Wir nennen es Dosenfischen

D-Buddis legendäre Kamera wird versteigert

D-Buddi versteigert seine Kamera. Hier. Kurz zum Procedere:

Bis zum 30. November könnt Ihr in den Kommentaren Vorschläge machen für einen guten Zweck, dem das Geld zugeführt wird. D-Buddi entscheidet dann, wer das Geld kriegt. Diese Entscheidung wird hier bekannt gegeben.

Dann habt Ihr wiederum eine Woche Zeit in den Kommentaren Gebote abzugeben. Wer am meisten bietet, bekommt die Kamera. Das Gerät zeigt äußerlich klare Gebrauchsspuren von unzähligen Cachetouren, ist aber technisch bestens. Bis auf ein kleines Hakeln am Linsenschutz.

der sandmann legt schonmal ein Gebot von 50 Euro vor.

24 Kommentare

  1. Ist der schwarze Kaffeebecheruntersetzer hinter dem Karton auch mit dabei?

  2. @Micha: der kommt nächstes Jahr dran ;-)

  3. 60€

    @ sandmann: Ätsch ;-)

    • @Eastpack

      Noch wird nicht geboten, noch suchen wir den guten Zweck!

  4. Warum spendet Ihr nicht einfach für “Hörer helfen Kinder” (http://www.radiohamburg.de/On-Air/Hoerer-helfen-Kindern)? Oder wollt Ihr lieber etwas globaleres? Dann spendet doch dem NABU oder Greenpeace… Oder dem “Verband deutscher Weidmänner” }:-P

    P!X3L

  5. @P!X3L: ich mag es gerade nicht so global, bei lokal kann man eher “sehen” was mit dem Geld passiert. Aber wenn eine gute globale Idee mit rein kommt, warum nicht?! Ich werde mir die Vorschläge mit Heike in Ruhe anschauen und dann sehen wohin das Geld geht und das natürlich auch bekannt machen!!! Der Vorschlag mit den Kindern ist doch schon ganz ok, der mit den Weidmännern wird es glaube ich nicht werden ;-)

    @Sandmann: och, wenn schon einer bieten will fängt die eigentliche Versteigerung halt höher an 8-)

  6. Ich hätte ein paar Vorschläge:

    Wenn es international sein soll:
    • Ärzte ohne Grenzen

    oder
    • SOS-Kinderdörfer

    oder auf Deutschland bezogen:
    • Die Tafel

    • DKMS, Deutsche Knochenmarkspenderdatei

  7. Also dem Tipp mit der DKMS kann ich mich als erfolgreicher Spender nur anschließen…

    Gruß
    Commander112

  8. Ich würde Paulinchen e. V. vorschlagen.
    Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. wurde 1993 gegründet, um Familien nach Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen ihrer Kinder zu beraten, bei Problemen in der Rehabilitationszeit zu helfen sowie präventiv auf die Unfallursachen hinzuweisen.

    Der Verein arbeitet bundesweit und ist als gemeinnützig anerkannt.

  9. Wie wärs mit dem Westfälischen Kinderdorf e.V. (Nicht zu verwechseln mit den SOS-Kinderdörfern)? Ist eher regional und liegt eher nicht so nah an Hamburg, aber das pädagogische Konzept dieser Einrichting finde ich so bemerkenswert, dass ich selbst schon seit Jahren dort Fördermitglied bin (mal mehr mal weniger je nach “Haushaltslage”). Außerdem machen die sehr gute, aber auch sehr unaufdringliche Öffentlichkeitsarbeit, und sind sehr transparent.

    Viele Grüße
    Gerald

  10. Meine Vorschläge sind:

    Die Arche:
    http://hamburg.kinderprojekt-arche.de/arche.htm
    (Ein überregionales Projekt gegen Kinderarmut)

    Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke
    http://www.kinderhospiz-loewenherz.de/

    Schlussendlich ist nur wichtig, dass es dort landet wo es gebraucht wird.

    Gruß

    Sven

  11. Ja Hallo,

    da ich dieses Jahr für vier Monate in einem Kinderheim in Indien war und für dieses Kinderheim auch ein deutscher Förderverein Existiert, würde ich http://www.lotus-kinderheim.de vorschlagen. Letztendlich zählt aber, wie Gonzoƒ schon gesagt hat, das es dort landet wo es gebraucht wird. Leider gibts davon zuviel auf der Welt.

  12. Ich stimme auch für die DKMS

  13. Mein Vorschlag – da wird auch das Geld von der Coinspende hin wandern – http://www.kindertafel.de

    “Die Kindertafel ist ein diakonisches Programm der
    evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Gemeinde
    im Stadtteil Neu-Hagen in Lüneburg.

    Seit 1995 bieten wir Kindern ein warmes Mittagessen
    an, damit sie ausreichend ernährt werden. Beim ge-
    meinsamen Mittagessen können sie sich “mitteilen”,
    aber auch Trost und Rat bei unseren ehrenamtlichen
    Mitarbeitern suchen.”

    Gruß,
    Jörg

  14. wow, ihr habt aber wirklich nicht vor uns das einfach zu machen… und das ist auch gut so!!! Ich habe mir gerade mal den Zwischenstand (Vorschläge) notiert und werde die morgen im Flugzeug schon mal mit der unsichtbaren Heike durchgehen. Aber natürlich hat auch weiterhin jeder die Chance noch was vorzuschlagen!!!

