Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast. Noch ein Abschied.

Sachen schreiben, die Ihr lesen sollt, war immer ganz einfach. 26 Buchstaben – gibts gratis, einfach die richtigen aneinander reihen und zack steht da, was zu sagen ist. Die Mitteilung, die Botschaft, der Text.

Diesmal ist das anders. Wir hocken hier und schmeißen das Alphabet in die Luft und irgendwie kommt nur Unfug heraus. Liegt vielleicht daran, dass es ein bisschen ernst ist. Nicht so ernst, wie alles, was mit Gesundheit zu tun hat, auch nicht so ernst wie eine gepflegte Privatinsolvenz oder ein DNF, aber für uns dann doch eben recht bedeutsam.

Ach schiet… genug geschnackt. Raus mit der Geschichte: Wir hauen in den Sack.

Nach mehr als zehn Jahren Geocaching, nach fast zehn Jahren Musikmachen mit Liedern übers Geocaching, soll nun Schluss sein. Das Konzert in Frauenfeld wird unser letztes sein. Nicht so ein Roland-Kaiser-letztes-Konzert, bei dem das Comeback schon um die Ecke guckt, sondern so richtig. Mit Basta und Tusch.

Klar sollt Ihr wissen warum. Ihr ward ja immer da für uns und selbst, wenn wir quasi untergetaucht in unseren Wohnlöchern vor uns hin mümmelten und weder E-Mails noch Kommentare beantworteten, ward Ihr da für uns. Ihr habt unsere Lieder gehört, auf CD und per MP3 und habt sie Euren Kindern vorgespielt, Ihr habt Euch gefunden und uns beklatscht, mit uns gefeiert und Euretwegen waren Sachen möglich, von denen eine Amateurband wie wir eigentlich nicht erwarten darf, sie zu erleben.

Also: Warum? 42! Das Leben, das Universum und der ganze Rest. Das Dosenfischer-Kernkollektiv treibt andere Dinge, lebt, arbeitet, wohnt anders, als früher. Und: aba und der sandmann haben es nicht geschafft, ohne die Regelmäßigkeit des Podcasts noch genug geocachingbezogenen Unfug miteinander zu treiben, dass es für Lieder, für gemeinsame Proben, fürs Dosensuchen reicht. Und dimib und seasack und den Herrn stotco treiben wir mit dieser Unfähigkeit, Termine zu finden, mit der Ignoranz den halbfertigen Aufnahmen gegenüber, wenn nicht in den Wahnsinn, so doch in eine gepflegte Enttäuschung. Dafür hier auch öffentlich die Bitte um Entschuldigung und ein Dankeschön fürs Durchhalten.

 

So.

 

Am emotionalen Tiefpunkt dieses Beitrags, kanns ja nur noch nach oben gehen und deshalb sei hiermit verkündet, dass wir uns auf ein furioses Fest in Frauenfeld freuen. Auf die gemeinsame Reise, auf ein letztes großes Event, aufs Dosensuchen unterwegs und in Frauenfeld, auf die Organisatoren und natürlich auf Euch. Das wird groß. Und das ist der Punkt und das Wichtigste. Alles andere kommt danach.

50 Kommentare

  1. Hach, wie lang habe ich diese Melodie am Anfang nicht gehört und sofort fühlt man sich wieder in die Vergangenheit versetzt.

    Es tut auch gut, eure Stimmen mal wieder zu hören. Ich freue mich jetzt auf die kommenden 50 Minuten und werde danach mal googlen, wo sich Frauenfeld befindet. Vielleicht passt es ja und man fährt mal nach Frauenfeld.

    In diesem Sinne wünsch ich euch alles, alles Gute und danke euch für dutzende Stunden wahnsinnig toller Unterhaltung und für das tolle Hobby. Denn durch euch bin ich zum Dosenfischen gekommen. Danke!

    Beste Grüße an euch und alles, alles Gute!
    Futzipelz

  2. .

  3. .

  4. Tschüß ihr Beiden. War echt eine schöne Zeit mit euch und die Intromelodie hat manch eine Erinnerung hervorgerufen.
    Ich wünsche euch alles, alles Gute.
    Vielleicht sieht man sich ja irgendwann mal wieder. :-)

    .

