wirklich ernst gemeint. Es ist tatsächlich dieses “Geplauder”, die Mischung aus “Show- und Info-Medium” was euch ausmacht und mich (neben den Liedern) zum Stammhörer gemacht hat.
    Ihr seid für mich aber auch der Hauptinformationskanal zum Thema geocaching, jedenfalls für den ersten (öfters auch zweiten) Blick auf ein Thema.
    Und dabei ist es auch wichtig, dass ihr selbst kommentiert, in wie weit ihr bei dem betreffenden Thema Bescheid wisst. Denn dann ist Halbwissen nicht gefährlich, ich bin mündig genug, mir die genauen Infos zu organisieren, wenn ich sie brauche. Und bei bestimmten (und gar nicht wenigen) Themen seid ihr Experten genug und auch das merkt man dann. Also, wie gesagt: Die Mischung stimmt.
    Und ich hab tatsächlich das Gefühl, ich sitze neben euch im ZdK. Ich weiß, wie schwierig dieses nur scheinbar leichte Geplauder ist, weswegen ich seit über 250 Nummern gerne zuhöre.

  12. Weiter oben wurde fast alles schon gesagt warum ich euch gerne zuhöre.
    Mir gefällt es auch, dass ihr, zumindest in den a-Nummern, meist um eine Stunde rum plaudert. Gerne darf es auch mal länger werden.
    Zudem ist eure Aufnahmetechnik die beste unter allen Podcastern.
    Der Geocachingcontent ist dabei gar nicht so entscheidend schließlich höre ich ja auch noch Podcasts zu anderen Themen.
    Ihr dürft also gerne so weitermachen wie bisher und ich bin schon gespannt wohin euch eure Deutschlandtour führt ;-)
    lg aus dem Süden von Team punica

  13. Bleibt so wie ihr seid: Jedes Mal etwas anders und trotzdem jederzeit Ihr selbst.

    Ich liebe Euer Spiel mit der Sprache.

    Für mich sind die Themen interessant aber nicht wirklich der Grund Euch zu lauschen. Mir gefällt, dass ihr nicht (immer) missionarisch versucht DEN Geocacher zu beeinflussen sondern meiner Meinung nach Euer Podcast von DEM Geocacher mitgeformt wird, ihm die Lebendigkeit einhaucht die in anderen Publikationen oft fehlt.

    Eigentlich wollte ich noch schreiben, dass Podcasts über eine Stunde Länge für mich sehr schwer im Tagesablauf unterzubringen sind. Aber als ich dies formulieren wollte ist mir aufgefallen, dass ich dann doch lieber (lösbare) Probleme habe, als dass die Themen weniger werden oder gedrängter daherkommen.

    Grüßle von ihr wisst schon wo,

    Kai

  14. Warum hören wir Euch zu?
    Die Mischung machts, und die passt bei einfach. Auch Themen reinzunehmen, die nicht direkt was mit geocaching zu tun haben ist keineswegs falsch sondern eine nette Auflockerung.

    Ein Geheimnis Eures Erfolgs ist warscheinlich auch die Regelmässigkeit mit der der Podcast normalerweise erscheint, so wird der Mittwoch für die Hörer eine feste Größe.

    Die besten Folgen sind oft die, die am wenigsten vorbereitet sind. Spontanität erzeugt einen Charme und Witz, den wir geniessn. (Stichwort: “Wir schweifen ab… :) )

    Was für mich auch noch wichtig ist: Sprachgewandheit, frei Reden, ohne Dialekt :) Es gibt Podcasts, die um einiges anstrengender zu hören sind, weil schlecht verständlich oder die Worte fehlen.

    Und: Die Technik. Man merkt schon, dass ihr Euch allerlei Gedanken um Aufnahmequalität macht (ist ja oft genug Thema) und das lohnt sich auch.

    Jetzt genug gelobt, ran an die Arbeit! :)

  15. Ich höre euren Podcast, weil mein Arbeitgeber mich dazu zwingt!

    Ich weiß, klingt schrecklich, macht aber mächtig viel Spaß. Allerdings verrate ich das meinen Kollegen nicht. Hihi…

    Euch an einem cachefreien Tag zu hören, während man im Auto sitzt und sich vorstellt, wie man den seit Monaten enträtselten Mystery mit den Cachekumpels hebt, dann doch realisiert das man allein im Auto sitzt…

    …aber nein, so allein ist man nicht. aba und sandmann sind ja da, und das sind sie schon seit Jahren. Wie Freunde fühlt sich das an, im Auto. Danke!

  16. Ja warum höre ich Euch. Weils Spaß macht. Es gibt nichts schöneres als Euch meistens Donnerstags morgens auf dem Weg in die Arbeit zu hören.
    Am besten sind die Podcast, bei denen man Live dabei ist. So z.B. auf der Fahrt zurück vom Nachtcache, oder der letzte auf der Fahrt von Hamburg nach Schwerin.
    Eine Kritik hätte ich dann schon. Beim letzten Podcast wurde etwas zuoft geprüft ob es noch läuft. Klar ist es ärgerlich, wenn man für die Tonne spricht. Allerdings ist es auch schade, wenn der Redefluß zu einen Thema unterbrochen wird, weil geprüft wird ob’s noch läuft. Dann besser zwischen den Themen prüfen. ;-)

    Ansonsten macht so weiter und hoffentlich geht die Deutschland Tour in den Süden des Landes.

    Alf16

  17. Schade, sowas wird mir wohl nicht passieren. Hier in der kleinen Stadt gibt es zwar einige Geocacher, doch mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren tu ich sehr selten.
    Doch treff ich doch mal den ein oder anderen im Wald, wenn ich meine Caches mal kontrollieren gehe :-)

    Nun noch zu den Podcast: Ich finde die sollten einen Schwerpunkt haben, hier Geocaching. Bischen andere Themen gehören find ich auch dazu, so als Unterhaltungseffekt. Das technische kann ruhig auch mit rein, denn es gibt vielleicht jemanden, der zuhört und helfen kann ;-)
    Weiter soooo

  18. Man hört euren Podcast, weil es Spaß macht und ihr nicht (wie viele andere) in stundenlanges “Apple-Gequatsche” abdriftet. Ist eine seltsame Unart bei Podcasts geworden.

    Außerdem hören wir euch (und die schweigende Mehrheit), um als Neulinge beim GeoCachen einfach Fehler zu vermeiden (sozusagen als Ratgeber ;) ).

    in diesem Sinne … munter bleiben

    Team76

  19. In den vorherigen Kommentaren wurde eigentlich alles gesagt.
    Euer Podcast
    - ist lustig
    - ist informativ
    - ist kurzweilig
    - dreht sich meist um das Thema Geocaching
    - behandelt auch andere Themen
    - …
    - …
    - …
    Sehr schön finde ich noch, dass stets eine gehörige Portion Klugheit und Scharfsinn dabei ist.
    Es ist traurig aber wahr: Man wird in den Medien mittlerweile mit unglaublich viel Dummheit und Oberflächlichkeit zu gemüllt. Da stellt euer Podcast einen tollen Gegensatz dar.
    Also lieber Sandmann und lieber Aba, weiter so!

    Viele Grüße vom Niederrhein

    Woltax

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>