    Irgendwann am 01.12.2010 werde ich dann noch mal die restlichen Vorschläge dazu holen und dann werden wir auf den fernen Azoren entscheiden was wir auswählen. Dies werde ich dann an die Dosenfischer weiterleiten damit sie das dann hier veröffentlichen können und dann hoffe ich das bei der Versteigerung ordentlich was zusammen kommt 8-)

    Also, lasst mich / uns (die Dosenfischer helfen ja schon allein durch ihre “Reichweite” schon extrem) nicht im Stich und lasst uns gutes tun! Einmal im Jahr kann man ja auch mal einig sein ;-)

  15. Muss es denn was bestehendes sein? Warum nicht etwas eigenes auf die Beine stellen das über das geocachen Menschen hilft? Vielleicht nimmt man diese Versteigerung als Ausgangspunkt für etwas neues? Natürlich bin ich mir bewusst das das dann auf etwas organisiertes hinausläuft und mit Öffentlichkeit zu tun hat. Aber das lässt sich doch ohnehin nicht mehr aufhalten. Daher könnte man dich durch geocaching gutes tun, also z.B. Jugendlichen an das Hobby führen oder sie einfach für ein paar Stunden in eine schöne Welt begleiten.
    Nur ne Idee, muss nicht gut sein. Aber würde bestimmt anderen gut tun!Und das soll’s doch, oder?

    Schönen Urlaub Jörg und erholt euch gut.

  16. Ich schlage die Lebenshilfe für behinderte Menschen vor.
    Die gäbe es in drei Stufen :)
    Entweder der Bundesverband, ein Landesverband oder ein Ortsverband.
    Z.B. Lebenshilfe Konstanz, da bin ich selbst mit dabei.

    Aber auf jeden Fall schon mal Danke für die gute Aktion!

    bfour

  17. Dann will ich auch noch mal einen potentiellen Spendenempfänger in den Raum werfen:

    Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)

    Es ist doch ein gutes Gefühl auf den Nordseetaufen zu wissen, dass da jemand kommen würde. Der Dosenfischer-Konzertort liegt nur einige hundert Meter flussabwärts der Zentrale der DGzRS,…

    Ausserdem wird sie – obwohl sie mit der Sicherung der Küstengebiete hoheitliche Aufgaben wahrnimmt – ausschließlich aus Spenden finanziert.

  18. Die Idee finde ich echt super. Mir kam bei dem Spendenaufruf sofort der Gedanke den Erlös dem Nestwerk e.V. zu spenden.
    Das ist ein Verein, der hauptsächlcih Jugendarbeit in Hamburg macht und hier gerade in den Brennpunkten unterwegs ist…. ()

    Liebe Grüße
    Jana aka LadySaratius

  19. Cool! Das ist eine tolle Aktion, die man selten antrifft. Respekt, D-Buddi!!!
    Hier sind schon viele Organisationen genannt worden – aber ich will die Entscheidung für Jörg und die unsichtbare Heike noch ein wenig schwerer machen – aber die anderen Vorschläge sind auch klasse!
    Eine Möglichkeit: http://www.nestwerkev.de – die Organisation von Reinhold Beckmann für gesellschaftlich benachteiligte Jugendliche – inkl. Tag der Legenden …
    Zweite Möglichkeit: Ein Spende an die Arche: http://www.kinderprojekt-arche.de/arche.htm – ein Hilfsprojekt zur Unterstützung für vernachlässigte und arme Kinder …
    Wie letztlich die Entscheidung ausfällt – ich finde es schön, dass so ein kleiner Beitrag geleistet wird für einen guten Zweck!
    Beste Grüße
    Holger

  20. Warum ist die Kamera denn legendär?

  21. So schnell kann es gehen. Urplötzlich war es aus und jetzt sind alle Videos von D-Buddi bei YouTube gelöscht. Eine echte Tragödie, denn seine Videos waren immer etwas besonderes. Ich bin sehr traurig, dass er beschlossen hat seinen Account zu schließen.

    Ein herber Verlust für das Geocaching. :(

  22. oh, vielen Dank für die netten Worte, aber so ein großer Verlust wird es nicht sein 8-) Vielleicht eine kurze Begründung dann werden es auch weniger E-Mails ;-)

    Wer sich fragt warum ich den YouTube-Kanal zugemacht und meinen Twitter-Account gelöscht habe hier die kurze Erläuterung:

    der Ton und die Art und Weise wie in den “Geocaching-Medien” miteinander umgegangen wird ist nicht mehr meiner! D.h. ich möchte an keinen Spielereien teilnehmen wo es offensichtlich darum geht “sich einen Namen zu machen” o.ä. Wer bekannt werden möchte dem wünsche ich dabei viel Vergnügen, ich werde es sehr bald nicht mehr sein und so lohnt es dann auch nicht mehr mich in irgendeiner Form von der Seite “anzuschiessen” 8-)
    Nein, es liegt nicht am Berufsgeocacher, eher daran das mir auffiel das solchen Gestalten andere Cacher mittlerweile regelrecht gehorchen und denen dann plötzlich nach Tagen auffällt das sie einen Film über ihren Cache dann doch nicht im Internet haben wollen. Und an solchen dümmlichen Spielchen werde ich nicht teilnehmen!

    Wer jetzt meint damit würde ich den Trollen ja geradezu den Weg frei machen, ja, von mir aus. Ich habe in meinem Leben interessantere Dinge vor als mich über solche Dinge zu ärgern!

    Ihr seid verwundert das es so Sang & Klanglos geschah? Kann ich verstehen, war aber für mich wichtig um einen wirklichen unumkehrbaren Schritt zu machen denn ich lasse euch nicht nur ungern sondern auch mit einem etwas schlechten Gewissen zurück 8-/

    Vielen Dank an alle die gute Worte schreiben oder geschrieben haben, ich weiß das durchaus zu schätzen. Aber vielleicht ist es ja auch einfach wahr das man gehen soll wenn es am schönsten ist ;-)

    MfG Jörg

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>