  5. .

    Na mal schauen, vielleicht sieht man sich ja in Frauenfeld. Werd das mal ins Auge fassen.

  6. Hallo ihr Zwei,

    bin immer noch dabei eure Folgen nachzuhören und habe nur noch aktuell 5 Folgen vor mir. Wie erstaunt war ich dann, als ein neuer Podcast eintrudelte. Ich schaute erstmal zweimal nach, ob nicht ein Fehler in meinem Podcatcher vorhanden ist. Vielen Dank nochmal was von Euch aktuell zu hören und wie traurig zum zweiten Mal diesen Folgentitel zu lesen. Ich habe es leider nur einmal geschafft euch live in München auf der Bühne zu sehen, nachdem es einmal in Ulm nicht geklappt hat. Auf der Fahrt zum Mega hatten wir einen Unfall und konnten leider dort nicht auf das Treffen fahren. Zu diesem Zeitpunkt wußte ich auch noch nicht, wer ihr Dosenfischer überhaupt seit. Ich habe damals von Aba eine Email erhalten, ob er uns irgendetwas Gutes tun könnte und ich konnte damit überhaupt nichts anfangen. Ein paar Jahre später war mir euer Name bekannt und die Email ist mir irgendwann wieder unter die Finger gekommen. Und plötzlich ergab diese Mail einen Sin für mich. Aber nach ein paar Jahren brauch man dann auch nicht mit irgendetwas noch ankommen. Ich wünsche Euch viel Spaß in Frauenfeld und einen für Euch tollen Abschied aus der Musikerszene…

    Viele Grüße
    minilancelot

  7. .

  8. .

  9. .

  10. .

    Ein angenehmer allerletzter Podcast. Es war schön, eure Stimmen mal wieder zuhören.
    Ihr habt toll miteinander harmoniert.

    Alles Gute euch!
    Futzipelz

  11. Der bis dato für mich immer noch beste GC-Podcast. Mit der aktuellen Folge trauere ich den guten alten Zeiten um so mehr noch einmal nach. Wirklich schade – aber es muss halt wohl auch akzeptiert werden, wenn es nicht mehr weiter geht. Nehmen wir die Zeiten, wie sie sind – und machen das Beste draus. Euch alles, alles Gute für die Zukunft und rückwirkend nochmals 1000 Dank für viele unterhaltsame Folgen. Auch wenn ich Kontakte nach Frauenfeld hätte, ich werde es dorthin nicht schaffen… ;-(
    Greetz vom Spieldosen-Wächter vom LostInMV-Konzert

  12. So, meinen Punkt hab ich ja schon abgegeben, mal sehen, ob ich jetzt auch noch Worte finde. Also: Ich finde es schon mal sehr gut, dass ihr nicht sang- und klanglos geht, sondern ganz im Gegenteil! Schade nur, dass ich Ende August definitiv nicht in die Schweiz fahren kann und zu allem Überfluß auch nicht in München bin, sonst hätte ich euch gerne noch eine Generalprobe oder zumindest ein Freigetränk angeboten… ;-) Hach, ich hoffe im Vorlauf komme ich noch in den Genuss des einen oder anderen Songs, da freu ich mich drauf!
    War jedenfalls schön, euch mal wieder beim Schwelgen zuzuhören, es ist nach wie vor sehr schade, dass das wöchentliche Plimplimplimplim fehlt…
    Hach, was soll ich noch sagen. Schöne Grüße an die Band, eure Lieben und natürlich an euch beide! DFDT!

  13. Irgendwie schön mal wieder was von Euch zu hören, aber auch traurig, dass es nun nach dem Podcast auch mit der Band zu Ende geht.
    Durch Euch wurde ich erst zum Podcasthörer. Radio läuft so gut wie gar nicht mehr. Irgendwann Ende 2010 oder Anfang 2011 bin ich dazu gestoßen und war bis zum Ende dabei. Zwischendurch habe ich auch noch alle alten Folgen nachgehört. Mittlerweile habe ich mehr Nicht-Geocaching-Podcasts im Podcatcher, bin dem Hobby Geocaching aber noch treu geblieben. Wenn auch nicht mehr so intensiv.
    Viel Erfolg bei Eurem letzten Konzert und danke für die schöne Zeit.

  14. .

  15. .

    War ne geile Zeit!

  16. .

    Danke!

  17. Ihr Dosenfischer habt mich so ziemlich von Anfang an in meinem Cacherleben begleitet und ich habe euch live in Leipzig und Koblenz gesehen. Schade, und doch verständlich, dass sich die Lebenswelten ändern und auch die schönste Zeit einmal zu Ende geht.
    Alles Gute und vielen Dank! Ihr werdet mir fehlen!

  18. . Aber sowas von .

  19. Alles hat seine Zeit. Es war eine geile Zeit mit Euch. Auch ich hab mit GC nicht mehr viel zu tun, aber so manche Erinnerung bleibt mit Euren Liedern und Podcasts besonders wach.
    Man sieht sich immer zwei Mal im Leben oder wie auch immer, vielleicht bis bald mal.
    Danke – und Euch alles Gute Ihr beiden <3
    LG Tanja

  20. .

  21. .

    Wir wollen DANKE sagen:

    - für die vielen Jahre regelmäßigen Podcast-Hörgenusses
    - für die genialen Songs über unser Lieblingshobby, die drei handsignierten CDs und die gemeinsamen Gespräche nach den Shows
    - für die vielen wunderbaren Gänsehaut-Konzertmomente (inklusive lauthals Mitsingen, und Taschenlampe beim Nachtcacher schwingen)
    - für den Soundtrack zu unserer GC-intensivsten Zeit, oder mit euren Worten ausgedrückt: Das war’n die “Goldenen Zeiten”! ;)

  22. .

  23. .

    Danke!

  24. Das passt ja bestens zusammen:
    Wir haben es gerade geschafft uns zumindest tageweise aus der Betreuung von K[01] zurückzuziehen, unsere Cachergruppe von 2011/2012 für ein/zwei Tage pro Jahr zu reaktivieren und tatsächlich mal wieder zu Cachen wie damals™.
    Mit ganztägig draußen Rumlurchen, Unfug reden, schmutzig machen. Wie Kinder mit eigenen Autos eben. Nur nicht mehr alle 2-3 Wochen, sondern wenn es bei allen passt 1x/Jahr.
    Schon in der Vorbereitung kamen eine Menge Erinnerungen an längst vergangene Caches.
    Da passte es, dass ich nach dem Wochenende noch mal einen Dosenfischer-Podcast hören konnte, bei dem noch ein weiteres Set an Erinnerungen zurück kam.
    Fast so als wäre die Zeit stehen geblieben. Um es mit den Worten meines Vorkommentators zu sagen: “Das war’n die “Goldenen Zeiten”!”.

    Leider führte es dazu, dass ich dadurch nicht so doll meiner Arbeit nachgehen konnte, wie ich eigentlich sollte. Denn ich hatte nun fürchterlich zu tun, zu recherchieren, wann ich doch gleich beim Zimmer mit Aussicht war, wie es denn genau war mit dem Ende vom Chain Reaction, ob der neue Cache-Owner auf dem Flugplatz Sperenberg eigentlich einen würdigen Nachfolger für das ZImmer mit Aussicht legte. Wie oft wir eines Winters morgens los sind, um heute ganz bestimmt einen längst archivierten Wampenschleifer Cache zu beenden.

    Und was machen die Owner/Weggefährten von einst eigentlich jetzt?

    Hach, schön war’s.

    Mir bleibt eigentlich nur Euch ein dickes Danke zu sagen.

    .

  25. .

  26. . Bis zum Schluss durchgehalten

    Alles Gute für Frauenfeld, da bin ich leider nicht dabei, aber behalte eure Lieder im Herzen. Und oft höre ich sie um einfach gute Laune zu bekommen

    Liebe Grüße aus dem Tecklenburger Land
    Qmj und Cd

  27. .

    Hmm, das ist ganz schön weg. Für Euch auch, aber trotzdem. Cachen heißt ja Opfer bringen, End of the Comfort Zone.
    Was sagt denn die Landkarte dazu? Vielleicht doch wieder ein paar Wochen Bodensee mit Fahrrad? Dann wäre erstes und letztes Konzert mit Anreise per Fahrrad (und Bahn). Mal sehen.

  28. .

    Waren die Wiedererweckung der alten Folgen im rss-Feed
    ein Versehen oder nur das Vorbeben für diese echte neue Folge?
    Auf jedenfall war es schön, euch beide mal wieder zu hören.
    Bitte mehr!
    Bye, Mic@ / ge(o)quassel-Podcast

  29. .

  30. . :-(

  31. .

  32. . :-(

    Um so mehr freue ich mich nun auf Frauenfeld.

    Bis dahin

  33. . (schnief)

  34. .

    Schön war’s!
    Und danke dafür, dass wir ein klitzekleiner Teil davon sein durften.

  35. .

  36. .

  37. .

  38. .

  39. .

    Danke für die schöne Zeit!

    Glückauf
    Thorsten aka bikeman

  40. .

    Schade, dass Frauenfeld so weit weg ist. So schaffe ich es leider nicht zum Abschiedskonzert.

  41. Vor kurzem durfte ich mich in ein Poesiealbum eintragen. Als Lieblingslied habe ich “Zwölf Elfen” angegeben. Jetzt ziehe ich mir erstmal meine Angelweste an und mache mich auf zu einem Multi im Wald.
    Thank you for the music, Machts gut!

  42. It was an honor to hear you play and to meet all of you. I have fond memories of our 2010 podcast interview with Jeremy and Elias. I will not give up hope for a Dosenfischer US Tour. :)

  43. Doppelpunkt

  44. Es war eine tolle Zeit mit euch. DANKE für all die schönen Konzerte und Treffen.

    Ganz konkret denke ich noch supergerne an unser Treffen in der realen Dosensuchwelt im Vorfeld von Ostoroschno GC18649 (http://dosenfischer.de/ostoroschno-wojennyi-raiyon-das-ende-eines-grossen-caches/), wo ksmichel und ich beinahe in eurem Podcast gelandet wären und wir lecker beim Türken gegessen und geschnackt haben. Und natürlich an euer erstes GC-Konzert in Bremen. Und überhaupt an meine Anfangszeiten in der Dosensuchwelt. Tja, die goldenen Zeiten ;-)

    Aber alles verändert sich. In jedem Leben. Die Umstände eben. Menschen und Situationen kommen und gehen, manche bleiben, manche ziehen weiter.

    In diesem Sinne wünsche ich euch viel Glück und Erfolg bei allem, was jetzt ansteht. Ich bin mir sicher, wir sehen uns beizeiten wieder und klönen dann vielleicht über die neuen Dinge in eurem Leben.

    Herzliche Grüße,
    Eure tÖse

  45. .

  46. Hallo Ihr beide!
    Ich habe immer euern Podcast gehört. Das wisst ihr sicher. Ich habe mich immer gefreut, wenn der sehr laaaaang war. Dann waren mehrere Fahrten zur Arbeit gesichert. Heute musste ich wieder nach Hamburg und dann habe ich mich erinnert, das ich den Podcast noch nicht gehört habe.

    Ich freue mich natürlich immer wenn Ihr gerne an unsere Event in Buxtehude zurück denkst.
    Gerne erinner ich mich über eine Situation mit dem Sandmann auf dem Dosenfischer Geburtstag:
    El.barto (immer noch eine guter Freund von uns) hätte CDs gebrannt mit Podcast und teilt. Der Sandmann sollte drauf unterschrieben. Das war ihm irgendwie peilnlich aber ich glaube er fand es auch toll, oder?

    Bei eurer heutigen Aufzählung der Konzerte habt ihr meiner Meinung nach Bremen vergesssen. Wie kann man Bremen vergessen? ;-)

    Liebe Grüsse aus Buxtehude
    Saskia vom Sheep-Team

  47. .

  48. .
    Man war das toll, mal wieder Eure Stimmen zu hören. #Flashback
    Freue mich auf ein Wiedersehen in Frauenfeld.

    Andreas

  49. .

  50. .

Hinterlasse einen Kommentar zu el_golfo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>